Gute Mächte bergen uns

Stefan Seidel
  • Artikel empfehlen:
© Karl-Heinz Laube/pixelio.de

Als der Weihnachtsengel zu den Hirten rief »Fürchtet euch nicht!«, rief er das zugleich in alle kommenden Zeiten nach Christi Geburt. Heute geht aber die Angst um. Die Betonpoller vor den Weihnachtsmärkten waren ein Zeichen dafür. Auch ergab eine große Umfrage in Sachsen kürzlich, dass die Mehrheit sehr sorgenvoll in die Zukunft blickt.

Gegen alle Welt- und Lebensängste setzte Gott ein Zeichen: die Geburt des Erlösers im Stall. Das ist der Glaube an die Güte und die Liebe und das Leben – trotz allem. Die Liebe wird sich als stärker erweisen, stärker auch als der Tod. Das Vertrauen darauf soll uns schon heute umgeben wie der warme Atem der Tiere des Stalles das Christuskind umgab. Vergessen wir nicht: wir sind von guten Mächten wunderbar geborgen. Noch gibt es Krieg und Schmerz und Trauer. Doch der Horizont ist schon aufgerissen, die Nacht schon im Schwinden.

Neue Stellenanzeigen
Umfrage
Sollte die Kirche für eine neue Art des Wirtschaftens streiten?

Folgen Sie dem Sonntag:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Reichenhain
  • Konzert
  • Christuskirche
  • , – Röderaue
  • Konzert
  • Kirche Koselitz
  • , – Leipzig
  • Motette
  • Thomaskirche

Audio-Podcast

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
RT @BettinaWestfeld: Die Vorbereitungen für das 150. Jubiläum der #Landessynode der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens #evlks laufen. Am 14. N…
gestern
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Gestern sind in der @frauenkirche_dd vier Initiativen und eine Person mit dem #Sächsischen #Bürgerpreis ausgezeichn… https://t.co/7BszTOuMyz
gestern
Sonntag Sachsen @sonntagticker
#Zwickau will am 4. November im Dom St. Marien an die #NSU-Opfer erinnern. Am 4. November 2011 explodierte ein Woh… https://t.co/ozf7fzqmM1
gestern
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Die #Bestattung eines Neonazis im Grab des jüdischstämmigen Musikwissenschaftlers #Friedlaender sorgt weiter für… https://t.co/vUrqyShBNb
gestern