0

15 Prozent mehr Umsatz im Fairen Handel

epd
  • Artikel empfehlen:
Fairtrade fairer Handel
© TransFair e.V.

25 Jahre nach Einführung des Fairtrade-Siegels auf Handelsprodukten wurden damit im vergangenen Jahr bundesweit 1,33 Milliarden Euro umgesetzt. Das sei ein Anstieg um 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr, sagte der TransFair-Vorstandsvorsitzende Dieter Overath am Dienstag in Berlin. Zugpferde waren wie in den Vorjahren fairer Kaffee (plus acht Prozent), Bananen (plus 21 Prozent) und Rohkakao (plus 23 Prozent). Mit 406 Millionen verkauften Stielen wuchs zudem der Anteil von fair gekauften Blumen um vier Prozent. Allein mit diesen vier Produkten mache TransFair über 90 Prozent der Fairtrade-Umsätze in Deutschland, sagte Overath.

Pro Kopf und Jahr gaben die Deutschen im vergangenen Jahr knapp 16 Euro für faire Produkte aus. Die Österreicher lagen 2016 bereits bei 30 Euro, die Briten bei 44 Euro und die Schweizer bei 69 Euro. Auch wenn der Marktanteil fairer Produkte hierzulande ständig wächst, ist er selbst bei den Zugpferden des fairen Handels mit vier Prozent beim Kaffee, zwölf Prozent bei Bananen und acht Prozent bei Kakao eher gering. Eine Ausnahme bilden die Schnittblumen, die laut Overath auf einen Marktanteil von 28 Prozent kommen.

Nach Angaben des TransFair-Vorstandsvorsitzenden bieten derzeit 360 Partnerfirmen von TransFair bundesweit 5500 fair gesiegelte Produkte in Supermärkten, Discountern, Fachgeschäften und in der Gastronomie an. Dazu gehört unter anderem die Deutsche Bahn, die seit vergangenem Jahr nur noch fairen Kaffee in ihren Bistros und Zügen ausschenkt. Dank der dynamischen Entwicklung erhielten die Produzenten im globalen Süden 2017 neben Markt- und Mindestpreisen zusätzlich mehr als 25 Millionen Euro Prämien, die sie in Gemeinschaftsprojekte investierten, sagte Overath.

TransFair Deutschland mit Sitz in Köln wurde 1992 mit dem Ziel gegründet, benachteiligte Kleinbauern in Entwicklungsländern zu unterstützen. Der Verein handelt selbst nicht mit Produkten, sondern vergibt das Fairtrade-Siegel. Dem Verein zufolge bauen 1240 Organisationen mit rund 1,66 Millionen Mitgliedern ihre Agrarprodukte unter Fairtrade-Bedingungen an.

Mehr Informationen unter www.fairtrade-deutschland.de.

Diskutieren Sie mit

0 Lesermeinungen zu 15 Prozent mehr Umsatz im Fairen Handel
Quelle
VERÖFFENTLICHT AM 15.05.2018 Artikel drucken

Folgen Sie Sonntag Sachsen:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Plauen
  • Orgelkonzert
  • Johannis-Kirche
  • , – Dresden
  • Orgel Punkt Drei
  • Kreuzkirche
  • , – Leipzig
  • Orgel-Punkt-Zwölf
  • Peterskirche
Audio-Podcast

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Der Kapitän der #Lifeline – Claus-Peter Reisch aus Dresden – darf vorerst aus Malta ausreisen, um seine kranke Mutt… https://t.co/OCmpE0KY8J
vor 6 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
#Zwickau erinnert kurz vor dem #NSUProzess an die Opfer. Die Täter hatten zuletzt in Zwickau gewohnt, das Wohnaus… https://t.co/vjo2xHKmU6
vor 8 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Bei der #EKBO wirds immer #digitaler: https://t.co/CVJQpjMjVJ @pfarr_mensch
vor 8 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
#Inklusion: Heiß diskutiert, hoch angepriesen aber zu schlecht umgesetzt? Unser Thema im neuen #SONNTAG https://t.co/wMYwYnIyyp
vor 21 Tagen