0

Ex-Ministerpräsident Tillich gibt Landtagsmandat auf

epd
  • Artikel empfehlen:
Stanislav Tillich, @r2017/Jens Schulze
© @r2017/Jens Schulze

Sachsens ehemaliger Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) zieht sich aus der Politik zurück. Wie die in Chemnitz erscheinende »Freie Presse« (Donnerstag) berichtet, lege er sein Landtagsmandat zum 31. Oktober nieder. Welcher Tätigkeit er nach dem Ausscheiden nachgehen werde, ließ der 59-Jährige offen. »Ich will etwas anderes machen«, sagte er der Zeitung. Tillich sitzt seit 2004 im sächsischen Landtag.

Von 1999 bis 2008 war er Minister. Danach stand er neuneinhalb Jahre lang bis Dezember 2017 an der Spitze der Landesregierung. 2015 zog der katholische Sorbe mit seiner Frau aus Panschwitz-Kuckau (Landkreis Bautzen) nach Dresden. Auf seinen Platz im Landtag wird voraussichtlich Jörg Markert vom CDU-Kreisverband Erzgebirge folgen.

Folgen Sie Sonntag Sachsen:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Chemnitz
  • Gesprächsabend
  • Städtische Musikschule
  • , – Freiberg
  • Vortrag und Gespräch
  • Annenkapelle
  • , – Markkleeberg
  • Gesprächskreis
  • Altes Kantorat
Audio-Podcast

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Kirchen, #Diakonie und auch @MPKretschmer rufen zu Protest gegen rechte Demo in #Plauen auf. #Auerbach https://t.co/mpXwWmUYPe
heute
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Im Zinzendorfschloss Bertheldorf wurden jüngst feierlich die Losungen für den Jahrgang 2022 gezogen –… https://t.co/6uQcxa1ab4
gestern
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Mit einem #Festgottesdienst und einem Festakt hat die Dresdner #Diakonissenanstalt am Sonntag ihr 175-jähriges Best… https://t.co/L6XN6ot3kI
gestern
Sonntag Sachsen @sonntagticker
»Respekt, Schwestern!« – Margot #Käßmann lobt katholischen #Frauenstreik »Maria 2.0« – https://t.co/d1fFo2gxD8 #Maria20
gestern