Festgottesdienste und Konzerte zum Reformationsfest

(so)
  • Artikel empfehlen:
Lutherrose
© succo/Pixabay

Mit Festgottesdiensten, Konzerten und Vorträgen feiern sächsische Kirchgemeinden am 31. Oktober das Reformationsfest, das in diesem Jahr auf einen Sonntag fällt, der ansonsten in neun Bundesländern als ein staatlich geschützter arbeitsfreier Feiertag begangen wird. Das teilte die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens (EVLKS) mit.

Das Fest der Reformation findet auch in diesem Jahr angesichts der derzeitigen pandemischen Lage unter besonderen Bedingungen statt. Dazu zählen die bisher praktizierten Abstands- und Hygieneregeln in Gottesdiensten und anderen Veranstaltungen.

Landesbischof in Meißen – weitere Festgottesdienste in den Kirchen

Trotz dieser Vorgaben stehen traditionelle, aber auch besondere Veranstaltungen auf dem Festprogramm des bevorstehenden Wochenendes. Im Dom zu Meißen wird am 31. Oktober um 10 Uhr ein Festgottesdienst gefeiert, in dem Landesbischof Tobias Bilz predigen wird. Neben der liturgischen Leitung durch Superintendent Andreas Beuchel übernehmen die musikalische Ausgestaltung Domkantor Thorsten Göbel (Orgel) mit Domchor und der Domkurrende. Traditionell wird an diesem Fest auch der Herbstkapiteltag des Hochstifts begangen.

Zur gleichen Zeit überträgt MDR Kultur aus dem Industriemuseum Chemnitz einen Hörfunkgottesdienst unter dem Motto des Chemnitzer Kulturhauptstadtjahres "C the unseen". Das bedeutet so viel wie "Das Übersehene in den Blick nehmen". Bis 2025 findet jährlich ein Gottesdienst bei MDR Kultur zu diesem Thema statt. Dabei wird aus der Perspektive des christlichen Glaubens eine Kultureinrichtung der Stadt oder der Region in den Fokus gerückt. In diesem Gottesdienst werden unterschiedlichen Erfahrungen und Eindrücke der Industrialisierung gespiegelt. Die Predigt hält Pfarrer Stephan Tischendorf zusammen mit Pfarrer Benjamin Philipp Die musikalische Gestaltung übernehmen die Kirchenmusikdirektorin Katharina Kimme-Schmalian, die Kantorin Juliane Herzog und das Duo Danny und Tony Leuschner.

In der St. Georgkirche Chemnitz-Rabenstein findet um 16 Uhr eine Lesung und ein Gespräch mit ZEIT-Redakteur Fritz Habekuß aus und zum Buch ‚ÜBER LEBEN‘ statt. Der Wissenschaftsjournalist schreibt über Ökologie, berichtet in seinen Reportagen vom weltweiten Verlust der natürlichen Vielfalt und beschäftigt sich grundsätzlich mit dem Verhältnis von Mensch und Natur.

Im Erzgebirge gestaltet in der St. Annenkirche in Annaberg-Buchholz der CVJM um 10:30 Uhr den Gottesdienst zum Reformationsfest gemeinsam mit der Evangelischen Jugend im Kirchenbezirk. Das Thema ist "Zuschauer, Mitläufer oder Gewinner". Im Fokus stehen die Jugendrüstzeiten. Zu Gast ist Thomas Seidel, Referent für sportmissionarische Arbeit beim CVJM Landesverband Sachsen e.V.

Das ‚Haus der Hoffnung‘ im Annaberger Stadtteil Nord wird um 15:30 Uhr Kirchweihfest feiern. Es wurde Reformationstag 1997 geweiht.

Um 10:00 Uhr feiert das neu gegründete Christuskirchspiel Erzgebirge mit neun Kirchgemeinden der Region in der Eurofoam arena Burkhardtsdorf seinen ersten gemeinsamen Gottesdienst. Neben den Sonntagsgottesdiensten in Gemeinden wird im erzgebirgischen Thalheim um 10 Uhr zu einem Regionalgottesdienst unter Beteiligung der Ökumene eingeladen.

