0

Sächsische Verfassungsmedaille für Superintendent Beuchel

epd/Sächsischer Landtag
  • Artikel empfehlen:
Sächsische Verfassungsmedaille
© Steffen Giersch

Der Meißner evangelische Superintendent und Dompfarrer Andreas Beuchel ist am Samstag mit der Sächsischen Verfassungsmedaille geehrt worden. Sachsens Landtagspräsident Matthias Rößler (CDU) überreichte die Auszeichnung im Dresdner Ständehaus an insgesamt fünf Frauen und Männer. Zwei weitere Persönlichkeiten, die Präsidentin des Sächsischen Verfassungsgerichtshofs, Birgit Munz, und der Dresdner Musiker Wolfgang Hentrich, sollen die Medaille am 5. Juni erhalten.

Andreas Beuchel bringe seit vielen Jahrzehnten gesellschaftliche Akteure aus Politik, Zivilgesellschaft und Kirche zusammen, teilte der Sächsische Landtag zur Begründung mit. Der Theologe war als Rundfunk- und Senderbeauftragter der evangelischen Landeskirchen beim MDR acht Jahre lang für die Hörfunk- und Fernsehgottesdienste verantwortlich. Er hatte das Amt von 2007 bis 2015 inne.

Geehrt wurden am Samstag in Dresden zudem die frühere sächsische Sozialministerin Christine Clauß (CDU, Leipzig), der Leipziger Bäcker und CDU-Stadtrat Konrad Riedel, der Unternehmensberater Peter S. Kaul aus Göda und die Chemnitzer Sonderpädagogin Kerstin Stopp.

Mit der Verfassungsmedaille werden seit 1997 jährlich Frauen und Männer ausgezeichnet, die sich um die freiheitlich-demokratische Entwicklung des Freistaats Sachsen verdient gemacht haben. Sie ist neben dem Sächsischen Verdienstorden die wichtigste staatliche Auszeichnung, die in Sachsen verliehen wird. Mit den diesjährigen Preisträgern haben den Angaben zufolge bislang 162 Männer und Frauen die Sächsische Verfassungsmedaille erhalten.

Hintergrund zur Sächsischen Verfassungsmedaille:

Am 26. Mai 1997, fünf Jahre nach der Verabschiedung der Sächsischen Verfassung, stiftete der damalige Landtagspräsident Erich Iltgen zur Erinnerung an die friedliche Revolution im Herbst 1989 die Sächsische Verfassungsmedaille. Seitdem verleiht der Präsident des Sächsischen Landtags die Auszeichnung jährlich an Bürger, die sich in besonderer Weise um die freiheitlich-demokratische Entwicklung des Freistaats Sachsen verdient gemacht haben. Sie ist neben dem Sächsischen Verdienstorden die wichtigste staatliche Auszeichnung, die in Sachsen verliehen wird. Die Sächsische Verfassungsmedaille ist aus Silber. Auf der Vorderseite trägt sie das sächsische Wappen sowie die Inschrift »Sächsische Verfassung – 26. Mai 1992 – Für besondere Verdienste«. Rückseitig erinnern fünf brennende Kerzen sowie der Ausspruch »Wir sind das Volk« an die friedliche Revolution.

Folgen Sie Sonntag Sachsen:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Chemnitz
  • Friedensgebet
  • Ev.-Luth. St.-Petri-Kirche
  • , – Dresden
  • Orgel Punkt Drei
  • Kreuzkirche
  • , – Leipzig
  • Kreatives Gestalten
  • Offener Seniorentreff im Seniorenbüro Südwest
Audio-Podcast

Der Medienbischof der EKD und Kirchenpräsident der EKHN, Dr. Volker Jung, besuchte auf Einladung des Evangelischen Medienverbandes in Deutschland (EMVD) die Frankfurter Buchmesse 2019

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Drogenhandel-#Urteil: Chemnitzer #Pfarrer droht Entlassung – https://t.co/O6SjUM8hto #Chemnitz #Drogen #evlks via @epdOst
gestern
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Rentzings Rücktritt angenommen - Neuwahlen für nächsten Landesbischof am 29. Februar und 1. März 2020… https://t.co/jy3zEjwOuG
gestern
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Aufruf zu #Frieden und #Versöhnung: die früheren sächsischen Bischöfe Volker Kreß und Jochen Bohl sorgen sich um di… https://t.co/1QpuINozrp
vor 2 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
»... als Pfarrer und Landesbischof unserer Landeskirche ist Dr. Rentzing mit klaren konservativen Positionen aufget… https://t.co/nPjLzJFKYg
vor 10 Tagen