0

Dresden feiert die Reformation auf dem Neumarkt

epd
  • Artikel empfehlen:
© Stiftung Frauenkirche/Jörg Schöner

Dresdner Kirchgemeinden laden am Reformationstag am 31. Oktober zu einem großes Fest auf den Neumarkt vor der Frauenkirche ein. Unter dem Motto »Mitfeiern. Die Reformation wird 500« seien vor allem zahlreiche musikalische Angebote geplant, zu einem Grußwort wird Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) erwartet, sagte Superintendent Albrecht Nollau am Freitag in Dresden. Bäcker wollen ein Reformationsbrot mit einem Durchmesser von einem halben Meter backen und auf dem Neumarkt anschneiden. Die Frauenkirche lädt am Vormittag zum Gottesdienst ein. Am Nachmittag werden Führungen über typisch protestantischen Kirchenbau angeboten.

Mit Aktionen und Informationszelten wollten evangelisch-lutherische Christen an diesem Tag auf dem Platz rund um das Martin-Luther-Denkmal vor der Frauenkirche »eine Anwesenheitsnotiz anbringen«, sagte Nollau. Gemeindemitglieder würden zum Jubiläum bewusst »rausgehen in die Öffentlichkeit«. Es seien aber kein »weiterer Mittelaltermarkt oder ein Historienspektakel« geplant. An den Feierlichkeiten nimmt auch Bischof Michael Dube aus Simbabwe teil.

»Die Reformation ist nicht nur eine historisches Ereignis, sondern ein Prozess und ständige Suchbewegung«, sagte Nollau. Viele kleine kirchliche Initiativen seien im Jubiläumsjahr entstanden. Vor allem außerhalb Deutschlands sei das Interesse an den Feierlichkeiten sehr groß. Auch in Dresden hätten Gemeinden die Öffentlichkeit über die sonntäglichen Gottesdienste hinaus erreicht.

Straßenfeste etwa oder Radtouren und Kinderangebote besuchten auch viele Menschen, die keiner Kirche angehörten, hieß es. Allein in der Frauenkirche werden im Jubiläumsjahr rund 130 Veranstaltungen mit thematischem Bezug zur Reformation angeboten.

Kurz vor dem Reformationsfest lädt die Gesellschaft zur Förderung der Frauenkirche Dresden e.V. zu den diesjährigen Frauenkirchen-Festtagen ein. Auf dem Programm vom 26. bis 29. Oktober stehen Vorträge, Gottesdienste und Konzerte sowie Führungen. Die Festtage erinnern jährlich an die Weihe der wiederaufgebauten Kirche am 30. Oktober 2005.

Diskutieren Sie mit

0 Lesermeinungen zu Dresden feiert die Reformation auf dem Neumarkt

Folgen Sie Sonntag Sachsen:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Chemnitz
  • Seniorentreff
  • Gemeindezentrum Markersdorf
  • , – Radeberg
  • Klavierabend mit Gesang
  • Gelände des Taubblindendienstes e.V.
  • , – Leipzig
  • Orgelmusik am Mittag
  • Michaeliskirche
Audio-Podcast

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Der SONNTAG berichtet in seiner aktuellen Ausgabe über die fehlende Transparenz bei der Diakoniestiftung in Sachse… https://t.co/VeFRBT47Kv
vor 4 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Überraschend: Der Diakonie-Chef Sachsens #Schönfeld geht. Er wechselt ins Landeskirchenamt. Nachfolger soll Oberla… https://t.co/yyPnNbuf5B
vor 4 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
1988 initiierte eine DDR-Oppositionsgruppe die Aktion »Eine Mark für #Espenhain« gegen die extreme Umweltverschmutz… https://t.co/xzWQYcST9m
vor 13 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Raues Klima: Helfer engagieren sich im Namen ihrer Kirche für Flüchtlinge und werden dafür bedroht und beleidigt –… https://t.co/UhQg2lfeEz
vor 20 Tagen