0

Leipziger PAX-Jugendkirche als Vorbild

Bundesweites Treffen von Vertretern der Jugendkirchen motiviert Verantwortliche in Leipzig
Maik Kohlsdorf
  • Artikel empfehlen:
Beim Symposium zu Jugendkirchen in Deutschland gab es in der Leipziger Jugendkirche PAX einen Gottesdienst »Blaue Stunde«. Foto: Maik Kohlsdorf
Beim Symposium zu Jugendkirchen in Deutschland gab es in der Leipziger Jugendkirche PAX einen Gottesdienst »Blaue Stunde«. © Maik Kohlsdorf

Die Leipziger Jugendkirche PAX, die Gohliser Friedenskirche, stand für einige Tage im Zentrum der deutschen Jugendkirchen: Vom 19. bis 21. September fand in ihr ein ökumenisches Symposium statt unter dem Titel »Kult(ur)-Raum Jugendkirche – Leben und Feiern«. Dabei trafen sich 100 Vertreter aus 40 verschiedenen Jugendkirchen unterschiedlicher Konfessionen aus ganz Deutschland. Neben Vorträgen und Workshops stand vor allem der Austausch über die Arbeit vor Ort und das Knüpfen von neuen Kontakten im Vordergrund. Das zentrale Thema dabei war, wie Jugendkirchen dazu beitragen können, dass Jugendliche mit dem Glauben in Berührung kommen und sich in unsere Gesellschaft einbringen können.

Viele Teilnehmende waren vom Raum der Gohliser PAX-Jugendkirche fasziniert, begeistert von dem großen Engagement, das seit dem Start 2016 geleistet wurde: Sei es das selbstgebaute Café, der Infopoint, die Beleuchtung des Kirchenraums und die unterschiedlichen Veranstaltungsformate, die die Jugendlichen im Alter von 13 bis 27 Jahre ansprechen sollen. »Es war für uns als Leipziger sehr spannend zu erleben, wie andere Akteure in Jugendkirchen die PAX wahrgenommen haben«, so Stadtjugendpfarrerin Grit Markert. Das Symposium bestärke sie in dem Einsatz, die »sperrige Botschaft von Jesus mit seiner besonderen Hinwendung zu Armen und Ausgegrenzten« den Jugendlichen in ihrer oft lustbetonten Kultur zuzumuten. »Eine funktionierende Jugendkirche ist ganz wichtig für die Entwicklung und Bereicherung unserer Gemeinden, weil so die Jugendlichen in der Kirche gehalten werden können«, so Tilo Wille, Kirchenvorstand der Michaelis-Friedensgemeinde, der selbst am Symposium teilnahm und das Projekt Jugendkirche mit ins Leben rief. Erfreulich sei für Grit Markert, dass die PAX auch zunehmend im säkularen Bereich wahrgenommen werde. So besuchten viele Schulklassen die Kirche im Rahmen einer Ausstellung. Der Leipziger Literarische Herbst etwa oder der Unichor Leipzicals nutzen den Raum für Veranstaltungen, gern auch in Kooperation mit Haupt- oder Ehrenamtlichen der PAX.

Die Wertschätzung vieler Teilnehmenden des Symposiums für die Leipziger Jugendkirche sei eine sehr gute Motivation für die weitere Arbeit, sagte Grit Markert abschließend.

Folgen Sie Sonntag Sachsen:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Zwickau
  • Kindermusical
  • Baptistenkapelle Planitz
  • , – Dresden
  • Wort & Orgelklang
  • Frauenkirche
  • , – Leipzig
  • Kinderbibeltage
  • Pfarrhaus Schönefeld
Audio-Podcast

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Pfarrer Tilmann #Popp soll neuer Superintendent von #Bautzen-Kamenz werden. Werner #Waltsgott geht im Juni in den R… https://t.co/Ii8BAqjum6
vor 19 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Manuela Kolster startet heute als neue Referentin für Umwelt und ländliche Entwicklung an der #Heimvolkshochschule… https://t.co/3kBaUGF5p9
vor 22 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Sehenswerte Ausstellung ab heute im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig mit Fotografien des Niederländers Martin… https://t.co/cvdcovTSsj
vor 22 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Neuer #Landesrabbiner Zsolt #Balla (39) setzt auf ein engagiertes #Judentum im Freistaat. 2600 Juden gehören in… https://t.co/fNl45UK8jO
vor 22 Tagen