Jüdischer Weltkongress: Verschwörungsmythen wirken wie Drogen

(epd)
  • Artikel empfehlen:
© Markus Spiske/Unsplash

Der Vizepräsident des Jüdischen Weltkongresses, Maram Stern, hat Verschwörungsmythen mit Drogen verglichen. "Ihre Konsumenten wollen immer mehr davon haben, und es muss immer härter werden", schreibt Stern in einem Gastbeitrag in der "Berliner Morgenpost" (Sonntag).

Verschwörungsmythen knüpften an tatsächlichen oder auch nur vermeintlichen Missständen an. Sie konstruierten ein System aus Feindbildern, "in das sich nach Belieben von Georg Soros oder Bill Gates bis zum Polizeibeamten auf der Straße oder dem eigenen Nachbarn jeder und jede einordnen lässt". Aus der eingebildeten Übermacht und Bedrohlichkeit dieser Sündenböcke werde dann das Recht abgeleitet, "Regeln zu missachten, Gesetze zu brechen und auch gewalttätig zu werden".

Mit Blick auf den Holocaust-Gedenktag am 27. Januar erklärte Stern es als besonders widerlich, wenn sich Corona-Leugner auf Demonstrationen mit Holocaust-Opfern verglichen. "Obwohl man Seite an Seite mit bekannten Neonazis marschiert behauptet man, sich im Kampf gegen eine neue Nazi-Diktatur zu befinden." Der Vergleich mit Sophie Scholl oder Anne Frank stelle eine Anmaßung dar, die jegliche reflektierte Distanz vermissen lasse und zugleich die historischen Ereignisse relativiere. Dabei dann den Judenstern zu tragen sei der Inbegriff von Empathielosigkeit, Verblendung und Zynismus gegenüber den wirklichen Holocaust-Opfern, schreibt Stern.

Neue Stellenanzeigen

Umfrage
Treffen Sie sich noch zum Hauskreis?

Folgen Sie Sonntag Sachsen:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Bad Elster
  • Montagsforum
  • St. Trinitatiskirche
  • , – Dresden
  • Glaubenskurs
  • Hoffnungskirche
  • , – Leipzig
  • Friedensgebet
  • Nikolaikirche
Audio-Podcast

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Käßmann: Kölner Missbrauchsstreit schadet auch evangelischer Kirche https://t.co/UOUPWgyVJs @epd_news #Missbrauch #Köln #evangelisch #EKD
vor 2 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Corona-Sondersitzung in Sachsen nächsten Mittwoch: https://t.co/9Xdi7P5zK1 @epdOst #Corona #Covid #AfD
vor 2 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Nach Entscheidung des Landeskirchenamtes Sachsens über Zurückweisung von Widersprüchen gegen einen Schwesterkirchve… https://t.co/WeKnDBP1l6
vor 2 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Studie zählt 712 antisemitische Vorfälle in Sachsen in fünf Jahren: https://t.co/OYqV56y8LY #Antisemitismus @epdOst #Sachsen #antisemitisch
vor 5 Tagen