Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

so_01-2014

Nr. 1 vom 5. Januar 2014 2. Sonntag nach Weihnachten10 Kultur Anzeigen Angebote Akademietagungen Meißen (so) – Die Evangelische Akademie lädt im Januar zu fol- genden Tagungen ein: Um Glaub- würdigkeitslücken und Neubestim- mungen im Sozialstaat geht es bei der Tagung »… die im Dunkeln sieht man nicht« am 17. und 18. Ja- nuar. »Der Mensch und seine Gren- zen« ist Thema vom 24. bis 26. Ja- nuar. Mit friedenstheologischen Aspekten der Gedenkkultur befasst sich die Tagung »Erinnerung schafft Zukunft« am 21. und 22. Januar; sie findet auf dem CVJM-Jugendschiff in Dresden statt. Evangelische Akademie Meißen, Telefon (0 35 21) 47 06-0. 8 www.ev-akademie-meissen.de Trauerbegleitung Dresden (so) – Die Evangelische Erwachsenenbildung lädt am 25. Januar zu einem Orientierungs- tag »Trauerbegleitung« als Vorbe- reitung auf eine zweijährige Fort- blildung dazu ein. Die Teilnahme kostet mit Verpflegung 40 Euro. Evangelische Erwachsenenbil- dung, Telefon (03 51) 65 61 54-0. 8 www.eeb-sachsen.de Herr Gaarder, wieviel von George Or- wells Buch »1984« steckt in »2084«? Jostein Gaarder: George Orwells Vor- stellungenin»1984«sindheuteRea­lität, wenn wir nur die NSA-Affäre anschau- en. Ich will in meinem Buch nichts über die Zukunft vorhersagen. Die Hauptfigur Nora hat Traumvorstellun- gen. Sie wacht auf und sagt: Oh Gott, das müssen wir verhindern. Also ist es eher ein Weckruf für uns? Gaarder: Ja, genau. Nicht Fantasie, sondern Wahrheit ist, dass wir jetzt un- seren Planeten zerstören. Das Größte, was der Mensch jemals hervorgerufen hat, ist der Klimawandel. Und das mei- ne ich nicht positiv. Das, was jetzt noch größer sein muss, ist unser Bestreben, den Klimwandel zu stoppen. Sie schreiben, dass Blüten per Hand bestäubt und Dromedare statt Autos benutzt werden. Wie kommen Sie auf so was? Gaarder: Jedes zweite Kapitel ist eine surrealistische Traumvorstellung von Nora. Zum Beispiel sieht sie im Traum, wie Blüten von Hand bestäubt werden, weil es keine Bienen mehr gibt. Das ist kein Science-Fiction. Das Bienen- sterben ist ein großes Problem in den USA. Mindestens die Hälfte von dem, was wir essen, hängt von der Bestäu- bung durch Bienen ab. Von daher ist es schon möglich, dass wir irgendwann einmal von Hand bestäuben müssen. Eine harte Arbeit. Was tun Sie gegen Klimawandel? Gaarder: Jetzt habe ich ein Buch dar- über geschrieben. Und wir haben ein Hybrid-Auto. Ich finde diese kleinen Fortschritte so wichtig. Wenn ich mit meinem Hybrid-Auto bremse, wird Energie produziert, nicht verbraucht. Die Idee ist, dass wir keine Energie für nichts verschwenden. Sie haben Kinder und Enkelkinder? Gaarder: Ja, im März werde ich zum vierten Mal Großvater. Fühlen Sie sich ihnen gegenüber ein bisschen schuldig? Gaarder: Ja, das ist ein bisschen mei- ne Motivation, mich so für die Umwelt einzusetzen. Ich glaube, dass sich viele Omas und Opas verantwortlich fühlen. Wie möchten Sie, dass die Welt im Jahr 2084 aussieht? Gaarder: Es gibt zwei Möglichkeiten: Wenn wir weiter Kohlendioxid aus- stoßen, werden wir einen viel ärmeren Planeten haben – viel weniger Ökosys- teme, weniger Tier- und Pflanzenarten. Dann hätten wir mehr Hunger, weni- ger Ressourcen, mehr Kriege um diese Ressourcen. Oder: es gibt einen gesün- deren Planeten mit maximal sechs Mil- liarden Menschen. Wir haben heute zu viele Menschen. Wenn wir es schaffen, die Armut zu bekämpfen und Frauen Bildung zu geben, dann reduziert sich auch die Weltbevölkerung. Sie haben gesagt, Ihr Buch sei eine Art Evangelium mit der Nachricht: Es ist nie zu spät. Gaarder: Wir bekommen die Gnade, dass die Welt eine neue Chance erhält. Die Fragen stellten Eckard Krause und Christiane Ried (epd) Buchhinweis:JosteinGaarder:2084 – Noras Welt. Hanser 2013, 192 Seiten, 14,90 Euro. Blüten per Hand bestäuben Norwegens Bestsellerautor Jostein Gaarder widmet sein neues Buch »2084 – Noras Welt« dem Klimawandel Der norwegische Erfolgsautor und evan- gelische Christ Jostein Gaarder (61) wurde berühmt durch sein Jugendbuch »Sophies Welt«. In seinem aktu- ellen Buch »2084 - Noras Welt« beschreibt er die drastischen Folgen des Klimawandels in 60 Jahren und möchte Jung und Alt aufrütteln. Foto: Niklas Lello Partnerwunsch Ich abonniere den