Nazis machen aus Kirche Moschee

Schneeberger Bündnis "Freigeist" greift Pfarrer verbal an
  • Artikel empfehlen:

Das ausländerfeindliche Schneeberger Bündnis „Freigeist“ um den NPD-Politiker Stefan Hartung zielt auch auf die Kirche. Auf seiner Facebook-Seite im Internet wurde eine Foto-Montage veröffentlicht, auf der die St.-Wolfgangskirche der erzgenirgischen Bergstadt als Moschee umgewandelt unter einer schwarzen Islamisten-Fahne zu sehen ist. „Vielen Pfarrern kann die Islamisierung ja gar nicht schnell genug gehen“, steht unter der Abbildung.

Am Sonnabend vor dem ersten Advent hatte die Gruppierung in Schneeberg unter dem Motto „Haamitland wach auf“ zu einer Demonstration aufgerufen. Die Polizei zählte nach Presseberichten 600 Teilnehmer und eine Strafanzeige wegen eines Hitlergrußes. Im Internet hetzt das Schneeberger Bündnis teils rassistisch gegen Muslime und Homosexuelle sowie Medien und Kirchen.

Diskutieren Sie mit

28 Lesermeinungen zu Nazis machen aus Kirche Moschee
Gert Flessing schreibt:
01. Dezember 2014, 20:21

Da haben wir wohl ein Problem im Ländle. Könnte es auch daran liegen, dass Kirche manchmal nicht als Ort des christlichen Lebens und des Wortes der Heiligen Schrift, erkennbar ist? Könnte es daran liegen, das wir manchmal einfach gut sein wollen und damit das Gefühl rüber bringen, dass alles egal ist?
Könnte es sein, dass wir, wie wir es als Menschen in der Nachfolge Christi tun sollen, den geflohenen Menschen Geborgenheit zu geben versuchen und dabei meinen, Christus nicht mehr zur Mitte machen zu müssen, aus Angst, zu verletzen?
Gert Flessing

Peter Mainz schreibt:
02. Dezember 2014, 7:41

Kann aber auch sein, daß sich Nazis durch ständiges Hetzen gegen Muslime in "christlichen" Foren ermuntert fühlen., noch eine Schippe draufzulegen Hier wird ja auch immer Mal aufgerufen, endlich aufzuwachen. Aber vielleicht sind das gar keine Nazis? Vielleicht sind das ja nur aufgewachte treue Christen, die jetzt diffamiert werden?
Aber vielleicht stellt sich der Schneeberger Pfarrer einfach auch in aller christlichen Klarheit den Menschenfeinden gegenüber? Fragen über Fragen. Aber da bekommen wir bestimmt gleich allerchristlichste Antworten.

Lutz Wiesbaden schreibt:
02. Dezember 2014, 8:41

Meinungsfreiheit gilt immer auch für den anderen!

hans48 schreibt:
02. Dezember 2014, 9:39

herr flessing, könnten sie bitte mal mit dem kopf denken? gleich, wie oder als was kirche erkennbar wird, nichts rechtfertigt rassismus. "manchmal einfach gut sein wollen" - was spricht dagegen? und warum sollte, wenn man einfach mal gut ist, gleich alles egal werden? was spricht sich da für eine spießige angst aus? und warum das vereinnahmende "wir"? schreiben sie doch einfach mal, was sie konkret tun und denken! in solchen dumpfen meinungsäußerungen, übrigens nicht zum ersten mal, wird eine vermeintlich nachlassende christlichkeit benutzt, um letztlich antimuslimisch und homophob stimmung zu machen. "wir" haben wohl kein problem im ländle, vielleicht aber hat flessing eins?!

Beachter schreibt:
02. Dezember 2014, 10:49

Amen. Das mußte mal gesagt werden. Aber bestimmt werden jetzt die sogenannten "treuen" Christen wieder aufschreien.

