1

Christen in Freiberg in Sorge um SolarWorld-Mitarbeiter

Gemeinden bieten Seelsorge-Angebote
so
  • Artikel empfehlen:
Freiberg

Der Ökumenische Arbeitskreis der christlichen Kirchen und Gemeinden in Freiberg hat mit großer Betroffenheit von der Insolvenz der SolarWorld AG Kenntnis genommen. »Wir ahnen, was das insbesondere für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei SolarWorld in Freiberg bzw. Arnstadt und ihre Familien an Angst, Kummer und Sorge bedeutet«, teilten Pfarrer Urs Ebenauer von der Evangelisch-Lutherischen Domgemeinde Freiberg und Pfarrer Daniel Liebscher, Vorsitzender des Ökumenischen Arbeitskreises, in einer Presserklärung mit.

»Wir beten für alle, deren Arbeitsplätze aufgrund des Insolvenzantrages gefährdet sind. Wir laden sie herzlich ein, die Seelsorgeangebote unserer Mitgliedsgemeinden in Anspruch zu nehmen; Angst und Sorgen lassen sich im Gespräch oder Gebet besser bewältigen als allein.«

Zugleich bitten sie im Namen der Freiberger Kirchgemeinden die Verantwortlichen in Stadt, Land und Bund, das Insolvenzverfahren so zu begleiten, dass der Schaden für die Betroffenen und die Standorte in Freiberg und Arnstadt möglichst gering gehalten wird. »Nicht zuletzt sehen wir die Bundesregierung in der Verantwortung, sich dafür einzusetzen, dass faire Wettbewerbsbedingungen auf dem Weltmarkt geschaffen und durchgesetzt werden.«

www.christen-freiberg.de

Diskutieren Sie mit

1 Lesermeinungen zu Christen in Freiberg in Sorge um SolarWorld-Mitarbeiter
Britta schreibt:
13. August 2017, 14:13

Das ist so ein Widerspruch in unserem Land: es hat dauernd geheißen, wir müßten Afrikaner und Araber aufnehmen, weil das dringend benötigte Fachleute wären. Ist es nicht viel einfacher, hier aufgewachsene, mehr oder weniger perfekt deutsch sprechende Facharbeiter in einer anderen Branche anzulernen, als viele ausländische Analphabeten, die keinen 8h-Arbeitstag gewohnt (und durchzuhalten gewillt) sind, in Lohn und Brot zu bringen? Da beißt sich doch irgendwas! Die Solarworld-Leute müßten doch vom Arbeitsmarkt absorbiert sein, bevor sie noch richtig arbeitslos sind, wenns stimmt, was uns die letzten Jahre offeriert wurde.

Folgen Sie Sonntag Sachsen:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Schwarzenberg
  • Konzert
  • St. Georgenkirche
  • , – Dresden
  • Rhythmus – Gesang und Bewegung
  • Dreikönigskirche
  • , – Leipzig
  • Friedensgebet
  • Nikolaikirche
Audio-Podcast

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Der SONNTAG berichtet in seiner aktuellen Ausgabe über die fehlende Transparenz bei der Diakoniestiftung in Sachse… https://t.co/VeFRBT47Kv
vor 9 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Überraschend: Der Diakonie-Chef Sachsens #Schönfeld geht. Er wechselt ins Landeskirchenamt. Nachfolger soll Oberla… https://t.co/yyPnNbuf5B
vor 9 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
1988 initiierte eine DDR-Oppositionsgruppe die Aktion »Eine Mark für #Espenhain« gegen die extreme Umweltverschmutz… https://t.co/xzWQYcST9m
vor 18 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Raues Klima: Helfer engagieren sich im Namen ihrer Kirche für Flüchtlinge und werden dafür bedroht und beleidigt –… https://t.co/UhQg2lfeEz
vor 25 Tagen