Der Logik des Krieges entsagen

Stefan Seidel
  • Artikel empfehlen:
Stefan Seidel
© Steffen Giersch

Fast scheint es, als sei der Krieg in der Ukraine eine Art »neue Normalität« geworden. Man gewöhnt sich an die Nachrichten, stumpft ab. Das sollte aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass dieser Krieg immer gefährlicher und bedrohlicher wird. Er treibt scheinbar ungebremst einer Eskalation entgegen, die womöglich nicht mehr regional begrenzt bleibt.

Das zeigt doch: Das bisherige alleinige Setzen des Westens auf die Kriegs-Logik als Antwort auf die Kriegs-Logik Russlands ist keine Lösung. Vielmehr eine Verschlimmerung. In der Medizin würde man sagen: Es ist die falsche Therapie. Denn mitnichten ist es so, dass die umfassenden Waffenlieferungen helfen würden, Menschenleben zu retten, wie die Außenministerin jüngst entlarvend behauptete. Waffen vervielfachen den Tod von Menschenleben. Ein Menschenleben ist gleich viel wert, egal auf welcher Seite des Frontverlaufs. Wenn wir uns von diesem Grundsatz verabschieden, geraten alle humanen Werte ins Rutschen und die Eskalation ins Rasen.

Es ist höchste Zeit, aus dem Kriegs-Wahn aufzuwachen und der Kriegs-Rhetorik zu widersprechen. Auch für die Kirche. Nachdem sie nach Kriegsausbruch eilfertig Tarnfleck anlegte und obrigkeitshörig die Waffenlieferungen absegnete, sollte sie erkennen, was der Mann aus Nazareth, auf den sie sich gründet, gelehrt hat: Dass das Böse nicht mit Bösem zu überwinden ist. Vielmehr wird man auf diesem Weg selbst böse. Der einzige Ausweg aus der Spirale der Gewalt ist radikale Suche nach Frieden, Kompromiss, Verstehen des Anderen, Gewaltfreiheit, Nachgeben, Vergeben, Versöhnen. Noch bleibt eine schmale Frist vor dem Erreichen der totalen Eskalation. Die Waffen müssen endlich gestoppt und alle nur denkbaren Verhandlungskanäle und -möglichkeiten geöffnet werden.

Neue Stellenanzeigen

aktuelle Buchwerbung EVA

Umfrage
Sollten wir freikirchlicher werden?

Cover FamilienSonntag 4-2022

Folgen Sie dem Sonntag:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Chemnitz
  • Hausmusik
  • Gemeindesaal Ebersdorf
  • , – Meißen
  • Andacht
  • Nikolaikirche
  • , – Leipzig
  • Gesprächsabend
  • Matthäi-Haus
Audio-Podcast

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Die frühere Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (#EKD), Margot #Käßmann, sieht die Lieferung vo… https://t.co/zZhx346yor
heute
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Heute Abend laden Kirchenbezirk #Leipzig, Kirchenbezirkssozialarbeit d. #Diakonie u. Kirchliche Erwerbsloseninitiat… https://t.co/WV3uU36GSe
heute
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Sächsische Städte und Gedenkstätten erinnern am Freitag an die Opfer des Nationalsozialismus. Mehrere sächsische Ge… https://t.co/VjYgqyBDRL
heute
Sonntag Sachsen @sonntagticker
„Die Musik hatte innerhalb der NS-Diktatur einen sehr hohen Stellenwert" – das Stadtgeschichtliche Museum #Leipzig… https://t.co/vflsGcEvwA
heute

Jubiläum