1

Eiersalat

Notiert von Andreas Roth
  • Artikel empfehlen:

Eier sind wie Skandale. Man kann sie aufschlagen, köpfen gar. Man kann sie schön heiß kochen oder wild zusammenrühren. Man kann sogar sehr vornehm ein luftiges Soufflé aus ihnen bereiten. Das dann bei genauerer Betrachtung genau aus dem besteht: aus viel heißer Luft.

In diesen Tagen wird mit sehr viel Ei des Deutschen Leib- und Magenspeise zubereitet: ein richtiger Lebensmittel-Skandal mit allem Drum und Dran. In Eiern aus den Niederlanden wurde das Insektengift Fipronil gefunden. Klingt sehr gefährlich und ist in jedem Fall auch unappetitlich und auf jeden Fall auch illegal. Das Bundesinstitut für Risikobewertung gibt Entwarnung – aber egal: Kunden geraten in Panik, eine große Supermarktkette nimmt Eier komplett aus ihren Regalen. Der Salat aus Ängsten und Empörung ist angerichtet. Eiersalat.

Er ist deftig und fettig und sättigt. So sehr, dass kein Hunger mehr bleibt zum Fragen nach dem Skandal hinter dem Skandal: Dass trotz grünem Anstrich noch immer tausende Hühner – fühlende Wesen und Gottes Geschöpfe – in Massenställen auf engem Raum gehalten und ausgebeutet werden. Dass Landwirte durch Kunden, Händler und Agrarpolitik auf Masse und Billigpreise getrimmt werden. Dass allein in Deutschland jährlich 45 Millionen männliche Küken zerschreddert oder mit Gas getötet werden.

Aber darüber redet kaum jemand. Das Völlegefühl nach einem handelsüblichen Lebensmittelskandal wie diesem ist schon groß genug. Und wenn es auch nur um eine minimale, wenigstens mögliche, also wenigstens nicht auszuschließende Gefahr für Menschen geht – was interessieren da Tiere? Nicht, dass es noch so weit kommt und wir Kunden, Landwirte und Politiker wirklich etwas ändern müssten. Das ist das Gute an solchen Skandalen. Darauf ein Eierlikörchen.

Diskutieren Sie mit

1 Lesermeinungen zu Eiersalat
Beobachter schreibt:
10. August 2017, 16:09

Lieber Herr Roth,
danke für diesen mutigen Artikel!
Leider haben Sie aber auch für Ihren Salat so einige Zutaten verwendet, die da nicht hineingehören!

Tageslosung

Herr, wes soll ich mich trösten? Ich hoffe auf dich.

(Psalm 39,8)

Jesus sprach zu der kranken Frau: Meine Tochter, dein Glaube hat dir geholfen. Geh hin in Frieden!

(Lukas 8,48)

Folgen Sie Sonntag Sachsen:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Zöblitz
  • Tschechischer Kreis
  • Pfarrhaus
  • , – Meißen
  • Geistliche Abendmusik
  • Dom
  • , – Leipzig
  • Kinderkirchenvormittag
  • Kirche Baalsdorf
Audio-Podcast

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Auch nach Tillich-Rücktritt: Dresdner Theologe Frank Richter plant keine Rückkehr in die CDU @cdusachsen https://t.co/4sittg7VT3
gestern
Sonntag Sachsen @sonntagticker
#Tillich präsentiert neuen Kultusminister: Frank #Haubitz, Schulleiter am Gymnasium Dresden-Klotzsche. https://t.co/sSB6sgOjwx
vor 2 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Statements zum Rücktritt von #Tillich von Sachsens Bischöfen #Rentzing und #Timmerevers @evlks @bistum_DDMEI https://t.co/X3KtmspmMu
vor 2 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Politikwissenschaftler #Patzelt kritisiert »Orientierungslosigkeit« in der sächsischen @CDU_SLT und Führungsschwäche https://t.co/9dfnV2HnXB
vor 2 Tagen