0

Denkmal für Gottes Liebe an den Menschen

Gott erweist seine Liebe für uns darin, dass Christus für uns gestorben ist, als wir noch Sünder waren. Römer 5, Vers 8
Von Peter Zimmerling
  • Artikel empfehlen:
Peter Zimmerling ist Professor für Praktische Theologie und Universitätsprediger in Leipzig. © Foto: Jan Adler

Christen begleiten Jesus Christus auch in diesem Jahr sieben Wochen lang auf dem Weg seiner Passion. Sie nehmen sich in besonderer Weise Zeit, das Geheimnis seines Leidens und Sterbens besser zu verstehen. Ich erinnere mich an mein Vikariat im hessischen Bensheim. Nach dem Gottesdienst am Sonntag Reminiszere meinte unsere Küsterin, dass sie den Wochenspruch nicht verstanden habe: »Wir bleiben doch als Christen ein Leben lang Sünder. Wie kann der Apostel Paulus dann schreiben, dass Christus für uns gestorben ist, als wir noch Sünder waren?« Mir fiel damals keine Erklärung ein – deshalb habe ich die Frage wohl bis heute behalten. Der Vers hat mich seitdem nicht mehr losgelassen.

Durch Martin Luther habe ich begonnen, Paulus zu verstehen. Das Leiden und Sterben Jesu Christi ist das große Denkmal der Liebe Gottes. Obwohl Menschen ohne Gott leben, ihn für irrelevant halten, ja ihn sogar für nicht existent erklären – weil sie selber Gott sein wollen: Dennoch ist Gottes Phantasie unerschöpflich, wenn es darum geht, Menschen seine Liebe zu beweisen.

Der Graf Zinzendorf sagte: »Nichts als die Lehre von seinem Leiden und Tode – denn das ist das Nobelste, das man sich vorstellen kann – macht ihn mir zum Gott.« Ein Christ, der das glaubt, ist frei von Schuld und bekommt schon jetzt einen Vorgeschmack von der endgültigen Freiheit der Söhne und Töchter Gottes. Gleichzeitig bleibt auch der religiöseste Mensch bis ans Ende seines Lebens ein Sünder. Immer wieder kommt ihm das Vertrauen auf Gott und die Liebe zu seinen Mitmenschen abhanden.

Quelle
DER SONNTAG, Nr. 11 | 17.3.2019 Artikel drucken Artikel im ePaper anzeigen

Folgen Sie Sonntag Sachsen:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Plauen
  • Orgelkonzert
  • St.-Johannis-Kirche
  • , – Dresden
  • Gesprächsabend
  • Jüdisches Gemeindezentrum am Hasenberg
  • , – Leipzig
  • Friedensgebet
  • Nikolaikirche
Audio-Podcast

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Sachsens Landesbischof Carsten #Rentzing hat seine Mitgliedschaft in einer #Burschenschaft verteidigt –… https://t.co/V8EU7K7Vcj
heute
Sonntag Sachsen @sonntagticker
#Leipzig eröffnet #Lichtorte - wie in der #Nikolaikirche. Es folgen nun an jedem Montag bis zum 9. Oktober weitere… https://t.co/cyCjhwEfiJ
vor 10 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Sachsens Bischöfe #Rentzing und #Timmerevers zur Wahl/ Fotos unseres Fotografen aus dem Landtag gestern Abend… https://t.co/Z78bbUtQbd
vor 14 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Ralf Rangnick ruft zum Wählen in Sachsen auf: »Für uns als Bürger ist das Wahlrecht das höchst Gut. Und leider nich… https://t.co/w7AfXFMsJe
vor 17 Tagen