0

Sachsenweiter Rainbowflash gegen Homophobie geplant

epd
  • Artikel empfehlen:
Paar, Hand halten
© Esther Stosch/pixelio.de

Mit öffentlichen Kundgebungen wollen Lesben und Schwule am Donnerstag sachsenweit für vielfältige Lebensweisen auf die Straße gehen. In zehn Städten soll mit sogenannten Rainbowflashs ein Zeichen der Verbundenheit mit jenen Menschen gesetzt werden, die wegen ihrer sexuellen Orientierung oder ihrer geschlechtlichen Identität diskriminiert werden, teilte der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) Sachsen am Dienstag in Chemnitz mit. Der Rainbowflash gegen Homophobie sowie Transphobie und Biphobie findet unter anderem in Dresden und Leipzig statt.

Anlass ist der Internationale Tag gegen Homophobie am 17. Mai. An diesem Tag wird weltweit auf die Situation von lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans- und intergeschlechtlichen Menschen (LSBTI) aufmerksam gemacht.

In Sachsen sind Aktionen in Bautzen, Chemnitz, Dresden und Leipzig sowie in Plauen, Pirna, Zwickau und Wurzen geplant. Auch in Döbeln und Görlitz gibt es Veranstaltungen. Der gegenseitige Respekt und die Akzeptanz von unterschiedlichen Lebensweisen und Identitäten stärke »nicht nur unsere Gesellschaft, sondern ist auch das beste Mittel gegen Homo- und Transphobie sowie gegen jede andere Art der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit«, erklärte Tom Haus vom Landesvorstand des Lesben- und Schwulenverbandes Sachsen.

Transgeschlechtliche Menschen würden in Deutschland noch immer als krank gelten und müssten sich Begutachtungsverfahren unterwerfen, hieß es weiter. Intergeschlechtlichkeit werde ebenso noch als Störung oder Krankheit kategorisiert. Homosexualität wurde den Angaben zufolge am 17. Mai 1990 aus dem Diagnoseschlüssel der Weltgesundheitsorganisation gestrichen. Der Rainbowflash in Sachsen findet zum achten Mal statt. Koordiniert werden die Aktionen vom sächsischen Lesben- und Schwulenverband mit Sitz in Chemnitz.

Der Rainbowflash findet jeweils im Stadtzentrum statt, in Dresden auf der Prager Straße, in Leipzig auf dem Markt und in Chemnitz am Roten Turm (jeweils 17 bis 20 Uhr).

Weitere Informationen zu Veranstaltungen in den sächsischen Städten unter:
www.lsvd.de
www.miteinander-staerken.de
www.lsvd-blog.de

Umfrage
Sind Sie bereit, Kirchenmitarbeiter zusätzlich zu finanzieren?

Folgen Sie Sonntag Sachsen:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Chemnitz
  • Wandertour
  • Hauptbahnhof vor der Buchhandlung
  • , – Dresden
  • Wort & Orgelklang
  • Frauenkirche
  • , – Leipzig
  • Diavortrag
  • Offener Seniorentreff der Ök. Sozialstation
Audio-Podcast

Medienbischof der EKD und Kirchenpräsident der EKHN, Dr. Volker Jung, besuchte auf Einladung des EMVD die Frankfurter Buchmesse 2018. Er stellte sein neues Buch »Digital Mensch bleiben« vor.

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Morgen startet die #Synode der Landeskirche – wir berichten über #Strukturreform, Personal und #Diakonie. Das detai… https://t.co/681WekEWvO
heute
Sonntag Sachsen @sonntagticker
»Dass unser Kirchenwesen in einem tiefen Verfall ist, kann niemand leugnen.« Das sagte der #Philosoph Friedrich Dan… https://t.co/CKHKjv44Kq
heute
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Was wäre ein Dorf ohne seine Kirche: Der #Dorfkirche als »die älteste Institution in den Dörfern Sachsens« widmet d… https://t.co/uHAFBUBGzU
heute
Sonntag Sachsen @sonntagticker
#Diakonie kündigt Missbrauchsstudie https://t.co/FWG6XGkZAU
vor 2 Tagen