0

Warum wir 500 Jahre Reformation feiern

Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich im SONNTAG zum Leipziger Kirchentag auf dem Weg
Von Ministerpräsident Stanislaw Tillich
  • Artikel empfehlen:
© Sächsische Staatskanzlei / Laurence Chaperon

Der Kirchentag auf dem Weg wird in Leipzig Station machen. Im vergangenen Jahr war dort der 100. Deutsche Katholikentag zu Gast. Beide Großereignisse machen deutlich: Für sehr viele Menschen gehört Religion zum Alltag.

Das Reformationsjubiläum führt uns vor Augen, wie wichtig die Religionsfreiheit ist. Suchen wir also immer wieder das Verbindende und nicht das Trennende – als Christen untereinander, mit Andersgläubigen, aber auch mit Nichtgläubigen. So wie das Dresdner »Wort der Religionen« es vormacht.

Das ist für mich auch der beste Grund, der Reformation vor 500 Jahren zu gedenken. Sachsen als eines der Mutterländer der Reformation tut dies mit einem eigenen Jubiläumsjahr.

Diskutieren Sie mit

0 Lesermeinungen zu Warum wir 500 Jahre Reformation feiern

Folgen Sie Sonntag Sachsen:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Schwarzenberg
  • Konzert
  • St. Georgenkirche
  • , – Dresden
  • Rhythmus – Gesang und Bewegung
  • Dreikönigskirche
  • , – Leipzig
  • Friedensgebet
  • Nikolaikirche
Audio-Podcast

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Der SONNTAG berichtet in seiner aktuellen Ausgabe über die fehlende Transparenz bei der Diakoniestiftung in Sachse… https://t.co/VeFRBT47Kv
vor 9 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Überraschend: Der Diakonie-Chef Sachsens #Schönfeld geht. Er wechselt ins Landeskirchenamt. Nachfolger soll Oberla… https://t.co/yyPnNbuf5B
vor 9 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
1988 initiierte eine DDR-Oppositionsgruppe die Aktion »Eine Mark für #Espenhain« gegen die extreme Umweltverschmutz… https://t.co/xzWQYcST9m
vor 18 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Raues Klima: Helfer engagieren sich im Namen ihrer Kirche für Flüchtlinge und werden dafür bedroht und beleidigt –… https://t.co/UhQg2lfeEz
vor 25 Tagen