SONNTAG mit Beginn des Monats . . . . . . . . . . . mindestens ein Jahr lang. Das Abonnement kostet pro Monat € 3,75*. Ich kann dieses Abonnement jeweils zum Ende des Rechnungszeitraumes mit der Frist von einem Monat kündigen. Bezahlen möchte ich nach Erhalt der Rechnung [Bankeinzug ist mit Erhalt der ersten Rechnung – auch vierteljährlich – möglich]. Bitte ankreuzen: halbjährlich € 22,50* jährlich € 45,00* Für den Vermittler gibt es als Dankeschön einen Büchergutschein im Wert von 15 Euro für das aktuelle Sortiment der Evangelischen Verlagsanstalt – vorausgesetzt, der Vermittler gehört nicht meinem Haushalt an. Gutschein und Katalog zur Buchauswahl** an meinen Vermittler: Diesen Kupon sende ich per Post oder Fax an: Evangelisches Medienhaus – Aboservice Blumenstraße 76, 04155 Leipzig Fax 0341/71141-50 Meine Liefer- / Rechnungsanschrift: Name, Vorname . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Straße . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . PLZ, Ort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Tel. /E-Mail . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Name, Vorname . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Straße . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . PLZ, Ort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Tel./E-Mail . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Datum . . . . . . . . . . . . . . . . . . Unterschrift . . . . . . . . . . . . . . . . *Stand:1.März2011,Preisänderungenvorbehalten. **LieferungnachZahlungdererstenAborechnung Gutschein über 15 Euro Klappt die Zustellung Ihrer Wochenzeitung DER SONNTAG? Vorraussetzung ist, dass der Verlag Ihre postalisch richtige Adresse kennt. Deshalb bitte jegliche Adressänderung, z.B. durch Umzug, Eingemeindung, Nachsendeauftrag bei der Post (der gilt nur für Briefe und Pakete, nicht für Zeitungen), unbedingt dem Verlag mitteilen. Zustellreklamationen trotz korrekter Adresse richten Sie bitte ebenso an den Verlag: Evangelisches Medienhaus GmbH – Aboservice – Blumenstraße 76, 04155 Leipzig Telefon 03 41 / 7 11 41-16 Fax 03 41 / 7 11 41-50 E-Mail Je nachdem wo Sie wohnen, erhalten Sie den Sonntag dann entweder donnerstags durch den Zeitungsboten (PLZ-Bereiche 04, 08, 09) oder freitags mit der Post (alle anderen PLZ-Bereiche). WORAN ICH GLAUBE … Der Glaubenskurs im Zeitungsformat seit Ostern 2013 ein Jahr lang 14-tägig als Gratis-Beilage in DER SONNTAG. Später beginnende Voll-Abonnements werden nachbeliefert. Stellenausschreibung Ein gemeinsamer Lebensweg ab 2014 ...? Christlicher Partnerschaftsvermitt- lungsdienst, über 161⁄2 J. f. Sachsen + angrenz.Regionen. Menschl.,kunden- orientiert, gefühlv.+seriös m. persönl. Gespräch. CPV, Tel. 03 42 97/4 52 89; 04288 Leipzig; Christ.PV@t-online.de Ihre Anzeigenaufträge senden Sie bitte an die Wartburg Verlag GmbH Postfach 2641 99407 Weimar Für eilige Aufträge Telefon 03643/246113, Telefax 03643/246118 oder E-Mail: anzeigen@wartburgverlag.de Anzeigenschluss ist montags 12 Uhr, Veröffentlichung erfolgt nach 13 Tagen. Ein Teil dieser Ausgabe enthält das Veranstaltungsprogramm »Dom-Musik « des Hochstifts Meißen. Wir bitten um freundliche Beachtung. Referentin im Arbeitsbereich Frauengesundheit gesucht Die Kirchliche Frauenarbeit der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens sucht eine Referentin im Arbeitsbereich Frauengesundheit mit einem Stellenumfang von 50%. (Vergütung nach Kirchlicher Dienstvertragsordnung) Die Stelle ist befristet bis 31.01.15, nach Bedarf kann sie verlängert werden. Aufgaben Bearbeitung von Anträgen zu stationären Maßnahmen für Mütter bzw. Mutter- und Kind Indikationsgerechte Belegung von Einrichtungen Beratung in sozialrechtlichen Fragen Zusammenarbeit mit Beratungsstellen, Kostenträgern und Einrichtungen Öffentlichkeitsarbeit Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 13.01.2014 an die Kirchliche Frauenarbeit, Tauscherstr. 44, 01277 Dresden Mail: frauenarbeit.sachsen@evlks.de Auskunft: Frau Kathrin Pflicke, Tel. 0351 / 656154–47 Die vollständige Stellenausschreibung finden Sie auf der Startseite unserer Homepage unter www.frauenarbeit-sachsen.de www.sonntag-sachsen.deIhre Stellenausschreibung erscheint auch im Internet www.sonntag-sachsen.de Anzeigen sichern Erfolg!

Seitenübersicht