1

Heiner Geißler starb mit 87 Jahren

so
  • Artikel empfehlen:
© By Inforadio (Self-photographed) [Public domain], via Wikimedia Commons

Der streitbare CDU-Politiker Heiner Geißler ist tot. Das bestätigte sein Sohn. Er war von 1982 bis 1985 Bundesminister für Jugend, Familie und Gesundheit und von 1977 bis 1989 Generalsekretär der CDU.

Unter den CDU-Ministerpräsidenten Peter Altmaier und Helmut Kohl war Geißler von 1967 bis 1977 Sozialminister in Rheinland-Pfalz, anschließend wurde er CDU-Generalsekretär. 1982 berief Kohl den promovierten Juristen 1982 zum Familienminister. Es galt als Sozialexperte und arbeitete an einem neuen Image der CDU. Unterschiedliche Auffassungen über die Rolle der Partei führten Mitte der 1980er Jahre zu Konflikten und schließlich zum Bruch mit Kohl. 1989 musste Geißler zurücktreten.

Auch nach dem Ende seiner Bundestagslaufbahn engagierte er sich politisch – so vermittelte er im Konflikt um das Bahn-Projekt »Stuttgart 21«.

Der Katholik stellt auch seine Sicht auf das Thema Reformation und Martin Luther dar. Mit dem Ablass habe Luther ein zentrales Problem, die Verbindung von Religion und Geld sowie Glauben und Kapital, angesprochen, so Geißler in einem SONNTAG-Interview vom Oktober 2016. Geißler schlussfolgerte: »Die Kirche müsste mehr Widerstand leisten gegen die Entwicklungen auf der Erde, die nicht von christlichen Werten hergeleitet, sondern vom Kapital bestimmt werden. Luther würde sagen, warum wehrt ihr euch nicht gegen den Absolutismus des Kapitals, so wie ich mich damals gegen den Unfehlbarkeitsanspruch der Kurie gewehrt habe?«

Auf die Frage, warum er sich mit Martin Luther beschäftige, antwortete Geißler damals: »Jeder intelligente Katholik ist in seinem Innern auch protestantisch.«

Lesen Sie unser letztes Interview mit ihm vom Juli 2017: www.sonntag-sachsen.de/2017/27/jesus-wurde-die-kirche-storen

Diskutieren Sie mit

1 Lesermeinungen zu Heiner Geißler starb mit 87 Jahren
Johannes schreibt:
12. September 2017, 13:00

Am vergangenen Sonntag sollte Heiner Geißler in unserer Michaeliskirche Leipzig eine Kanzelrede halten. Das musste krankheitsbedingt abgesagt werden. Nun ist er heimgegangen. - Möge Heiner Geißler in Gottes Frieden ruhen und das sehen, woran er geglaubt hat.
Johannes Lehnert

Quelle
VERÖFFENTLICHT AM 12.09.2017 Artikel drucken
Umfrage
Wie wichtig sind Ihnen Ihre persönlichen Daten?

Folgen Sie Sonntag Sachsen:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Zwickau
  • Orgelkonzert
  • Dom St. Marien
  • , – Bautzen
  • Mittagsmusik
  • Dom St. Petri
  • , – Leipzig
  • Gemeinsames Kochen und Mittagessen
  • Offener Seniorentreff der Ök. Sozialstation
Audio-Podcast

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Der Kapitän der #Lifeline – Claus-Peter Reisch aus Dresden – darf vorerst aus Malta ausreisen, um seine kranke Mutt… https://t.co/OCmpE0KY8J
vor 4 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
#Zwickau erinnert kurz vor dem #NSUProzess an die Opfer. Die Täter hatten zuletzt in Zwickau gewohnt, das Wohnaus… https://t.co/vjo2xHKmU6
vor 5 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Bei der #EKBO wirds immer #digitaler: https://t.co/CVJQpjMjVJ @pfarr_mensch
vor 6 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
#Inklusion: Heiß diskutiert, hoch angepriesen aber zu schlecht umgesetzt? Unser Thema im neuen #SONNTAG https://t.co/wMYwYnIyyp
vor 19 Tagen