0

»Ich hab’s versaut …«

Von Karin Ilgenfritz
  • Artikel empfehlen:

Menschen scheitern. Immer wieder. Niemand erlebt gern Tiefschläge, aber dennoch gehören sie zum Leben dazu. Denkt man an Adam und Eva, könnte man sagen: Die Erfahrung des Scheiterns gehört von Anfang an zum Menschsein. Normalerweise spricht niemand gern über Fehler. Viel lieber sonnt man sich im Erfolg. Doch es gibt den Trend, dass Menschen sich treffen, um öffentlich über ihr Scheitern zu sprechen. Und auch darüber, was ihnen geholfen hat, damit klarzukommen und weiterzumachen. Diese Veranstaltungen nennen sich »Fuck-up night’s« (»Fuck-up« heißt in etwa: »Ich hab’s versaut«). Meistens handelt es sich um berufliches Versagen. Die Menschen berichten, dass es ihnen geholfen hat, trotzdem nicht aufzugeben. Was gut ist an diesen Veranstaltungen: Sie ermutigen, sich mit dem Scheitern auseinanderzusetzen.

Doch es ist gar nicht so einfach, aus Fehlschlägen zu lernen. Man muss bereit sein, sich mit sich selbst zu beschäftigen und sich negativen Gefühlen zu stellen. Die eigenen Ziele zu hinterfragen. Da können Schuldzuweisungen aufkommen. Oder Selbstvorwürfe. Damit muss man sich auseinandersetzen, wenn man aus dem Straucheln lernen will. Andernfalls blockieren einen die negativen Gefühle.

Selbst wenn man all das getan hat, ist nicht garantiert, dass sich anschließend der große Erfolg einstellt. Doch: Was ist Erfolg? Es kann auch ein Erfolg sein, mit einem Fehlschlag klarzukommen. Zufrieden zu sein mit dem, was ist und was man hat – und sich andere Ziele zu setzen. Mose zum Beispiel hat etliche Tiefschläge erlebt. Er war dazwischen wütend und frustriert. Auch er musste seine Ziele überdenken. Letztlich konnte er weitermachen, weil er sich von Gott getragen wusste.

Neue Stellenanzeigen

Folgen Sie Sonntag Sachsen:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Marienberg
  • Gottesdienst
  • Kirche Zöblitz
  • , – Dresden
  • Gottesdienst
  • Kreuzkirche
  • , – Naunhof
  • Lesung
  • Stadtkirche
Audio-Podcast

Auf dem YouTube-Kanal der EVLKS können Sie jeden Abend um 18 Uhr ein Abendgebet mit Landesbischof Tobias Bilz anschauen.

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
#Altenheime müssen Besucher zulassen – die Besuchsverbote waren eine "harte Maßnahme" sagt Petra #Köpping vom… https://t.co/5ATtCws4Uj
gestern
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Die @frauenkirche_dd sucht einen neuen #Pfarrer. Zwei Kandidaten stellen sich in den nächsten Tagen vor – Christian… https://t.co/4IDp7YAk3M
vor 2 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
#Kredite für Vereine und Stiftungen helfen nach Einschätzung des Beratungsinstituts #Phineo nur wenig, da es keine… https://t.co/zFgvRvJ356
vor 2 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Besuche in #Pflegeheimen werden unter bestimmten Voraussetzungen wieder erlaubt. Auch Busreisen sollen möglich sein… https://t.co/RbNUe8Wzqo
vor 2 Tagen