Kunstsammlungen Chemnitz präsentieren »Allzumenschliches«

(epd)
  • Artikel empfehlen:

Der Blick auf den Menschen durch den Leipziger Maler Sebastian Gögel sowie diverse Maler früherer Epochen ist Thema einer neuen Ausstellung in den Kunstsammlungen Chemnitz – Museum Gunzenhauser. Unter dem Titel "Sebastian Gögel. Allzumenschliches" präsentiert sie neben Werken des 1978 geborenen Thüringers Gemälde und Grafiken von Otto Dix (1891–1969), Gabriele Münter (1877–1962) und weiteren Künstlerinnen und Künstlern aus dem Bestand, wie die Kunstsammlungen am Dienstag ankündigten. Die Schau wird von 6. September an bis zum 29. November zu sehen sein.

Alle präsentierten Künstler hätten die Menschen ihrer Zeit dokumentiert – "mal düster, mal humorvoll, jedoch immer mit großer Ernsthaftigkeit und scharfer Beobachtungsgabe", erklärten die Kunstsammlungen. Sie malten, zeichneten und formten Menschen "als Reaktionen auf die Krisen, Herausforderungen und Notwendigkeiten ihrer jeweiligen Zeit und Welt, die aus unterschiedlichen Gründen aus den Fugen zu geraten droht oder durch Menschlichkeit zusammengehalten wird".

Auch Gögels künstlerischer Blick richte sich dorthin, wo es wehtue, hieß es weiter. Seine Bilder seien Reflexionen auf soziale, politische und gesellschaftliche Missstände, die er in einer unverwechselbaren Bildsprache veranschauliche. Gögel studierte den Angaben nach von 1997 an Malerei an der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst und beendete sein Studium 2005 als Meisterschüler von Sighard Gille. Gögel ist demnach außerdem als Grafiker, Bildhauer, Fotograf und Tätowierer tätig und lebt und arbeitet in Leipzig.

Neue Stellenanzeigen

– Anzeige –

Umfrage
Nehmen Sie online am Ökumenischen Kirchentag teil?

Folgen Sie Sonntag Sachsen:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Chemnitz
  • Online-Lesung und Gespräch
  • Evangelisches Forum
  • , – Dresden
  • Glaubenskurs
  • Hoffnungskirche
  • , – Leipzig
  • Offenes meditatives Angebot
  • Stadtteilprojekt Dresdner59
Audio-Podcast

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Um an die #Bücherverbrennung der Nationalsozialisten vom 10. Mai 1933 zu erinnern, beteiligen sich sechs #Leipzig|e… https://t.co/ak6i59sDK6
gestern
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Wer ist #systemrelevant und wird gerecht dafür bezahlt? Über #Systemrelevanz diskutieren morgen Sachsens Wirtschaft… https://t.co/2StulJZF9b
gestern
Sonntag Sachsen @sonntagticker
#Messerattacke in #Dresden: lebenslange Freiheitsstrafe gefordert, radikal-islamistisches und homophobes Tatmotiv… https://t.co/ZjOARRHu53
vor 4 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
@Nunmalunteruns @EKD @epd Das können wir nachvollziehen, dass Sie das so empfinden. Um aber die Intensität der Vorf… https://t.co/dTbWMqmAxW
vor 5 Tagen