2

Das umstrittene neue Altarbild der Dresdner Annenkirche wird am 26. März eingeweiht

epd/so
  • Artikel empfehlen:
  • Teil des Altarbildes vor der Fertigstellung

    Teil des Altarbildes vor der Fertigstellung

  • Ünersicht des Altarbildes vor der Fertigstellung

    Übersicht des Altarbildes vor der Fertigstellung

Die südafrikanische Künstlerin Marlene Dumas hat ihr erstes Altarbild für die Dresdner Annenkirche geschaffen. Der etwa acht mal 3,5 Meter große "Lebensbaum" sei in den vergangenen Monaten gestaltet worden, teilte die Annenkirchgemeinde am Montag in Dresden mit.

Um das Kunstwerk war heftig gestritten worden, weil es einen schwarzen Jesus zeigt: Jesus erscheint in der Haltung des Gekreuzigten, aber befreit vom Kreuz und schwebend wie der Auferstandene, tiefschwarz auf gelbgoldenem Hintergrund. Marlene Dumas kehrt die Farben symbolisch um.

Die Einweihung ist für den 26. März vorgesehen. In dem Gottesdienst wird Sachsens evangelischer Landesbischof Carsten Rentzing predigen und die Direktorin des Albertinums der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, Hilke Wagner, zu dem Kunstwerk sprechen.

Dumas, die bereits im MoMA in New York und im Münchner Haus der Kunst ausgestellt hat, hatte das großflächige Bild unter Mitarbeit der Künstler Jan Andriesse und Bert Boogaard geschaffen. Es ist ihr erstes Altarbild. Die Fertigstellung hatte sich verzögert. Das Werk sollte ursprünglich schon 2015 fertig sein.

Die 63 Jahre alte Dumas zählt zu den bedeutenden zeitgenössischen Künstlerinnen. Sie hatte bereits Erfahrungen mit großflächigen Arbeiten. Für einen Gerichtssaal in Johannesburg (Südafrika) gestaltete sie das Wandbild "Liberty" (Deutsch: Freiheit). Das Altarbild entstand in Amsterdam, wo die Künstlerin lebt und arbeitet.

Der im Jugendstil gehaltene Innenraum der Dresdner Annenkirche war für rund 1,6 Millionen Euro umfassend saniert worden. Um einen Gegenwartskünstler für das neue Altarbild zu finden, war eigens eine Kommission eingesetzt worden.

Die Annenkirche wurde 1578 als erster Sakralbau in Dresden nach Einführung der Reformation als Predigtstätte geweiht. Mehrfach wurde sie umgebaut, zuletzt 1909. Bei den Luftangriffen auf Dresden im Februar 1945 blieb die Kirche am Rand der Innenstadt stehen, wurde allerdings stark beschädigt. Während der Bombardements überlebten im Kirchraum etwa 1.000 Menschen, die dort Zuflucht gesucht hatten.

Diskutieren Sie mit

2 Lesermeinungen zu Das umstrittene neue Altarbild der Dresdner Annenkirche wird am 26. März eingeweiht
Gert Flessing schreibt:
15. März 2017, 10:40

Ich finde dieses Altarbild recht ansehnlich. Es verbindet abstrakte Elemente mit gegenständlichen und auch der Gedanke des Lebensbaumes ist gut.
Ich denke, das es eine Zierde für die Kirche ist.
Gert Flessing

Beobachter schreibt:
20. März 2017, 10:16

Ansich ist das Altarbild sehr gelungen und voller Symbolkraft. Man fragt sich aber doch, warum es ein schwarzer Jesus sein muß, entbehrt das doch jeder Historie?

Tageslosung

Ihr sollt nichts dazutun zu dem, was ich euch gebiete, und sollt auch nichts davontun, auf dass ihr bewahrt die Gebote des HERRN, eures Gottes.

(5.Mose 4,2)

Jesus sprach zu ihnen: Meine Mutter und meine Brüder sind diese, die Gottes Wort hören und tun.

(Lukas 8,21)

Folgen Sie Sonntag Sachsen:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Chemnitz
  • Friedensgebet
  • Stadtkirche St. Jakobi
  • , – Dresden
  • Abendgebet
  • Flughafenkapelle
  • , – Leipzig
  • Vortrag
  • Gemeindesaal der Bethanienkirche Schleußig
Audio-Podcast

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Und was nicht im Ticker steht, lesen Sie im Sonntag Nummer 47 in der nächsten Woche – ein spannendes Wochenende! https://t.co/flErk68RAT
vor 2 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Die wichtigen Entscheidungen der #Herbsttagung der #Landessynode der @evlks lesen Sie im Live-Ticker – ständig aktu… https://t.co/udyZS8nEWy
vor 2 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Bundespräsident #Steinmeier besucht @frauenkirche_dd Dresden und trifft Bischof #Rentzing und #Timmerevers @evlks… https://t.co/V7vDH398sM
vor 5 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Teurer Geburtstag: Für das Finanzloch beim #Reformationsjubiläum muss die Evangelische Kirche @EKD 12 Millionen zus… https://t.co/JmyHNauYRv
vor 5 Tagen