Kartenverkauf für Sachsens Festkonzert startet

(epd)
  • Artikel empfehlen:
Im Erzgebirgsstadion Aue wird am 5. September gefeiert. © MAyo/Wikipedia

Für das Festkonzert anlässlich der Wiedergründung des Freistaats Sachsen vor 30 Jahren beginnt am Montag der Kartenvorverkauf. Wie die sächsische Staatskanzlei am Sonntag in Dresden mitteilte, werden die 2.000 Tickets ab Montagmorgen 8 Uhr online unter www.sachsen.de angeboten. Sie kosten 10, beziehungsweise ermäßigt 5 Euro. Das Festkonzert findet am 5. September abends im Erzgebirgsstadion in Aue-Bad Schlema statt.

Für das Konzert gilt ein Hygienekonzept mit Abstandsregeln. Auch das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist erforderlich. In dem Stadion mit 9.000 Sitzplätzen werden zudem viele Plätze freigehalten, um die Abstandsregelungen einzuhalten. Das Festkonzert wird vom MDR live im Internet übertragen, außerdem gibt es am späteren Abend eine Aufzeichnung im MDR-Fernsehen zu sehen.

Musikalisch gestaltet wird das Festkonzert von der Sächsischen Staatskapelle, dem Landesbergmusikkorps Sachsen aus Schneeberg sowie der Breakdance-Crew »The Saxonz«.

Neue Stellenanzeigen

Folgen Sie Sonntag Sachsen:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Zwickau
  • Adventskonzert des Gemeindechores
  • Matthäuskirche Bockwa
  • , – Freiberg
  • Andacht
  • Dom
  • , – Leipzig
  • Adventsandacht
  • Peterskirche/Taufkapelle
Audio-Podcast

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
3. Türchen: Das Jahr begann mit Strukturreform – Uwe Naumann hat sich in #Oschatz umgesehen, wo 27 Gemeinden nun ei… https://t.co/HcKWeq3cRA
heute
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Türchen 2: Stefan Seidel sprach mit dem deutsch-israelischen Schriftsteller Chaim Noll über das Vordringen der Wüst… https://t.co/EOoo3pNzvK
gestern
Sonntag Sachsen @sonntagticker
»#Hybridlösungen mit Präsenzauftritten und angemessenen Online-Formaten« – #Thomanerchor arbeitet noch an Konzept f… https://t.co/HMii9SD9wQ
gestern
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Wir blicken bis #Heiligabend mit Ihnen zurück auf unsere Themen 2020. Los geht es mit einem Artikel von Kulturredak… https://t.co/RALqRggcfT
vor 2 Tagen