0

Wo man singt, bröckeln Vorurteile

Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem. Römer 12,21
Andreas Mitschke
  • Artikel empfehlen:
Andreas Mitschke ist Kantor der Taborkirche Leipzig. © Michael Ehritt

Es gibt wohl kaum einen tieferen unversöhnlichen Konflikt als den Nahostkonflikt, der seit Anfang des 20. Jahrhunderts Not, Gewalt, Elend und Gegengewalt erzeugt hätte. Seit Jahrzehnten hat man das Gefühl, dass sich hier zwei unvereinbare Fronten gegenüberstehen und niemand und nichts in der Lage wäre, diese zu überwinden. Also aufgeben? Abwarten? Resignieren?

Vielleicht sind es doch ganz kleine Schritte, die einen Anfang für etwas Großes bewirken können. Daniel Barenboim gründete im Jahre 1999 sein East-Western Divan Orchester mit der dezidierten Mission, sich in die Friedensarbeit im Nahen Osten einzubringen. Wie will er dies erreichen? Mit einer einfachen Idee: junge Menschen treffen sich, um gemeinsam zu musizieren. Unüberwindbare Vorurteile werden hier auf einer ganz alltäglichen Arbeitsebene entkräftetet und in positive Erfahrungen gewandelt.

Was im Großen befeindete Staaten näher bringt, kann aber auch im Kleinen funktionieren. Es ist gar nicht so selten, dass zwischen Kirchgemeinden, wenn sie beispielsweise fusionieren sollen, Frust und Verlustängste so stark sind, dass die menschlichen Mauern stärker werden als jede Kirchenwand. Vielleicht könnte auch hier ein gemeinsames Musizieren Abhilfe schaffen? Ein vorbehaltloses überkonfessionelles Musizieren durfte ich gerade am vergangenen Wochenende erleben, als sich jüdische, katholische, evangelische und konfessionslose Sänger zum großen Reformations-Festkonzert in der Leipziger Peterskirche zusammenschlossen und aus 265 Kehlen vereint Mendelssohns Lobgesang erklang: »Alles was Odem hat, lobe den Herrn!«

Andreas Mitschke

Diskutieren Sie mit

0 Lesermeinungen zu Wo man singt, bröckeln Vorurteile
Tageslosung

Ihr sollt nichts dazutun zu dem, was ich euch gebiete, und sollt auch nichts davontun, auf dass ihr bewahrt die Gebote des HERRN, eures Gottes.

(5.Mose 4,2)

Jesus sprach zu ihnen: Meine Mutter und meine Brüder sind diese, die Gottes Wort hören und tun.

(Lukas 8,21)

Folgen Sie Sonntag Sachsen:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Chemnitz
  • Friedensgebet
  • Stadtkirche St. Jakobi
  • , – Dresden
  • Abendgebet
  • Flughafenkapelle
  • , – Leipzig
  • Vortrag
  • Gemeindesaal der Bethanienkirche Schleußig
Audio-Podcast

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Und was nicht im Ticker steht, lesen Sie im Sonntag Nummer 47 in der nächsten Woche – ein spannendes Wochenende! https://t.co/flErk68RAT
vor 2 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Die wichtigen Entscheidungen der #Herbsttagung der #Landessynode der @evlks lesen Sie im Live-Ticker – ständig aktu… https://t.co/udyZS8nEWy
vor 2 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Bundespräsident #Steinmeier besucht @frauenkirche_dd Dresden und trifft Bischof #Rentzing und #Timmerevers @evlks… https://t.co/V7vDH398sM
vor 5 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Teurer Geburtstag: Für das Finanzloch beim #Reformationsjubiläum muss die Evangelische Kirche @EKD 12 Millionen zus… https://t.co/JmyHNauYRv
vor 5 Tagen