Dem Licht Gottes Raum geben

»Über dir geht auf der Herr, und seine Herrlichkeit erscheint über dir.« Jesaja 60, Vers 2
Beatrice Rummel
  • Artikel empfehlen:
Beatrice Rummel
Beatrice Rummel ist Pfarrerin in der Dresdner Paul-Gerhardt-Kirchgemeinde und der Zionskirche. © Ellen Liebner

Wenn Feuerwerke rund um die Erde den Himmel festlich erhellen, ist Silvester. Wenn Leuchtkugeln die Nacht zum tödlichen Tag werden lassen, ist Krieg. Wenn in der dunklen Jahreszeit die Kirchen erhellt sind und landauf wie landab zu Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium gelauscht wird, ist Weihnachtszeit – immer noch und immer wieder.

In seinem Oratorium läuft alles auf Jesus Christus, das Licht in der Welt zu. Bach hat dieses Geschehen in Chorälen und Arien beschrieben, die ihren Weg in die zuhörenden Herzen finden. So singt der Chor im V. Teil: »Dein Glanz all Finsternis verzehrt, die trübe Nacht ins Licht verkehrt. Leit uns auf deinen Wegen, dass dein Gesicht und herrlichs Licht wir ewig schauen mögen.«

Obwohl heute anders gesprochen wird, nehmen die Menschen dieses Licht zum ewigen Schauen gern mit in ihre Stuben und Herzen. Denn dieses Licht »lässet die Seele nichts Böses beginnen«.

Auch bei mir ist dieses Licht angekommen und es ist leicht, in meiner warmen Stube darüber zu schreiben und hier dem ewig scheinenden Licht Gottes im Herzen Raum zu geben. Im Nachklang des Oratoriums werden für mich jetzt auch die Worte Jesajas fassbar.

Wir können den göttlichen Schein der Weihnachtsgeschichte nicht mehr erleben, aber nachempfin- den – Jahr für Jahr aufs Neue. Und wir können uns bis heute von Jesajas Worten berühren lassen, um die Kraft seiner Vision zu erfahren. Wer seine Vision dann teilen kann, lässt die Nächte des Lebens kürzer und heller werden. Nur so kann Gott, der Mensch geworden ist, mehr und mehr unter uns wohnen. Dann erscheint seine Herrlichkeit über mir – dir – uns allen: Tag für Tag und Nacht für Nacht, ohne Leuchtkugeln, auf dass endlich Friede werde.

Neue Stellenanzeigen

aktuelle Buchwerbung EVA

Umfrage
Sollten wir freikirchlicher werden?

Cover FamilienSonntag 4-2022

Folgen Sie dem Sonntag:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Chemnitz
  • Hausmusik
  • Gemeindesaal Ebersdorf
  • , – Meißen
  • Andacht
  • Nikolaikirche
  • , – Leipzig
  • Gesprächsabend
  • Matthäi-Haus
Audio-Podcast

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Die frühere Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (#EKD), Margot #Käßmann, sieht die Lieferung vo… https://t.co/zZhx346yor
heute
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Heute Abend laden Kirchenbezirk #Leipzig, Kirchenbezirkssozialarbeit d. #Diakonie u. Kirchliche Erwerbsloseninitiat… https://t.co/WV3uU36GSe
heute
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Sächsische Städte und Gedenkstätten erinnern am Freitag an die Opfer des Nationalsozialismus. Mehrere sächsische Ge… https://t.co/VjYgqyBDRL
heute
Sonntag Sachsen @sonntagticker
„Die Musik hatte innerhalb der NS-Diktatur einen sehr hohen Stellenwert" – das Stadtgeschichtliche Museum #Leipzig… https://t.co/vflsGcEvwA
heute

Jubiläum