12

Kirchgemeinden empört über Kaufhausbesitzer

In Görlitz gibt es nach fremdenfeindlichen Äußerungen eines Unternehmers kirchlichen Protest
  • Artikel empfehlen:

Die evangelischen Kirchgemeinden der Görlitzer Innenstadt laden am Sonnabend zu einer Adventsandacht in die Frauenkirche unter dem Motto »Barmherzigkeit ist kein Märchen« ein. Damit reagieren sie auf die fremdenfeindlichen Äußerungen des Unternehmers Winfried Stöcker (67), der in Görlitz das Jugendstilkaufhaus gekauft hatte, um es nach Jahren des Leerstandes wiederzubeleben.

Stöcker hatte ein Benefizkonzert für Flüchtlinge in seinem Kaufhaus untersagt. In einem Interview mit der »Sächsischen Zeitung« hatte er zur Begründung gesagt: Er wolle den Missbrauch des Asylrechtes nicht unterstützen. »So viele ausländische Flüchtlinge sind mir nicht willkommen«, sagte Stöcker.

Wie die Gemeinden am Freitag in Görlitz mitteilten, könnten sie den in den Äußerungen »deutlich werdenden Geist der Abgrenzung und zynischen Herablassung auf Fremde und Flüchtlinge nicht hinnehmen«. Sie seien »enttäuscht darüber, dass das von vielen in der Nachbarschaft der Frauenkirche begrüßte Kaufhaus-Projekt mit einer solchen Haltung verbunden ist.« Auch der Görlitzer Oberbürgermeister Siegfried Deinege (parteilos) distanzierte sich inzwischen von den Aussagen des Unternehmers.

Mit der Andacht wenden sich die Christen auch gegen die Absage Stöckers zum bevorstehenden Fest. »Die Art und Weise, in der die christliche Weihnachtsbotschaft von Herrn Stöcker lächerlich gemacht wird, kann nicht unwidersprochen bleiben«, hieß es. Stöcker hatte geäußert, Weihnachten sei »Firlefanz«, das mit der Krippe sei »doch nur ein Märchen ohne jeden historischen Hintergrund«.

Nach eigenen Aussagen beschäftigt Stöcker in seinem international tätigen Unternehmen Menschen aus etwa 50 Ländern. Zu den deutschen Niederlassungen gehörten Arbeiter aus mehreren Dutzend Ländern. Aber sie hätten »kein Recht, sich in Deutschland festzusetzen«, hatte die Zeitung den Unternehmer zitiert.

Das Benefizkonzert soll nun am Samstag unter dem Motto »Jetzt erst recht« auf dem Görlitzer Christkindelmarkt stattfinden. Die Adventsandacht in der Görlitzer Frauenkirche findet am Samstag, 20. Dezember, 18.30 Uhr, statt. Das Benefizkonzert beginnt 20 Uhr. (epd)

 

Diskutieren Sie mit

12 Lesermeinungen zu Kirchgemeinden empört über Kaufhausbesitzer
L.S. schreibt:
29. Dezember 2014, 19:09

Für mich gehört alles zur Demokratie, inklusive der Meinungsäußerung des Kaufhausbesitzers.
Wie leider auch Bushido für die Jugend:
https://www.youtube.com/watch?v=UGOSyZqfwZ4&spfreload=1

Beobachter schreibt:
29. Dezember 2014, 21:37

1. Sehe ich auch so!
2. Den Typ kann (und will) ich nicht verstehen!

Seiten

Folgen Sie Sonntag Sachsen:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Chemnitz
  • Orgelkonzert
  • Ev.-Luth. St.-Andreas-Kirche Gablenz
  • , – Dresden
  • Gottesdienst
  • Kreuzkirche
  • , – Leipzig
  • Festgottesdienst
  • Apostelkirche Großzschocher
Audio-Podcast

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
»Wir begrüßen es, dass Lehrern an staatlichen Schulen nun die Möglichkeit der Verbeamtung geboten wird« steht im Bl… https://t.co/1QzFEsqM5r
vor 2 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Schulstiftung der @evlks begrüßt Verbeamtung von Lehrern in #Sachsen, owohl es freie Schulen benachteiligt.… https://t.co/gfaAypcjhb
vor 2 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
@PeterMaffayDX beklagt die »ewige Angst der Deutschen«. »Wir sollten froh sein, dass die Mauer ohne einen Schuss g… https://t.co/t60P6a0jCH
vor 22 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
#Bachdenkmal und andere Denkmäler in #Leipzig beschädigt. https://t.co/TYucm27rkT
vor 23 Tagen