0

Warum wir 500 Jahre Reformation feiern

Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich im SONNTAG zum Leipziger Kirchentag auf dem Weg
Von Ministerpräsident Stanislaw Tillich
  • Artikel empfehlen:
© Sächsische Staatskanzlei / Laurence Chaperon

Der Kirchentag auf dem Weg wird in Leipzig Station machen. Im vergangenen Jahr war dort der 100. Deutsche Katholikentag zu Gast. Beide Großereignisse machen deutlich: Für sehr viele Menschen gehört Religion zum Alltag.

Das Reformationsjubiläum führt uns vor Augen, wie wichtig die Religionsfreiheit ist. Suchen wir also immer wieder das Verbindende und nicht das Trennende – als Christen untereinander, mit Andersgläubigen, aber auch mit Nichtgläubigen. So wie das Dresdner »Wort der Religionen« es vormacht.

Das ist für mich auch der beste Grund, der Reformation vor 500 Jahren zu gedenken. Sachsen als eines der Mutterländer der Reformation tut dies mit einem eigenen Jubiläumsjahr.

Diskutieren Sie mit

0 Lesermeinungen zu Warum wir 500 Jahre Reformation feiern

Folgen Sie Sonntag Sachsen:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Chemnitz
  • Themenabend
  • Gemeindezentrum Markersdorf
  • , – Dresden
  • Vortrag
  • Haus der Kathedrale
  • , – Leipzig
  • Vortrag und Gespräch
  • Gemeindesaal der Nikolaikirche
Audio-Podcast

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Rechte Christen: Sie schimpfen und werden beschimpft, sie haben Angst – und andere ängstigen sich vor ihnen. Eines… https://t.co/HyU5IeXeDq
vor 6 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Das Leipziger Gustav Adolf Werk unterstützt Christen weltweit. 2018 sollen besonders Projekte in #Kolumbien,… https://t.co/JIpV07RZ5K
vor 13 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Christen können zu Wasserträgern werden – Sachsens Bischof #Rentzing zur Jahreslosung 2018, über Durst bei einer Wa… https://t.co/qOssIP6930
vor 14 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Bei strahlendem Sonnenschein und eisigen Temperaturen erhielt die #Taborkirche Leipzig einen goldenen Wetterhahn au… https://t.co/872mdHaNAO
vor 29 Tagen