0

Rund 2000 Christen feiern Kirchentagseröffnung in Leipzig

epd
  • Artikel empfehlen:
  • Kirchentag auf dem Weg Leipzig 2017

    © Kirchentag/Jens Schulze

  • Kirchentag auf dem Weg Leipzig 2017

    © Kirchentag/Jens Schulze

  • Kirchentag auf dem Weg Leipzig 2017

    © Kirchentag/Jens Schulze

  • Kirchentag auf dem Weg Leipzig 2017

    © Kirchentag/Jens Schulze

  • Kirchentag auf dem Weg Leipzig 2017

    © Kirchentag/Jens Schulze

Knapp 2000 Gläubige haben am Donnerstagabend zur Eröffnung des Leipziger »Kirchentages auf dem Weg« einen ökumenischen Festgottesdienst gefeiert. In ihren Predigten riefen die leitenden Geistlichen Sachsens zu Gottvertrauen und Nächstenliebe auf. Bei der Open-Air-Feier auf dem Leipziger Marktplatz traten mehrere Chöre und Musikgruppen auf. Unter den Gästen waren der sächsische Wirtschaftsminister und stellvertretende Ministerpräsident Martin Dulig (SPD) und Kultusministerin Brunhild Kurth (CDU).

Der evangelische Landesbischof Carsten Rentzing sagte in seiner Predigt, es sei der entscheidende Schritt des Glaubens, »sagen zu können, dass Gott uns sieht«. Vieles scheine in der Gegenwart dagegen zu sprechen, ergänzte er mit Blick auf die diesjährige Kirchentagslosung »Du siehst mich«. »Aber im Blick zurück erkennen wir die Spur Gottes«, betonte Rentzing. Daraus lasse sich Zutrauen für die Gegenwart schaffen.

Der katholische Bischof des Bistums Dresden-Meißen, Heinrich Timmerevers, sagte, Menschen seien nicht nur in sich verschlossene Individuen. »Vielmehr sind wir auf ein Du hin geschaffen«, erklärte der Bischof. Das größte Glück der Menschen sei es, geliebt zu werden und lieben zu können. »Wer das annehmen kann, erfährt Glück im Leben«, sagte Timmerevers.

Bereits am Morgen haben mehrere Menschen zur Eröffnung des Leipziger »Kirchentages auf dem Weg« zusammen Gottesdienste gefeiert. In der Nikolai- und der Thomaskirche seien jeweils rund 200 Besucher zusammengekommen, sagte Kirchentagssprecher Stephan von Kolson dem Evangelischen Pressedienst (epd) in Leipzig. In der katholischen Trinitatiskirche seien es etwa 300 gewesen, fügte er hinzu. Auch etliche weitere Veranstaltungen zu Beginn des Christentreffens hätten sich regen Zuspruchs erfreut.

Das Christentreffen in Leipzig ist einer von sechs regionalen »Kirchentagen auf dem Weg« in acht Städten Mitteldeutschlands. Wie der am Mittwoch eröffnete evangelische Kirchentag in Berlin münden sie am Sonntag in einen Abschlussgottesdienst auf den Elbwiesen bei Wittenberg. In Leipzig liegt bis dahin bei rund 500 Veranstaltungen ein besonderer Fokus auf der Musik. Als Gäste werden unter anderem Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) und der Ratspräsident der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, erwartet.

Diskutieren Sie mit

0 Lesermeinungen zu Rund 2000 Christen feiern Kirchentagseröffnung in Leipzig

Folgen Sie Sonntag Sachsen:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Schwarzenberg
  • Konzert
  • St. Georgenkirche
  • , – Dresden
  • Rhythmus – Gesang und Bewegung
  • Dreikönigskirche
  • , – Leipzig
  • Friedensgebet
  • Nikolaikirche
Audio-Podcast

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Der SONNTAG berichtet in seiner aktuellen Ausgabe über die fehlende Transparenz bei der Diakoniestiftung in Sachse… https://t.co/VeFRBT47Kv
vor 10 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Überraschend: Der Diakonie-Chef Sachsens #Schönfeld geht. Er wechselt ins Landeskirchenamt. Nachfolger soll Oberla… https://t.co/yyPnNbuf5B
vor 10 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
1988 initiierte eine DDR-Oppositionsgruppe die Aktion »Eine Mark für #Espenhain« gegen die extreme Umweltverschmutz… https://t.co/xzWQYcST9m
vor 19 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Raues Klima: Helfer engagieren sich im Namen ihrer Kirche für Flüchtlinge und werden dafür bedroht und beleidigt –… https://t.co/UhQg2lfeEz
vor 26 Tagen