Birthler: Wer von einer Corona-Diktatur redet, hat nichts verstanden

epd
  • Artikel empfehlen:
© Heinrich-Böll-Stiftung Berlin, Deutschland, CC BY-SA 2.0, Stephan Röhl

Die frühere Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, Marianne Birthler, nerven die Erzählungen von einer Corona-Diktatur. "Wenn Menschen behaupten, die heutige Bundesrepublik wäre eine DDR 2.0, wegen der Corona-Maßnahmen, oder behaupten, wir wären ein Überwachungsstaat wie zu Stasizeiten, kann ich ihm oder ihr nur sagen: Du hast wirklich das Abc von Politik noch nicht verstanden, du kennst den Unterschied zwischen Diktaturen und Demokratien nicht", sagte Birthler der "Zeit"-Beilage "Christ & Welt" (Ausgabe vom 8. April). Auch die Erzählung von der nicht vollendeten Revolution 1989 stoße sie ab, sagte die frühere DDR-Dissidentin. Sie werde nicht nur von den Rechten, sondern auch von einigen Linken bemüht.

Für sie sei die friedliche Revolution von 1989 eine Art Osterwunder, sagte die 73-Jährige, die von 2000 und 2011 die Stasiunterlagen-Behörde leitete. Sie bedaure jedoch, dass diese Befreiungserfahrung in Deutschland und exkommunistischen Ländern kaum als eine Art von Hoffnungsressource genutzt werde. Die Deutschen hätten vor allem wegen der Nazi-Zeit besondere Schwierigkeiten, sich auf gute und fortschrittliche Erfahrungen und auf deren Symbole zu beziehen. Dazu gehörten auch die Farben Schwarz-Rot-Gold. "Für mich ein Symbol von Redefreiheit, Demokratie und Freiheit", sagte Birthler: "Deshalb bin ich regelmäßig stinksauer, wenn die schwarz-rot-goldene Fahne entweder für antidemokratische Zwecke missbraucht wird oder aber auf linken Demos als unerwünscht gilt." Diese Fahne symbolisiere für sie die Hoffnung auf bessere, demokratische und freie Zeiten.

  • Zwischen Mulde und Pleiße Christvespern in Leipziger Kirchen
  • Zwischen Mulde und Pleiße
  • Neue Stellenanzeigen

    Die Bundesgartenschau lockt unsere Leser

    Als Abonnent von »Der Sonntag« erhalten Sie 10 % Rabatt auf eine Eintrittskarte für Erwachsene zum Besuch der Bundesgartenschau (Buga) in Erfurt. Lesen Sie hier mehr.

    Umfrage
    Fahren Sie dieses Jahr in den Urlaub?

    Folgen Sie Sonntag Sachsen:

    Aktuelle Veranstaltungen
    • , – Bad Elster
    • Montagsforum
    • St. Trinitatiskirche
    • , – Dresden
    • Glaubenskurs
    • Hoffnungskirche
    Audio-Podcast

    Der Twitter-Sonntagticker
    Sonntag Sachsen @sonntagticker
    @stralauinBerlin @ChefSteinmeier @epdOst Oje, damit müssen wir dann wohl unser Twitter-Leben mit diesem Fauxpas wei… https://t.co/11lSqAXj4f
    heute
    Sonntag Sachsen @sonntagticker
    Gutes Zureden und Bußetun reicht nicht bei der Verfolgung von sexuellem #Missbrauch. Es müsse verhindert werden, da… https://t.co/36YlNsHtOx
    gestern
    Sonntag Sachsen @sonntagticker
    Warum @BischofBilz ein #Flüchtlingsschiff tauft - hier die ersten Fotos aus dem Norden @SEENOTRETTUNG Landesbisch… https://t.co/vQqyDsO8VO
    gestern
    Sonntag Sachsen @sonntagticker
    Der sächsische evangelische Landesbischof @BischofBilz Tobias Bilz wird die "Rise Above", ein neues Schiff zur zivi… https://t.co/SWabZonZaX
    vor 2 Tagen