Warnmeldung

Es handelt sich um einen zahlungspflichtigen Artikel. Bitte loggen Sie sich ein oder bestellen Sie ein Digitalabo. Wenn Sie bereits Abonnent der Druckausgabe des SONNTAG sind, gibt es diesen Zugriff für Sie zum günstigen Vorzugspreis.

Die zweite Familie

Per Videoanruf mit den Lieben verbunden: Etwa 400 000 bis 700 000 osteuropäische Betreuungskräfte unterstützen hierzulande alte Menschen in ihrem vertrauten Umfeld. Wie erleben die Frauen die Weihnachtstage ohne ihre eigene Familie?
Von Melanie Seewald
  • Artikel empfehlen:
  • Weihnachten woanders: Rund tausend Kilometer trennen die Pflegekraft Gosia Novak von ihren vier erwachsenen Kindern und den drei Enkeln in einer polnischen Kleinstadt. Ihre Festtagsgrüße übermittelt die Mittsechzigerin via Smartphone. © kna-bild/Julia Steinbrecht

    Weihnachten woanders: Rund tausend Kilometer trennen die Pflegekraft Gosia Novak von ihren vier erwachsenen Kindern und den drei Enkeln in einer polnischen Kleinstadt. Ihre Festtagsgrüße übermittelt die Mittsechzigerin via Smartphone. © kna-bild/Julia Steinbrecht

  • Wahlfamilie: Seit rund zwei Jahren kommt Gosia Novak immer wieder für mehrere Wochen nach Deutschland, um dort eine demente ältere Dame zu betreuen – und so ihre polnische Rente aufzubessern. © kna-bild/Julia Steinbrecht

    Wahlfamilie: Seit rund zwei Jahren kommt Gosia Novak immer wieder für mehrere Wochen nach Deutschland, um dort eine demente ältere Dame zu betreuen – und so ihre polnische Rente aufzubessern. © kna-bild/Julia Steinbrecht

Wenn Gosia Novak (Name geändert) schon nicht an den Weihnachtstagen bei ihrer Familie in Polen sein kann, dann bringt sie wenigstens ein Stück der polnischen Festtradition bei ihrer deutschen Familie auf den Tisch: Kartoffelsalat, Sauerkraut, polnische Würstchen. Zweimal schon hat die Mittsechzigerin Weihnachten bei einer dementen Seniorin und ihren Angehörigen im Rheinland verbracht. Nach der Christmette und einer kleinen Bescherung bringt sie die alte Dame ins Bett. Gosia zieht sich in ihr Zimmer zurück; wenigstens telefonisch ist sie nun mit ihren Kindern und Enkeln am Fest der Liebe verbunden.

Rund tausend Kilometer trennen sie von ihren vier erwachsenen Kindern und drei Enkeln in einer polnischen Kleinstadt. Große Freude beim Videoanruf zur feiernden Familie; die En

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Neue Stellenanzeigen

aktuelle Buchwerbung EVA

Umfrage
Sollten wir freikirchlicher werden?

Cover FamilienSonntag 4-2022

Folgen Sie dem Sonntag:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Chemnitz
  • Hausmusik
  • Gemeindesaal Ebersdorf
  • , – Meißen
  • Andacht
  • Nikolaikirche
  • , – Leipzig
  • Gesprächsabend
  • Matthäi-Haus
Audio-Podcast

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Die frühere Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (#EKD), Margot #Käßmann, sieht die Lieferung vo… https://t.co/zZhx346yor
heute
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Heute Abend laden Kirchenbezirk #Leipzig, Kirchenbezirkssozialarbeit d. #Diakonie u. Kirchliche Erwerbsloseninitiat… https://t.co/WV3uU36GSe
heute
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Sächsische Städte und Gedenkstätten erinnern am Freitag an die Opfer des Nationalsozialismus. Mehrere sächsische Ge… https://t.co/VjYgqyBDRL
heute
Sonntag Sachsen @sonntagticker
„Die Musik hatte innerhalb der NS-Diktatur einen sehr hohen Stellenwert" – das Stadtgeschichtliche Museum #Leipzig… https://t.co/vflsGcEvwA
gestern

Jubiläum