0

Wir komischen Heiligen

Heilig, heilig, heilig ist der Herr Zebaoth, alle Lande sind seiner Ehre voll. Jesaja 6,3
Hanno Schmidt
  • Artikel empfehlen:
Hanno Schmidt ist Pfarrer im Ruhestand und lebt in Dresden. © Fabian Haas

Schön wär’s: »Alle Lande sind seiner Ehre voll.« Schon bei meiner Nachbarswohnung hört das auf, die haben mit Gott nichts am Hut. Mit Gottes Heiligkeit oder gar mit Dreifaltigkeit zu Trinitatis können und wollen die nichts anfangen. Nicht ihr Problem.

Alle Lande?

Muslime zweifeln, ob wir wie sie an einen Gott glauben oder doch an drei verschiedene Götter. Und wir selbst? Gott als Ursprung und Ziel allen Lebens, Jesus als Mensch, der uns Gott nahe bringt, Heiliger Geist als die Kraft, die uns das vermittelt? Ich denke dabei ans Internet, wo sekundenschnell Gedanken um den Erdball flitzen ohne unser Zutun, und wir selbst können nur Anteil haben, wenn wir auf Empfang gehen, wenn wir empfangen können. Sonst geht es an uns vorbei, und wir haben nichts davon.

Ob wir alles brauchen für unser Leben?

Fast in jedem Gottesdienst singen wir diesen Spruch – verbunden mit der begeisterten Begrüßung Jesu beim Einzug in Jerusalem: »Gelobt sei, der da kommt im Namen des Herrn! Hosianna in der Höhe!« Machen wir uns dabei Gedanken?

Als der Prophet Jesaja im Jahr 736 vor Christus diesen Ruf irgendwie hörte bei seiner Berufung zum Propheten, zum Sprachrohr Gottes, da ging er aus Ehrfurcht auf die Knie vor der Heiligkeit Gottes, des Herrn der Heerscharen, da wurde ihm seine Niedrigkeit bewusst vor diesem erhabenen Gott. Für uns ist da Weihnachten, das angreifbare machtlose Kind in der Krippe, später der ausgelieferte Mann hilflos am Kreuz. Jetzt sind wir dran. Dreimal heilig. Komische Heilige, seine Leute!

Wir sind dabei. Nicht einfach, aber schön! Machen wir was draus! Hanno Schmidt

Diskutieren Sie mit

Folgen Sie Sonntag Sachsen:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Schwarzenberg
  • Konzert
  • St. Georgenkirche
  • , – Dresden
  • Rhythmus – Gesang und Bewegung
  • Dreikönigskirche
  • , – Leipzig
  • Friedensgebet
  • Nikolaikirche
Audio-Podcast

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Der SONNTAG berichtet in seiner aktuellen Ausgabe über die fehlende Transparenz bei der Diakoniestiftung in Sachse… https://t.co/VeFRBT47Kv
vor 9 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Überraschend: Der Diakonie-Chef Sachsens #Schönfeld geht. Er wechselt ins Landeskirchenamt. Nachfolger soll Oberla… https://t.co/yyPnNbuf5B
vor 9 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
1988 initiierte eine DDR-Oppositionsgruppe die Aktion »Eine Mark für #Espenhain« gegen die extreme Umweltverschmutz… https://t.co/xzWQYcST9m
vor 18 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Raues Klima: Helfer engagieren sich im Namen ihrer Kirche für Flüchtlinge und werden dafür bedroht und beleidigt –… https://t.co/UhQg2lfeEz
vor 25 Tagen