4

Volker Nollau ist tot

Der Dresdner Mathematikprofessor und engagierte Christ starb am 3. Januar
epd
  • Artikel empfehlen:
Volker Nollau
© Steffen Giersch

Im Alter von 75 Jahren ist am Dienstagmorgen der Mathematikprofessor und langjährige Vorsitzende des Finanzausschusses der sächsischen Synode Volker Nollau in Dresden gestorben. Das teilte der Evangelische Pressedienst mit.

Der evangelische Christ lehrte bis zu seinem Ruhestand an der Technischen Universität Dresden und war daneben in kirchlichen Ehrenämtern tätig, unter anderem in der Diakonie und der Landeskirchlichen Kreditgenossenschaft. In den Jahren 1990 und 1991 war er als CDU-Mitglied parlamentarischer Wissenschaftsstaatssekretär im ersten Kabinett Biedenkopf.

Volker Nollau prägte entscheidend die Grundlagen der erfolgreichen Finanzpolitik der sächsischen Landeskirche. Zudem brachte er sich im SONNTAG in die innerkirchlichen Debatten ein.

Nollau wurde am 14. März 1941 geboren, im vergangenen Jahr hatte er seinen 75. Geburtstag gefeiert. Als Vorsitzender des Finanzausschusses war er in der Synode der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens an der Haushaltsplanung der Landeskirche maßgeblich beteiligt und galt als einer der profiliertesten Finanzexperten seiner Kirche.

Nollau studierte in Dresden Mathematik und Physik. Nach seinem Diplom 1964 war er zunächst als wissenschaftlicher Assistent, später als Dozent tätig. Aufgrund seines kirchlichen Engagements wurde er trotz der 1971 erfolgten Habilitation erst 1990 zum Professor berufen.

Kurz danach wechselte er für zwei Jahre als Staatssekretär in das sächsische Wissenschaftsministerium. Von 1994 bis 1998 leitete er das Dresdner Institut für Mathematische Stochastik. Zu DDR-Zeiten gehörte er zudem der Konferenz der Evangelischen Kirchenleitungen und der Synode des ostdeutschen Kirchenbundes an. Neben wissenschaftlichen Veröffentlichungen schrieb Nollau auch Essays über zeit- und kirchengeschichtliche Fragen.

Seine Beerdigung wird am 13. Januar ab 12 Uhr in der Auferstehungskirche Dresden-Plauen stattfinden.

Diskutieren Sie mit

4 Lesermeinungen zu Volker Nollau ist tot
Seeblatt schreibt:
08. Januar 2017, 11:03

Daß der verstorbene langjährige Synodale Dr. Volker Nollau lt. Stasiakten auf Betreiben des MfS via die Objektdienststelle TU Dresden der Bezirksverwaltung Dresden zum Professor berufen werden sollte und dieser dann 1991 aufgrund von Stasiverwicklungen seinen Rücktritt sowohl als Staatssekretär als auch als CDU-Abgeordneter des Sächsischen Landtages einreichte, worüber mehrere Dresdener Tageszeitungen mit Faksimileabdrucken aus den Stasiakten umfassend berichteten, erwähnen Sie mit keinem Wort.

Beobachter schreibt:
08. Januar 2017, 17:21

Auch interessant!

StHennig schreibt:
28. April 2017, 16:19

@Seeblatt:
Daß sich diese Vorwürfe offenbar als falsch heraus stellten, erwähnen Sie mit keinem Wort:
"Bei den Empfehlungen zur Mandatsniederlegung kam es auch zu mehreren Pannen. So gehörte der CDU-Abgeordnete Volker Nollau zu jenen, die 1991 den Landtag unter Druck verlassen mussten. Erst 1994 wurde er vollständig rehabilitiert. "
http://www.sz-online.de/nachrichten/sachsens-landtag-musste-seit-1990-re...
"Ein Fehlverhalten Nollaus konnte jedoch nicht nachgewiesen werden, so dass die Personalkommission der TU Dresden 1992 keinen Hinderungsgrund für eine Berufung auf den Mathematiklehrstuhl feststellen konnte."
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13689792.html
Auch ein Ermittlungsausschuss der EKD hat V. Nollau von diesen Vorwürfen entlastet.

Beobachter schreibt:
29. April 2017, 12:15

"aufgrund von Stasiverwicklungen ,,,, worüber mehrere Dresdener Tageszeitungen mit Faksimileabdrucken aus den Stasiakten umfassend berichteten,".
und
"Ein Fehlverhalten Nollaus konnte jedoch nicht nachgewiesen werden, ...keinen Hinderungsgrund für eine Berufung auf den Mathematiklehrstuhl ."
"Auch ein Ermittlungsausschuss der EKD hat V. Nollau von diesen Vorwürfen entlastet."
Wird ja immer interessanter!

Quelle
VERÖFFENTLICHT AM 04.01.2017 Artikel drucken
Tageslosung

Wer seinen Nächsten verachtet, versündigt sich; aber wohl dem, der sich der Elenden erbarmt!

(Sprüche 14,21)

Seht zu, dass keiner dem andern Böses mit Bösem vergelte, sondern jagt allezeit dem Guten nach füreinander und für jedermann.

(1.Thessalonicheralonicher 5,15)

Folgen Sie Sonntag Sachsen:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Bad Elster
  • Himmelfahrtsgottesdienst
  • Badeplatz
  • , – Kamenz
  • Konzert
  • Klosterkirche St. Annen
  • , – Leipzig
  • Festgottesdienst
  • Nikolaikirche
Audio-Podcast

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
@DieRotenBullen Sportchef #Rangnik spricht über Glaube, Liebe, #Fußball, schwere Momente und sein Erfolgsrezept: https://t.co/WZXGrX171r
vor 5 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
#Bundesverwaltungsgericht legt heute Erklärung vor, wann #Sterbehilfe legal ist. Infos zu umstrittenen Urteil:https://t.co/64WRhP73uB
vor 5 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Was sagen die sächschen #Landtagsabgeordneten zum Thema #Luther? Morgen werden wir es in der #Plenarsitzung erfahren:https://t.co/onmccGhwd7
vor 6 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
#Zwickauer aufgepasst: Auf dem Kornmarkt steht heute der #Reformations-Truck. Als Geschenk gibt es Bergmannslieder:https://t.co/DFYfi59wND
vor 6 Tagen