0

Buchmesse startet

epd
  • Artikel empfehlen:
  • Buchmesse Leipzig

    Am Donnerstag eröffnete die diesjährige Buchmesse Leipzig © K. Richter

  • Buchmesse Leipzig

    Am Donnerstag eröffnete die diesjährige Buchmesse Leipzig © K. Richter

  • EVA Leipzig Buchmesse

    Die Kollegen der Evangelischen Verlagsanstalt begrüßen Sie gerne am Stand in Halle 3 © K. Richter

  • Buchmesse Leipzig

    Am Stand können Sie kostenlos den Sonntag und den FamilienSonntag mitnehmen © K. Richter

  • Buchmesse Leipzig Kunst David Černý Quo Vadis

    Skulptur »Quo Vadis« des tschechischen Künstlers David Černý © K. Richter

Auf der Leipziger Buchmesse 2019 präsentieren sich ab diesem Donnerstag knapp 2.550 Aussteller. Das sind rund 85 weniger als noch vor einem Jahr, wie die Veranstalter am Mittwoch in Leipzig mitteilten. Die teilnehmenden Verlage stammen wie im Vorjahr aus insgesamt 46 Ländern. Buchmesse-Gastland ist Tschechien.

Beim begleitenden Lesefest »Leipzig liest« stehen demnach rund 3.600 Veranstaltungen an 500 Orten auf dem Programm. Auf der parallel stattfindenden Fachausstellung Manga-Comic-Con präsentieren sich 350 Aussteller. Die Buchmesse endet am Sonntag.

Wachstum verzeichnet die Messe bei Ausstellern aus dem Ausland. Kanada und das Kosovo seien neu dabei, sagte der Geschäftsführer der Leipziger Messe, Martin Buhl-Wagner. Auch Estland sei nach einer Pause wieder vertreten. Der Buchmarkt sei in einer schwierigen Situation, erklärte Buhl-Wagner. Leser hätten immer weniger Zeit und seien immer mehr Einflüssen durch andere Medien ausgesetzt. Die Herausforderung sei, den Buchmarkt über die Messe hinaus nachhaltig zu stärken.

Einen besonderen Fokus legt die Messe im 30. Jahr nach dem Fall des Eisernen Vorhangs auf die Umbrüche in Osteuropa rund um das Jahr 1989. Dazu wurde in Zusammenarbeit mit der Bundeszentrale für politische Bildung unter anderem der auf drei Jahre angelegte Themenschwerpunkt »The Years of Change 1989–1991. Mittel-, Ost und Südosteuropa 30 Jahre danach« konzipiert. Ziel sei es, zu ergründen, wie die Revolutionen in Ostdeutschland und Mittelosteuropa nach 30 Jahren noch wirken, sagte Buchmesse-Direktor Oliver Zille.

Offiziell eröffnet werden sollte die Buchmesse mit der Verleihung des Leipziger Buchpreises zur Europäischen Verständigung am Mittwochabend. Die mit 20.000 Euro dotierte Auszeichnung geht an die US-russische Journalistin und Schriftstellerin Masha Gessen. Die 52-Jährige wird für ihr Werk »Zukunft ist Geschichte. Wie Russland die Freiheit gewann und wieder verlor« geehrt. Als erster Höhepunkt steht am Donnerstag die Verleihung des mit insgesamt 60.000 Euro dotierten Preises der Leipziger Buchmesse an.

www.leipziger-buchmesse.de

Quelle
VERÖFFENTLICHT AM 21.03.2019 Artikel drucken
Umfrage
Sollen Glocken mit Nazi-Inschriften weiterhin läuten?
Bitte beantworten Sie folgende Sicherheitsfrage.
Diese Abfrage soll vor automatischen SPAM-Einträgen schützen.
* Pflichtfelder

Folgen Sie Sonntag Sachsen:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Weischlitz
  • Orgelkonzert
  • Salvatorkirche Kürbitz
  • , – Bad Schandau
  • Konzert
  • St. Johanniskirche
  • , – Leipzig
  • Vortrag und Gespräch
  • Missionswerk
Audio-Podcast

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Sachsens Bischöfe Carsten #Rentzing und Heinrich #Timmerevers rufen zur Wahlbeteiligung am 1. September auf.… https://t.co/0CzOKyhWvO
heute
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Urteil gefallen: Mehr als neun Jahre Haft für Syrer, der vor einem Jahr einen Chemnitzer tötete. #Chemnitz https://t.co/32XNO3I3zj
gestern
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Gemeinsamer Block von Kirche, Diakonie und Caritas bei der #unteilbar Demonstration am Sonnabend in #Dresden @evlks… https://t.co/dtAxhqym3t
gestern
Sonntag Sachsen @sonntagticker
»Wir begrüßen es, dass Lehrern an staatlichen Schulen nun die Möglichkeit der Verbeamtung geboten wird« steht im Bl… https://t.co/1QzFEsqM5r
vor 8 Tagen