Nicht nur Schwarz-Weiß

Von Franziska Bohl
  • Artikel empfehlen:

Kaum ein Begriff wird in diesen Zeiten häufiger benutzt als »Verschwörungstheorie«. Die inflationäre Verwendung solcher Begriffe steht für eine gespaltene Gesellschaft, in der es keinen Raum mehr für Grautöne gibt, sondern die Welt ausschließlich in Schwarz und Weiß eingeteilt wird. Die Vereinfachung konzentriert sich dabei nicht mehr nur auf den Begriff der »Verschwörungstheoretiker« – inzwischen gibt es auch die »Maskenverweigerer«, »Impfskeptiker« oder »Corona-Leugner«. Doch kann ein offener Diskurs über den angemessenen Umgang mit einem Virus gelingen, wenn jegliche öffentlich geäußerte Meinung dazu reflexartig einem Lager zugeteilt wird? Wenn Betrachtungen dazu auf populistische Schlagwörter reduziert werden? Und das in einer Situation, in der sich Wissenschaftler, Ärzte und Politiker uneins sind und wo sich aktuelle Wissensstände und Betrachtungsweisen ständig ändern?

Fest steht: Es gibt keine absoluten Wahrheiten. Und doch scheint es, als ob die Welt zunehmend in Gut und Böse, in Schwarz und Weiß eingeteilt wird. Da bleibt kein Platz für tiefsinnige Auseinandersetzungen oder eine differenzierte Betrachtungsweise. Die Folge ist eine zunehmend gespaltene Gesellschaft, deren zwei Lager sich immer mehr bekriegen und gegenseitig diffamieren. Und das, obwohl sich viele weder der einen noch der anderen Seite zugehörig fühlen. Um diese Spaltung zu überwinden, kann es nur einen Weg geben: scheinbare Selbstverständlichkeiten auf beiden Seiten zu hinterfragen, sich auch unpopuläre Meinungen anzuhören. Begriffe wie »Verschwörungstheorien« zu beleuchten und sich inhaltlich kritisch mit ihnen auseinanderzusetzen, anstatt sie inflationär und oberflächlich als verbale Waffe oder Schimpfwort zu benutzen.

Neue Stellenanzeigen

Folgen Sie Sonntag Sachsen:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Zwickau
  • Adventskonzert des Gemeindechores
  • Matthäuskirche Bockwa
  • , – Freiberg
  • Andacht
  • Dom
  • , – Leipzig
  • Adventsandacht
  • Peterskirche/Taufkapelle
Audio-Podcast

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
3. Türchen: Das Jahr begann mit Strukturreform – Uwe Naumann hat sich in #Oschatz umgesehen, wo 27 Gemeinden nun ei… https://t.co/HcKWeq3cRA
heute
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Türchen 2: Stefan Seidel sprach mit dem deutsch-israelischen Schriftsteller Chaim Noll über das Vordringen der Wüst… https://t.co/EOoo3pNzvK
gestern
Sonntag Sachsen @sonntagticker
»#Hybridlösungen mit Präsenzauftritten und angemessenen Online-Formaten« – #Thomanerchor arbeitet noch an Konzept f… https://t.co/HMii9SD9wQ
gestern
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Wir blicken bis #Heiligabend mit Ihnen zurück auf unsere Themen 2020. Los geht es mit einem Artikel von Kulturredak… https://t.co/RALqRggcfT
vor 2 Tagen