Craftword XIV - „dein ganz persönlicher Reformator“ heißt um 16:30 Uhr in der St. Johanniskirche Lößnitz ein neues Gottesdienstformat zum Einkehren, Innehalten und neue Wege gehen, musikalisch begleitet von der craftwordband.

In der St.-Georgen-Kirche Schwarzenberg findet um 10 Uhr ein gemeinsamer Bläsergottesdienst zum Reformationsfest statt. Am Vorabend wird ebenfalls in der St. Georgenkirche um 18:30 Uhr das Theaterstück „Luther – Wir sind alle Gelächter, Fabel und Fassnachtspiel“ von der theaterkompanieleipzig aufgeführt.

Unter den zahlreichen Konzerten an diesem Tag, ist auch die Aufführung DER MESSIAS von Georg Friedrich Händel in der St. Niklaskirche in Ehrenfriedersdorf um 17 Uhr zu erwähnen. Das bekannte Oratorium in drei Teilen wird von Solisten, Chor und Orchester unter Leitung von KMD Enrico Langer vorgetragen.

In Freiberg wird es in der Betstube Grube Ältere Elisabeth, Sonnabend um 16 Uhr, und in der Kapelle Linda, Sonntag um 16 Uhr, ein Kleines Orgelfest an den beiden Orgelpositiven geben.

In Dresden beginnt der traditionelle Abendmahlsgottesdienst der Kreuzkirche um 9:30 Uhr. Neben Solisten der Capelle Sanctae Crucis gestalten Instrumentalisten auf historischen Instrumenten unter Kreuzorganist Holger Gehring den Gottesdienst musikalisch. In der Dresdner Frauenkirche bringen im 11-Uhr-Gottesdienst Solisten und das collegium vocale der Frauenkirche und das ensemble frauenkirche dresden Auszüge aus Johann Sebastian Bachs »Gott, der Herr, ist Sonn und Schild« zum Vortrag. Ergänzt wird der musikalische Auftakt um 16 Uhr mit Kantaten zur Reformation im Rahmen der Geistlichen Sonntagsmusiken. Den Festtag beschließt der Abendgottesdienst um 18 Uhr mit Pfarrer Holger Treutmann, Senderbeauftragter der evangelischen Landeskirchen beim MDR.

In Dresden Bühlau feiern um 10 Uhr gleich mehrere Kirchgemeinden den Reformationstagsgottesdienst gemeinsam. Im Kirchspiel Dresdner Heidebogen beginnen die Gottesdienst in Langebrück und Medingen um 9:30 Uhr und in Rähnitz und Klotzsche um 10 Uhr.

In Dresden-Striesen und -Johannstadt beginnt um 10:30 Uhr das Reformationsfest mit einem Ökumenischen Gottesdienst in der katholischen Herz-Jesu-Kirche, dem sich eine Prozession durch die benachbarten Stadtteile bis zur Trinitatiskirchruine anschließt. Nach einem Gottesdienst, der von Posaunenmusik begleitet wird, gibt es neben dem Austausch bei Reformationsbrötchen auch die Möglichkeit das entstehende Jugendzentrum „Jugendkirche Dresden“ zu besichtigen. Die ökumenische Prozession hat eine lange Tradition und ist Teil der gelebten Ökumene an der Basis.

Im Kirchspiel Lößnitz nordwestlich von Dresden wird im gemeinsamen Gottesdienst in der Kirche Reichenberg um 9:30 Uhr ein Luthertheater vorgeführt. Weitere Gottesdienste sind in der Johanneskapelle Radebeul-Zitzschewig, um 10 Uhr in der Lutherkirche und in der Friedenskirche Radebeul.

Für Dresden und Leipzig lädt Pfarrerin Kerstin Lechner als Beauftragte für Schwerhörigenseelsorge um 15 Uhr gebärdensprachliche Gottesdienste in der Dreikönigskirche Dresden und in der Leipziger Taborkirche an.

In Leipzig lädt um 10:30 Uhr die Paul-Gerhardt-Kirche Connewitz zu einem Kantatengottesdienst zum Reformationsfest ein. Zu hören ist die Kantate „Ein feste Burg ist unser Gott“, BWV 80 von Johann Sebastian Bach mit Solisten, Mitgliedern des Vocalconsort Leipzig und ein Instrumentalensemble auf historischen Instrumenten unter Leitung von Kantorin Elisabeth Kindel.

