In Krankheit heil sein

Michael Tetzner
  • Artikel empfehlen:
Michael Tetzner ist Pfarrer in der Kirchgemeinde Zwönitz/Erzgebirge. © privat

Auf Anraten seines Arztes wurde ein älterer Mann am grauen Star operiert. Kurze Zeit darauf teilte man ihm mit, dass ihm eine minderwertige Linse eingesetzt wurde. Von einem Millionenbetrug durch künstliche Linsen hatte der Mann schon mal in den Medien gelesen. Er hätte nie gedacht, dass es auch ihn treffen könnte. Er vertraute seinem Augenarzt. Ein Jahr später war er auf dem operierten Auge fast blind. Der Arzt machte ihm keine Hoffnung, dass eine erneute Operation Besserung bringt. Sie wäre nur ein hohes Risiko, dass er mit dem einen Auge gar nichts mehr sehen wird. – Heile du mich, HERR, so werde ich heil. Als der Prophet Jeremia im sechsten Jahrhundert vor Christus dies betete, litt er nicht an einer körperlichen, eher an einer seelischen Krankheit. Gottes Wort wird nicht mehr gehört. Er betet: »Lass die zuschanden werden, die mich verfolgen, und nicht mich; lass sie erschrecken, und nicht mich« (Jeremia 17,18).

Heilung ist mehr als medizinischer Erfolg, sie ist Wirken Gottes, der uns erfülltes und glückliches Leben für Geist, Leib und Seele schenken will. Deshalb gibt es auch ein »Heil sein« in der Krankheit.

Der ältere Mann mit der minderwertigen Linse sagte mir am Ende des Gesprächs, dass er erst wieder ruhig schlafen konnte, als er seinem behandelnden Arzt verziehen hatte. Damit ist er aus medizinischer Sicht nicht gesund geworden, aber ihm ist Heil und Hilfe widerfahren.

Neue Stellenanzeigen

Folgen Sie Sonntag Sachsen:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Zwickau
  • Adventskonzert des Gemeindechores
  • Matthäuskirche Bockwa
  • , – Freiberg
  • Andacht
  • Dom
  • , – Leipzig
  • Adventsandacht
  • Peterskirche/Taufkapelle
Audio-Podcast

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
3. Türchen: Das Jahr begann mit Strukturreform – Uwe Naumann hat sich in #Oschatz umgesehen, wo 27 Gemeinden nun ei… https://t.co/HcKWeq3cRA
heute
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Türchen 2: Stefan Seidel sprach mit dem deutsch-israelischen Schriftsteller Chaim Noll über das Vordringen der Wüst… https://t.co/EOoo3pNzvK
gestern
Sonntag Sachsen @sonntagticker
»#Hybridlösungen mit Präsenzauftritten und angemessenen Online-Formaten« – #Thomanerchor arbeitet noch an Konzept f… https://t.co/HMii9SD9wQ
gestern
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Wir blicken bis #Heiligabend mit Ihnen zurück auf unsere Themen 2020. Los geht es mit einem Artikel von Kulturredak… https://t.co/RALqRggcfT
gestern