Gert Flessing schreibt:
02. Dezember 2014, 11:00

Lieber 48iger, ich habe gewiss kein Problem. Ich pflege auch keine antimuslimisch oder gar homophobe Stimmung zu machen. Vor allem wundert es mich, das Moslems und Schwule in einem Atemzug genannt werden, wo doch gerade erstere für ihr Verständnis letzteren gegenüber berühmt sind.
Spießig mag ich sein. Ich liebe ein wenig Plüsch. Aber Angst? Wovor denn? Immerhin schreibe ich immer mit meinem Klarnamen.
Dazu kommt die Unterstellung, das ein Nachdenken über den Islam automatisch rassistisch ist. Rassismus ist gewiss durch nichts zu rechtfertigen. Aber ebenso wenig ist es zu rechtfertigen, den Rassismusvorwurf so inflationär zu benutzen, wie es auch mit der Nazikeule recht oft gemacht wird.
Kirche ist da deutlich erkennbar, wo sie Menschen (auch denen, die vor Verfolgung und Mord fliehenden) hilft, sich schützend vor sie stellt und das Evangelium damit lebt. Das bedeutet nicht, dass sie sich politisch instrumentalisieren lässt, sondern immer und überall deutlich macht: "Jesus Christus ist der Herr."
Gert Flessing

Peter Mainz schreibt:
02. Dezember 2014, 11:20

Na, dann haben Sie wohl einfach nur das Forum verwechselt? Oder lesen Sie nie, was da steht? Da wird ein Kollege von Ihnen angegriffen, weil er sich gegen die NPD vor Fremde stellt. Da reicht das Wortbekenntnis nicht aus. Da muß man auch Gesicht zeigen.

Gert Flessing schreibt:
02. Dezember 2014, 11:55

Ich denke, das Problem dürfte geklärt sein.
Gert Flessing

hans48 schreibt:
02. Dezember 2014, 15:34

"Kirche ist da deutlich erkennbar, wo sie Menschen (auch denen, die vor Verfolgung und Mord fliehenden) hilft, sich schützend vor sie stellt". seit wann wird kirche erkennbar, wenn sie menschen hilft? das tun unzählig andere institutionen auch, oft wirksamer. ich dachte bisher immer, daß kirche an der verkündigung und hoffentlich auch praxis des evangeliums erkennbar ist... aber das nur nebenbei. was wirklich großartig und nicht mehr zu toppen ist: die hilfe gilt "auch denen, die vor Verfolgung und Mord fliehenden" ... ganz richtig, sie haben gewiss kein problem, nur das ländle.

Gert Flessing schreibt:
03. Dezember 2014, 12:34

Lieber 48iger, lesen sollte bilden. Wenn ich davon ausgehe, dass Jesus Christus der Herr ist und meine, dass soll deutlich werden, so ist es die Verkündigung des Evangeliums. Wer ist denn bei Ihnen der Herr?
Gert Flessing

Seiten

Folgen Sie dem Sonntag:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Chemnitz
  • Vesper
  • Ev.-Luth. St. Jakobikirche
  • , – Dresden
  • Vortrag und Gespräch
  • Dreikönigskirche – Haus der Kirche
  • , – Leipzig
  • Orgelvesper
  • Thomaskirche

Audio-Podcast

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Wir möchten bis #Heiligabend mit Ihnen #zurückblicken auf spannende Themen und Artikel, die Sie 2021 nur im Abo les… https://t.co/6QcPsLDcwW
heute
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Unsere Ausgabe zum 2. Advent beschäftigt sich mit Geschichten, die #Hoffnung schenken: eine #Altenpflegerin aus… https://t.co/uqVTOhTMra
heute
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Wir möchten bis #Heiligabend mit Ihnen #zurückblicken auf spannende Themen und Artikel, die Sie 2021 nur im Abo les… https://t.co/P0qZCcjY8u
heute
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Demonstrationen gegen Corona-Auflagen in Sachsen – Kritik aus Landtag: https://t.co/OQFAg7qeNo @epdOst #Corona… https://t.co/OQFAg7qeNo
vor 2 Tagen