Um 11 Uhr findet in der Thomaskirche im Rahmen des Gottesdienstes die Weihe der vier neuen Glocken statt. Dazu ist der Thomanerchor unter Leitung von Thomaskantor Andreas Reize zu erleben. Anschließend wird zum Gemeindetag auf den Thomaskirchhof eingeladen. Die Thomaskirche öffnet um 17 Uhr noch einmal ihre Türen für ein Konzert für Viola da Gamba und Orgel. Zu hören sind Thomas Fritzsch an der Viola da Gamba und der scheidende Thomasorganist Ullrich Böhme an der Orgel.

Kantaten zum Reformationsfest sind auch 15 Uhr in der Kirche Panitzsch zu hören. Umgesetzt werden sie von Gesangssolisten und dem Sächsischen Barockorchester unter Leitung von Gotthold Schwarz.

„Heiliger Martin, lehr uns teilen“ lautet der Titel eines Singspiels über Martin Luther, das um 16 Uhr in der Hainkirche St. Vinzenz in Lützschena aufgeführt wird. Gestaltet wird es im Familiengottesdienst von Teilnehmern einer Kinder-Singfreizeit. Im Anschluss gibt es Reformationsbrötchen, die sich gut teilen lassen.

Orgelkonzerte erklingen um 17 Uhr in der Kirche Zuckelhausen (Holzhausen) mit Lucas Pohle und um 20 Uhr in der St. Moritzkirche Taucha mit Matthias Eisenberg.

Südlich von Leipzig wird bei freiem Eintritt unter dem Titel „Licht Klänge“ in der Dorfkirche Kühren (18 Uhr), der Lukaskirche Nitzschka (20:30 Uhr) und der Dorfkirche Nemt (18 Uhr) ein Klangprojekt mit drei Musikern und 33 Instrumenten geboten.

Im Kirchspiel Muldental sind um 10:15 Uhr Gottesdienste in den Kirchen Hohnstädt, Mutzschen und Trebsen.

In Mittelsachsen gibt es ebenfalls zahlreiche besondere Sonntagsgottesdienste zum Reformationsfest wie in Wechselburg um 9:30 Uhr, in Schwarzbach um 10 Uhr und in der Kunigundenkirche in Rochlitz um 11 Uhr. Am Abend um 18 Uhr wird im Reformationsgottesdienst in der Oschatzer St. Aegidienkirche die Latin-Messe von Martin S. Müller mit Kyrie-Mambo, Gloria-Calypso, Halleluja-Reggae u.a. aufgeführt. Zu hören sind vertraute Texte im lateinamerikanischen Groove für Chor, Klavier und Percussion.

In der Geithainer Nikolaikirche erklingt um 17 Uhr ein Reformationskonzert für Orgel, Flöte und Horn.

Im Kirchenbezirk Bautzen-Kamenz wird um 10 Uhr im Dom St. Petri ein gemeinsamer Gottesdienst zur Begründung des Kirchspiels Bautzen gefeiert sowie in Kamenz um 15 Uhr die Wiederindienstnahme der wertvollen Dressler-Kanzel in der Hauptkirche St. Marien. Der Prediger-Stuhl in der Kamenzer Marienkirche gilt als wichtigstes Werk der Reformation in der Oberlausitz. Mit der Uraufführung der „Kamenzer Kanzelsprüche“ im Gottesdienst mit der Übersetzung ins Deutsche durch Kirchenmusiker Michael Pöche bekommt der Gottesdienst einen besonderen Akzent.

Neben einem regionalen Bläsergottesdienst um 10 Uhr in der Pfefferkuchenstadt Pulsnitz gibt auch zahlreiche Gottesdienste mit Kirchweihfest, wie in Bischofswerda, Burkau, Frankenthal, Gersdorf, Großharthau und Kleinröhrsdorf sowie weitere regionale Gottesdienste. In Gröditz wird es um 19 Uhr ein Konzert zum Reformationsfest geben.

