Kritik an Wikipedia zum 20-jährigen Bestehen

(epd)
  • Artikel empfehlen:
Wikipedia, Demokratie, Meinungsfreiheit, Wissen, Enzyklopädie,
© Screenshot Website

Zum 20-jährigen Bestehen von Wikipedia hat die Arbeitsstelle Wiki-Watch der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt an der Oder eine kritische Bilanz gezogen. Die Internet-Plattform sei "undurchsichtig und fehleranfällig" und müsse reformiert werden, erklärte die vor rund zehn Jahren an der juristischen Fakultät der Universität gegründete Arbeitsstelle am Freitag. Wikipedia ging nach eigenen Angaben vor 20 Jahren am 15. Januar 2001 online. Wiki-Watch verwies bei seiner Kritik auf eine "mangelnde Zuverlässigkeit der auf der Plattform verbreiteten Informationen, die Intransparenz der Finanzierung und eine Struktur, die die juristische Verfolgung von strafbaren und falschen Inhalten" verhindere. Wikipedia habe zwar in 20 Jahren viel erreicht, betonte der Leiter der Arbeitsstelle, Johannes Weberling. Die Mängel würden jedoch immer offensichtlicher. Es bleibe Glückssache, ob die Redaktionen der Wikipedia fachlich gut aufgestellt seien, betonte der Professor und Rechtsanwalt. Die Struktur sei verworren und intransparent. Zudem erwirtschafte die amerikanische Wikimedia-Stiftung viel Geld, dessen Einsatz unklar sei. In Deutschland seien allein im vergangenen Jahr mehrere Millionen Euro über Spendenaufrufe generiert worden. Ein Mangel an Autorinnen und Autoren, mitunter feindselige Kommentare und eine komplizierte Bedienung seien weitere Probleme, betonte Weberling: "Nur wenn sich Wikipedia reformiert und transparenter wird, hat es eine Chance, in Zukunft wieder als fundierte Wissens-Datenbank allgemein akzeptiert zu werden."

Information:

Das Portal Wiki-Watch ist nach Viadrina-Angaben im Oktober 2010 online gegangen. Träger ist die Arbeitsstelle Wiki-Watch im "Studien- und Forschungsschwerpunkt Medienrecht" an der juristischen Fakultät der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt an der Oder. Anliegen der Arbeitsstelle ist es nach Universitätsangaben, Wikipedia kritisch zu begleiten und Transparenz über die Entstehung der Beiträge sowie die Arbeitsweise herzustellen.

Internet:

www.blog.wiki-watch.de, www.europa-uni.de

Folgen Sie Sonntag Sachsen:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Plauen
  • Orgel 5-nach-Zwölf
  • Ev.-Luth. St. Johanniskirche
  • , – Freiberg
  • Orgelvesper
  • Dom
  • , – Leipzig
  • Online-Vortrag und Gespräch
  • Missionswerk

Audio-Podcast

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Der Leipziger Zsolt #Balla tritt heute seinen Dienst als #Militärbundesrabbiner an – im Interview mit… https://t.co/X91cN9vaom
heute
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Alles für die #Bienen: Die Bischöfe @BischofBilz und #Timmerevers gestern beim Besuch der #Ökokirche #Deutzen - ein… https://t.co/ZEQougXMK4
vor 4 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Christen brauchen #Gemeinschaft. Wie gelingt uns das nach der #Pandemie – Ravinder #Salooja vom #Missionswerk Leipz… https://t.co/3oMc77OpEJ
vor 4 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Erstmals zwei #Musikwissenschaftler mit #Bach-Medaille geehrt: Hans-Joachim Schulze und Christoph Wolff… https://t.co/HRhauNixw0
vor 4 Tagen