0

Evangelische Friedensarbeit tagt in Wittenberg

epd
  • Artikel empfehlen:
Frieden, weiße Fahne schwenken
© Foto: Denise/pixelio.de

Die Beziehung von Reformation und Friedensethik steht im Fokus einer zweitägigen Studientagung in Wittenberg. Unter dem Titel "Frieden ist des Menschen Berufung!" tagt die Konferenz der Evangelischen Friedensarbeit Dienstag bis Mittwoch in der Lutherstadt.

Vor dem Treffen mahnte der Friedensbeauftragte der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Renke Brahms, die Verantwortung der Kirche angesichts des gegenwärtigen Zustandes der Welt an. Militärische Konflikte würden Unsummen verschlingen, der neue US-Präsident sorge für neue Unabwägbarkeiten, in Ost-Europa sei eine wachsende Militarisierung zu spüren und die Zahl der Terroranschläge würde steigen, sagte der Bremer Theologe. In dieser "aus den Fugen geratenen Welt bedarf es eigentlich des Innehaltens. Und doch muss sich die evangelische Friedensarbeit hier zu Wort melden", sagte Brahms.

Gerade im Jahr des 500. Reformationsjubiläums wolle die evangelische Friedensarbeit mit Projekten wie einem Friedenscafé in Wittenberg eigene Akzente setzen. Auch beim Prozess des Auswärtigen Amtes zur Entwicklung neuer Leitlinien der Bundesregierung für Krisenengagement und Friedensförderung werde sich die evangelische Friedensarbeit weiterhin einbringen, kündigte Brahms an.

Die Konferenz für Friedensarbeit im Raum der EKD kommt seit 2009 jährlich zu einer Tagung zusammen. Ihr gehören die Friedensbeauftragten der EKD-Gliedkirchen sowie Vertreter von EKD, kirchlichen Trägern der Friedensarbeit und damit verbundenen Institutionen an. Die Studientagung der Evangelischen Friedensarbeit versteht sich als Teil der "Pilgerreise der Gerechtigkeit und des Friedens", zu der der Ökumenische Rat der Kirchen aufgerufen hat.

Diskutieren Sie mit

0 Lesermeinungen zu Evangelische Friedensarbeit tagt in Wittenberg
Quelle
VERÖFFENTLICHT AM 25.01.2017 Artikel drucken
Tageslosung

Ich will euch Hirten geben nach meinem Herzen, die euch weiden sollen in Einsicht und Weisheit.

(Jeremia 3,15)

Bringt Bitten und Fürbitten und Dank für alle Menschen vor Gott! Betet für die Regierenden und für alle, die Gewalt haben, damit wir in Ruhe und Frieden leben können, in Ehrfurcht vor Gott und in Rechtschaffenheit.

(1.Timotheus 2,1-2)

Folgen Sie Sonntag Sachsen:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Chemnitz
  • Vortrag
  • St. Jakobi-Kirche
  • , – Dresden
  • Abendgebet
  • Flughafenkapelle
  • , – Leipzig
  • Gesprächsabend
  • Gemeindesaal Matthäi-Haus
Audio-Podcast

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
#Wittenberg bessert nach: Zur Halbzeit der Weltausstellung bieten Veranstalter @r2017org attraktivere Tickets: https://t.co/0mAOp58gKP
vor 5 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Darf der Mensch ins #Erbgut eingreifen? Eines der Themen im #Sonntag. Hier die Newsletter-Preview zur neuen Ausgabe: https://t.co/TwcIZ2Ggo6
vor 5 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Bilanz zum Reformationsjubiläum – die Kirche in der Krise? Sagt der langjährige Leipziger Thomaskirchenpfarrer Wolff:https://t.co/GRBR4YSR8P
vor 6 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
"Bedrückend"- Bundesjustizminister @HeikoMaas besuchte heute die frühere zentrale DDR-Hinrichtungsstätte in Leipzig: https://t.co/lnLnwms8F5
vor 7 Tagen