Missbrauchsfälle: Sächsisches Bistum schaltet Staatsanwaltschaft ein

(epd)
  • Artikel empfehlen:
© Lupo / pixelio.de

Das katholische Bistum Dresden-Meißen hat bei der Aufarbeitung von Missbrauchsfällen die Staatsanwaltschaft eingeschaltet. Es sei eine Anzeige gegen mutmaßliche Täter oder Komplizen im Zusammenhang mit einem bereits bekannten Missbrauchsfall in der Heidenauer Pfarrei St. Georg gestellt worden, bestätigte Bistumssprecher Michael Baudisch dem Evangelischen Pressedienst (epd) am Donnerstag. Zuerst hatte die in Dresden erscheinende "Sächsische Zeitung" darüber berichtet. Im konkreten Fall handelt es sich um einen Priester in Heidenau (Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge), der vor 50 Jahren gestorben ist. Baudisch bestätigte auch, dass die Heidenauer Pfarrei derzeit überlege, das Grab des Priesters einzuebnen. Das sei durchsaus üblich, wenn eine Grabstelle schon so lange Zeit bestehe. Die katholische Gemeinde vor Ort sei dabei, die Missbrauchsfälle aufzuarbeiten. Dazu solle es im Juni einen öffentlichen Informationsabend geben, sagte Baudisch.

Bei den beiden Bistümern in Sachsen sind in mehr als 20 Fällen Anerkennungszahlungen nach sexuellem Missbrauch beantragt worden. Im Bistum Dresden-Meißen betrug die Gesamtsumme bislang geleisteter Zahlungen nach eigenen Angaben 114.500 Euro. Im Zusammenhang mit den Missbrauchsvorwürfen in Heidenau haben laut Baudisch drei Opfer Zahlungen erhalten. Nach Angaben des Bistumssprechers sind bislang insgesamt 14 männliche und 16 weibliche Missbrauchsbetroffene bekannt. Im Bistum Dresden-Meißen sei gegen 21 Beschuldigte ermittelt worden. Sechs von ihnen sind bereits verstorben.

Neue Stellenanzeigen

– Anzeige –

Umfrage
Nehmen Sie online am Ökumenischen Kirchentag teil?

Folgen Sie Sonntag Sachsen:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Chemnitz
  • Online-Lesung und Gespräch
  • Evangelisches Forum
  • , – Dresden
  • Glaubenskurs
  • Hoffnungskirche
  • , – Leipzig
  • Offenes meditatives Angebot
  • Stadtteilprojekt Dresdner59
Audio-Podcast

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Um an die #Bücherverbrennung der Nationalsozialisten vom 10. Mai 1933 zu erinnern, beteiligen sich sechs #Leipzig|e… https://t.co/ak6i59sDK6
gestern
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Wer ist #systemrelevant und wird gerecht dafür bezahlt? Über #Systemrelevanz diskutieren morgen Sachsens Wirtschaft… https://t.co/2StulJZF9b
gestern
Sonntag Sachsen @sonntagticker
#Messerattacke in #Dresden: lebenslange Freiheitsstrafe gefordert, radikal-islamistisches und homophobes Tatmotiv… https://t.co/ZjOARRHu53
vor 4 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
@Nunmalunteruns @EKD @epd Das können wir nachvollziehen, dass Sie das so empfinden. Um aber die Intensität der Vorf… https://t.co/dTbWMqmAxW
vor 5 Tagen