Weiter südöstlich wird um 10 Uhr in der Johanniskirche Zittau der Gottesdienst musikalisch begleitet durch das Collegium musicum mit einem Doppelkonzert in d-moll von J. S. Bach. Zu einem regionalen Festgottesdienst mit Taufgedächtnis lädt die Kirche in Hörnitz um 10:30 Uhr ein. Um 16 Uhr wird in der Kreuzkirche Seifhennersdorf ein Konzert für Querflöte und Orgel sowie um 17 Uhr in Kirche Dürrhennersdorf ein Lutherspiel durch Konfirmanden geboten.

Gemeindebibeltag zur Stärkung christlicher Gemeinschaft

Unter dem Motto "Dein Reich komme" geht es beim diesjährigen Sächsischen Gemeindebibeltag am 31. Oktober um Bibeltexte aus der Offenbarung des Johannes. Das Programm wird aus der Landeskirchlichen Gemeinschaft Klingenthal von 9:30 Uhr bis 12:30 Uhr auf YouTube übertragen. Referenten sind Reinhard Steeger, Vorsitzender des Sächsischen Gemeinschaftsverbandes, Hartmut Nitsch, Mitarbeiter von opendoors und Andreas Riedel vom Evangelisationsteam Sachsen.

Der Vorbereitungskreis ermutigt, das Programm nicht nur zu Hause, sondern wenn möglich, als Gemeinde oder Hauskreis gemeinsam zu erleben. Der Jugendbibeltag wird zuvor am 30. Oktober ab 17 Uhr übertragen. Hier ist für die Jugendgruppen eine Anmeldung erforderlich. Die Kinderbibeltagsstunde mit Sebastian Rochlitzer steht am 31. Oktober ebenfalls online bereit.

Der Gemeindebibeltag ist eine Initiative innerhalb der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens und der Evangelischen Allianz. Er findet seit 1998 statt, zunächst im Eisstadion Crimmitschau, ab 2011 in der Sachsenlandhalle Glauchau. Organisiert wird er vom CVJM Crimmitschau e.V.

Kollekte für das Gustav-Adolf-Werk in Sachsen

Die in den Gottesdiensten am Reformationstag gesammelte landeskirchliche Kollekte kommt traditionell dem Gustav-Adolf-Werk in Sachsen (GAWiS) zugute. Das GAWiS erbittet am Reformationsfest 2021 eine Kollekte für einen evangelischen Kindergarten im syrischen Aleppo. Nach dem langen und verheerenden Krieg in Syrien leben heute 90 Prozent der Menschen unter der Armutsgrenze. Damit in dem zerrissenen Land keine verlorene Generation heranwächst, versuchen die evangelischen Partner vor Ort den Familien zur Seite zu stehen. Sie unterhalten Schulen und Kindergärten und sorgen dafür, dass die Kinder betreut sind, dass sie eine gute Bildung und regelmäßige Mahlzeiten erhalten. Die armenisch-evangelische Bethelgemeinde will in einem Komplex mit ihrer Poliklinik einen Kindergarten errichten. Dieser muss ausgestattet werden mit Betten, Stühlen, Regalen, Spielgeräten und Büchern. Dafür bat die Gemeinde um Hilfe.

Umfrage
Gehen Sie zum Gottesdienst auch in benachbarte Kirchen?

Folgen Sie dem Sonntag:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Olbernhau
  • Mittagsgebet
  • Gemeindezentrum
  • , – Dresden
  • Andacht zur Jahreslosung 2022
  • Heilig-Geist-Kirche Blasewitz
  • , – Frohburg
  • Morgen-Frieden
  • St.-Gangolf-Kirche Kohren-Sahlis

Audio-Podcast

Logo LAGA Torgau 22

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
#Ostbeauftragter @schneidercar: Autoritäre politische Haltungen aus d. #DDR wirken vielfach bis heute. Politische E… https://t.co/uz6pAsqcTB
heute
Sonntag Sachsen @sonntagticker
©Schaufenster in Meißen/privat
heute
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Pfarrer schreibt uns zu #Meissen: "Wir hatten am vergangenen Montag ca. 400 Spazierende auf dem Markt. Sie erschien… https://t.co/Tg3yrUypM0
heute
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Wir wünschen einen guten Start in die Woche – mit dem aktuellen Wochenspruch »Von seiner Fülle haben wir alle einge… https://t.co/VUYhmNEqPN
heute