0

Besinnung im Advent mit Musik und Krippenausstellungen

Live: ZDF-Adventskonzert in der Dresdner Frauenkirche, Eröffnung der Leipziger Unikirche und Hörfunk-Gottesdienst in der Kreuzkirche Dresden
so/EVLKS
  • Artikel empfehlen:
Weihnachtsoratorium für Kinder
In der St. Afra-Kirche Meißen gibt es Bachs Weihnachtsoratorium für Kinder. © Gemeinde St. Afra

Mit dem 1. Adventssonntag am 3. Dezember beginnt das neue Kirchenjahr. Die Adventszeit – lateinisch Ankunft – ist für Christen eine Zeit der Erwartung und der Vorbereitung auf die Ankunft Gottes auf Erden, die mit der Geburt Jesu Christi zu Weihnachten gefeiert wird. In den Kirchgemeinden der sächsischen Landeskirche finden in dieser Zeit zahlreiche kirchenmusikalische Veranstaltungen statt. Darauf macht das Landeskirchenamt aufmerksam. Am beliebtesten ist das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach, das neben anderen Werken über 60 Mal zur Aufführung kommt.

Adventsfeiern für Kinder und Familien, Krippenausstellungen und die Sorge um hilfsbedürftige Menschen gehören auch in diese Zeit. In Sachsen ist die Adventszeit durch die besondere kirchenmusikalische Tradition bestimmt. Dazu gehören neben den vielen sächsischen Kantoreien auch die beiden berühmten Knabenchöre in Dresden und Leipzig. Der Dresdner Kreuzchor und die Leipziger Thomaner führen traditionell Bachs Weihnachtsoratorium auf und bieten Weihnachtsliederabende zum Mitsingen an.

In Dresden wurde bereits am 29. November um 15 Uhr der Striezelmarkt auf dem Altmarkt mit einem Ökumenischen Gottesdienst in der Kreuzkirche eröffnet. Zudem öffnete am Dienstag in der Kreuzkirche eine Vernissage die Weihnachtsausstellung »HANDGEMACHT«.

Am Abend des 2. Dezember um 20:00 Uhr feiert die Evangelische Jugend in Dresden und die Mitarbeitenden des Stadtjugendpfarramtes ihren traditionellen Adventsjugendgottesdienst in der Kreuzkirche.

In Meißen werden am Sonnabend, 2. Dezember, zwei Konzerten in der St. Afra Kirche aufgeführt. Dabei ist es auch dort Tradition, die Kantaten 1–3 aus Bachs Weihnachtsoratorium zur Aufführung zu bringen. Doch in diesem Jahr gibt es zu Beginn etwas Neues besonders für Kinder. Denn in der Aufführung um 16 Uhr wird Bachs Weihnachtsoratorium in verkürzter Form von ca. 50 Minuten einmal speziell für Kinder vorgestellt. In diesem Familienkonzert erklärt Domkantor Jörg Bräunig, was der Inhalt des Werkes ist und welche musikalischen Mittel der Komponist dabei verwendet hat. Um 18 Uhr erklingen dann die Kantaten 1–3 in der ungekürzten und bekannten Fassung.

In vielen Kirchgemeinden stimmen die Kirchenchöre am Sonnabend und Sonntag auf den Advent ein. Am Sonntagnachmittag gibt es zahlreiche Adventsandachten und -vespern. Neben den Veranstaltungen in den Kirchen gibt es mehrere Initiativen, die kleine Adventsmärkte in Kirchennähe organisieren. Solche haben beispielsweise in einigen Leipziger Kirchgemeinden eine gute Tradition, indem sie in dieser Zeit ein alternatives, individuelles Angebot und einen Treffpunkt im Stadtteil darstellen. Beispielsweise lädt ein Adventsmarkt unter dem Motto »Macht hoch die Tür« mit verschiedenen Bastelangeboten, einer kleinen Weihnachtsbäckerei, Weihnachtsquiz, Kindertischler Ronny, Verkaufsständen, Reiten auf Eseln Max und Hugo, Kirchenkaffee sowie Grill- und Glühweinstand in und um die Versöhnungskirche in Leipzig-Gohlis (Viertelsweg) ein. Dort gibt es auch die Möglichkeit der Spende und Signierung von Flächensteinen für den Vorplatz der Kirche. Am 3. Advent ab 13 Uhr lädt der 8. Wahrener Adventsmarkt in den Opferweg zu Lagerfeuer, Basar mit Advents- und Weihnachtsartikeln und später zum Adventsliedersingen im Kerzenschein ein.

Ebenfalls dem Kennenlernen und der Gemeinschaft dienen vielerorts die »Lebendigen Adventskalender«. Dabei öffnet sich jeweils für einen Adventsabend ein »Türchen« zu Häusern und Wohnungen, wo Menschen zum Liedersingen, Geschichtenhören und zum Bewundern von Advents- und Weihnachtsschmuck zusammenkommen. Die Stationen durch den Adventskalender hängen in den Kirchgemeinden aus. Auch in diesem Jahr öffnen beispielsweise Bürger der Stadt Radeberg und zum wiederholten Mal das Baumhaus, der Lesekreis im Bürgerhaus, die Gruppe »Gemeinsam«, die Musikschulen, die evangelische Junge Gemeinde, die Stadtbibliothek und das Humboldtgymnasium ihre Türen im Advent. An den Abenden der Wochentage gibt es die Möglichkeit Momente der Entschleunigung und des Miteinanders erleben zu können. Gemeinsam wird die diesjährige Aktion in Radeberg am 1.12.2017 um 18 Uhr mit einem gemeinsamen Singen und Musizieren und der Einweihung einer Weihnachtskrippe unter dem Tannenbaum eröffnet.

