2

Forum für mehr Toleranz in der Landeskirche

Initiativkreis aus Pfarrern und Kirchenmitgliedern fordert Öffnung der Pfarrhäuser für gleichgeschlechtliche Paare
Uwe Naumann
  • Artikel empfehlen:

Elf sächsische Pfarrer und Kirchenmitglieder haben mehr Toleranz in der sächsischen Landeskirche und Solidarität mit gleichgeschlechtlich Liebenden gefordert. Wie der Leipziger Pfarrer Christoph Maier, Sprecher des Initiativkreises "Forum für Gemeinschaft und Theologie", dem Sonntag mitteilte, wirke die sächsische Landeskirche in der öffentlichen Wahrnehmung zunehmend isoliert und regressiv. »Initiativen wie die sächsische Bekenntnis-Initiative prägen ein einseitiges, in meinen Augen rückwärts gerichtetes Bild, welchem wir ein anderes Verständnis von Kirche und Glauben gegenüberstellen wollen«, sagte der Theologe.

Dazu möchte die Initiative auf ihrem neuen Internetforum Menschen versammeln, »die sich einen weltoffenen Geist in der sächsischen Landeskirche wünschen«, heißt es in der Mitteilung. »Wir wollen ein klares und lautes Zeichen setzen für eine aufklärende Theologie, für Offenheit und Vielfalt unserer Kirche und gegen Diskriminierung zum Beispiel von gleichgeschlechtlich liebenden Pfarrerinnen und Pfarrern.« Eine erste öffentliche Präsentation des Forums soll es am 27. August in der Leipziger Peterskirche geben.

Diskutieren Sie mit

2 Lesermeinungen zu Forum für mehr Toleranz in der Landeskirche
Gert Flessing schreibt:
18. Mai 2016, 19:54

Wenn ich lese, was es alles für gute Initiativen in unserer sächsischen Landeskirche gibt, ich denke nur an das Kirchenkaffee in Dresden Neustadt, dann wundert mich das, was hier verkündet wird schon sehr.
Steht und fällt die "Weltoffenheit" unserer Landeskirche mit Pfarrhäusern, in denen schwule Paare leben können?
Hier, in der Nachbarschaft leben in einem Pfarrhaus Flüchtlinge. DAS nenne ich weltoffen. Der Pfarrer wohnt in einer normalen Mietwohnung. Er benötigt nicht mehr.
Ansonsten wünsche ich mir von meiner Landeskirche, dass sie das "sola scriptura" ernst nimmt und auch die, damit zusammenhängenden, Fragen der Reformation, in den Mittelpunkt ihrer Überlegungen stellt.
Gert Flessing

Rainer Ostendorf schreibt:
04. Juli 2016, 10:50

"Eine Religion wird immer dann tolerant, wenn sie nicht mehr an der Macht ist." Dieter Nuhr

Schöne Grüsse aus der Ausstellung "Religionskritik"
www.freidenker-galerie.de

PDF Sonntag 15-2020

Das Ernste spielerisch nehmen und die Spielenden ernst – das versucht der Familien-SONNTAG nun schon seit zwei Jahren. Ob es gelingt? Und was besser gemacht werden könnte? Bitte nehmen Sie sich die Zeit für unsere Online-Leserumfrage. Unter allen Teilnehmern verlosen wir fünf Jahreslose der Aktion Mensch. Bitte lesen Sie vor der Teilnahme unsere Datenschutzerklärung zur Befragung.

Folgen Sie Sonntag Sachsen:

Audio-Podcast

Auf dem YouTube-Kanal der EVLKS können Sie jeden Abend um 18 Uhr ein Abendgebet mit Landesbischof Tobias Bilz anschauen.

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
#Ostern wird dieses Jahr anders sein – die SONNTAG-Redaktion möchten Ihnen mit der aktuellen Osterausgabe eine Freu… https://t.co/4kT7S8hGaf
heute
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Christoph Seele, Beauftragter der evangelischen Landeskirche beim Freistaat #Sachsen, sieht die Möglichkeiten für k… https://t.co/UpPr2EB4LU
heute
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Die #Angst steckt in unseren Genen – warum Deutsche hamstern: https://t.co/UImHVcuBpD @epdOst #Hamsterkäufe… https://t.co/UImHVcuBpD
heute
Sonntag Sachsen @sonntagticker
RT @RenaKirchner52: Mein Interview mit dem Landesbischof für @epdOst: Aus der Krise kann neues Leben entstehen https://t.co/bPsGibNEBI
gestern