0

Roter Terror in Äthiopien

Martin-Luther-King-Zentrum in Werdau infomiert über Kontakte der DDR und dem afrikanischen Land
so
  • Artikel empfehlen:
Martin Böttger recherchierte in Stasi-Akten zu dem Thema. © privat

Werdau (so) – Zu einem multimedialen Vortrag über den »Roten Terror in Äthiopien und die DDR« lädt das Werdauer Martin-Luther-King-Zentrum am 10. Februar ein. Nach dem Sturz von Kaiser Haile Selassi 1974 wurde in dem afrikanischen Land unter Mengistu Haile Mariam eine Diktatur installiert, unter der zahllose Menschen gefoltert, inhaftiert und mindestens eine halbe Million umgebracht wurden. Das betraf angebliche oder tatsächliche Kritiker des Systems, Christen und Muslime, darunter viele Pfarrer, Mönche und Imame. Zahlreiche Kirchen und Moscheen wurden geschlossen oder umfunktioniert.

Georg Meusel, einer der Gründer des Werdauer Zentrums, absolvierte im letzten Jahr im Red Terror Museum Addis Abeba einen zweimonatigen Studienaufenthalt, bei dem er den Schicksalen von Opfern der Diktatur nachging. Der frühere Leiter der Stasiunterlagen-Behörde in Chemnitz, Martin Böttger, recherchierte in den MfS-Akten nach der Zusammenarbeit der DDR mit dem Mengistu-Regime in Äthiopien. Beide stellen die Ergebnisse ihrer Forschungen in Werdau vor. Beginn ist 14 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Diskutieren Sie mit

0 Lesermeinungen zu Roter Terror in Äthiopien

Folgen Sie Sonntag Sachsen:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Plauen
  • Orgelkonzert
  • Johannis-Kirche
  • , – Dresden
  • Orgel Punkt Drei
  • Kreuzkirche
  • , – Leipzig
  • Stolpersteinverlegung
  • Eingang des Diakonissenmutterhauses
Audio-Podcast

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Der SONNTAG berichtet in seiner aktuellen Ausgabe über die fehlende Transparenz bei der Diakoniestiftung in Sachse… https://t.co/VeFRBT47Kv
vor 5 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Überraschend: Der Diakonie-Chef Sachsens #Schönfeld geht. Er wechselt ins Landeskirchenamt. Nachfolger soll Oberla… https://t.co/yyPnNbuf5B
vor 5 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
1988 initiierte eine DDR-Oppositionsgruppe die Aktion »Eine Mark für #Espenhain« gegen die extreme Umweltverschmutz… https://t.co/xzWQYcST9m
vor 14 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Raues Klima: Helfer engagieren sich im Namen ihrer Kirche für Flüchtlinge und werden dafür bedroht und beleidigt –… https://t.co/UhQg2lfeEz
vor 21 Tagen