Zum traditionellen Sternaufzug wird am Vorabend des ersten Advents um 18 Uhr an die Fahrradkirche Markkleeberg-Zöbigker (Dorfstr. 2) eingeladen. Zur gleichen Zeit erklingt am Sonnabend in der Dresdner Frauenkirche Adventliche Festmusik als traditionelles Adventskonzert des ZDF mit dem Chor der Sächsischen Staatsoper und der Staatskapelle Dresden unter der musikalischen Leitung von Christian Thielemann.

Die Weihnachtspyramide ist vor allem im Erzgebirge ein Symbol für die Weihnachtszeit. Traditionell werden am Anfang der Adventszeit in den einzelnen Orten die im Freien stehenden Pyramiden feierlich angeschoben. In Chemnitz öffnet die Krippenausstellung in der Stadt- und Marktkirche St. Jakobi am 1. Dezember und das Evangelische Forum und die Stadtbibliothek Chemnitz laden ab dem 30. November zum LESEADVENT ein. An vier Donnerstagen lesen in der Stadtbibliothek (DAStietz, Moritzstraße 7) jeweils um 17 Uhr Chemnitzer Persönlichkeiten weihnachtliche Texte und sind mit den Moderatoren Pfarrerin Dorothee Lücke oder Pfarrer Stephan Brenner im Gespräch. Den Auftakt bildet in diesem Jahr der Formgestalter Professor Clauss Dietel.

Das besondere Ereignis in diesem Jahr ist die feierliche Einweihung von »Paulinum – Aula und Universitätskirche St. Pauli« in Leipzig anlässlich des 608-jährigen Bestehens der Universität Leipzig. Am 1. Adventssonntag um 11 Uhr findet dazu ein Festgottesdienst statt, der vom Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) live im Fernsehen übertragen wird. Die liturgische Leitung hat Landesbischof Dr. Carsten Rentzing, predigen wird Universitätsprediger Prof. Peter Zimmerling und die musikalische Gestaltung werden Universitätsmusikdirektor David Timm und Universitätsorganist Daniel Beilschmidt übernehmen.

Landesbischof Rentzing wird am darauf folgenden Festgottesdienst am 2. Advent, 10. Dezember, um 9:30 Uhr in der Leipziger Thomaskirche predigen. Musikalische begleitet wird der Gottesdienst durch Thomasorganist Ullrich Böhme und den Thomanerchor unter Leitung von Thomaskantor Gotthold Schwarz.

Der MDR-Hörfunkgottesdienst wird am 2. Advent aus der Kreuzkirche Dresden übertragen. Es predigt Kreuzkirchenpfarrer Holger Milkau. Hier singt der Dresdner Kreuzchor unter Leitung von Roderich Kreile.

Der 5. Faire Weihnachtsmarkt am 16. und 17. Dezember findet wieder im Haus der Kirche/Dreikönigskirche in Dresden statt. Die Besucher erwartet ein buntes Marktreiben mit regionalen Händlern, nachhaltigen, fairen Produkten und ausgefallenen Geschenkideen. Informationen und Aktionen ergänzen das weihnachtliche Programm am Rande des Neustädter Weihnachtsmarktes in der Dresdner Hauptstraße.

Bereits jetzt ist wieder der Neustädter Adventskalender im Handel, der nach 20 Jahren mittlerweile »Kultstatus« für Liebhaber hat. So findet bis zum 6. Januar in der Martin-Luther-Kirche Dresden-Neustadt bis 6. Januar eine Ausstellung aller Ausgaben statt. Gestalterin und zugleich Schöpferin des Kalenders ist die Illustratorin Juliane Hackbeil, die mit leichter Hand und fröhlichem Augenzwinkern die Weihnachtsgeschichte in das Neustädter Revier zeichnet.

Weitere Termine in den Gemeinden finden Sie unter www.sonntag-sachsen.de/veranstaltungen.

Diskutieren Sie mit

0 Lesermeinungen zu Besinnung im Advent mit Musik und Krippenausstellungen

Folgen Sie Sonntag Sachsen:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Chemnitz
  • Vesper mit Musik
  • Ev.-Luth. St.-Jakobi-Kirche
  • , – Löbau
  • Musical
  • Messe- und Veranstaltungshalle
  • , – Leipzig
  • Ökumenischer Gottesdienst
  • Universitätskirche St. Pauli
Audio-Podcast

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Vor 80 Jahren starb Ernst #Barlach – »Gott verbirgt sich hinter allem, und in allem sind schmale Spalten, durch die… https://t.co/VcEgT5xxNr
vor 6 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Laufen gegen Rechte: Am Sonnabend in #Ostritz https://t.co/fBw269KnUL
vor 6 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Erinnerung an den #Herbst89 – in @StadtLeipzig kamen gestern Abend rund 15 000 Menschen zum Gedenken. https://t.co/Plh5ZOr37U
vor 7 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Bundespräsident #Steinmeier besucht die Lausitz und dort unter anderem #Ostritz und #Großhennersdorf https://t.co/pgFutNPpdp
vor 12 Tagen