Spazieren erlaubt? Polizei fordert Präzisierungen zur Ausgangsbeschränkung

(epd)
  • Artikel empfehlen:
© Silviu Costin Iancu/Pixabay

Die Deutsche Polizeigewerkschaft in Sachsen fordert eine Nachbesserung der Ausgangsbeschränkungen infolge der Corona-Pandemie. Zwar stehe man im Grundsatz hinter der vergleichsweise strengen Verfügung im Freistaat, teilte der Landesverband am Dienstag in Dresden mit. Jedoch sehe man auch "enorme Schwierigkeiten bei der Umsetzung" durch die Beamtinnen und Beamten.

Demnach bestehen unter anderem Unklarheiten bei den Regelungen zu Sport und Spaziergängen. Diese müssen laut Allgemeinverfügung "im Umfeld des Wohnbereichs" absolviert werden. Hier sei unklar, wie weit sich Menschen tatsächlich von ihrer Wohnung entfernen dürften, monierte die Gewerkschaft.

Auch sei zum Teil unklar, welche Verstöße als Ordnungswidrigkeit und welche als Straftat zu ahnden seien. Es dürfe nicht passieren, dass es für gleiche Verstöße innerhalb der Polizeidirektionen und Bereitschaftspolizeien zu unterschiedlichen Sanktionen komme, betonte die Gewerkschaft: "Deshalb fordern wir die Staatsregierung auf, eine klarstellende Regelung zu schaffen." Die Polizei brauche Handlungssicherheit. Die Bestimmungen gelten seit der Nacht zum Montag.

Dringend nötig ist laut Gewerkschaft zudem der Schutz der Beamten vor dem Virus. "Es mangelt in ziemlich jeder Dienststelle an Desinfektionsmitteln, Schutzhandschuhen und an Schutzmasken für die Kolleginnen und Kollegen", betonte die Polizeigewerkschaft. Man appelliere daher dringend an Polizeiverwaltungsamt und Staatsregierung, Fehlbestände aufzufüllen. "Die Gesundheit der eingesetzten Kräfte steht an erster Stelle", so der Verband.

Neue Stellenanzeigen

Umfrage
Treffen Sie sich noch zum Hauskreis?

Folgen Sie Sonntag Sachsen:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Bad Elster
  • Montagsforum
  • St. Trinitatiskirche
  • , – Dresden
  • Glaubenskurs
  • Hoffnungskirche
  • , – Leipzig
  • Offene Kirche
  • Propsteikirche St. Trinitatis
Audio-Podcast

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Studie zählt 712 antisemitische Vorfälle in Sachsen in fünf Jahren: https://t.co/OYqV56y8LY #Antisemitismus @epdOst #Sachsen #antisemitisch
gestern
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Das @bachleipzig erwirbt eine Gesamtausgabe der Werke J. S. Bachs aus dem einstigen Besitz Gustav Mahlers, es ist m… https://t.co/fxYq3WeXSJ
vor 2 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
#Videokonferenzen und #Homeoffice können einer neuen Studie zufolge einen wichtigen Beitrag zum #Klimaschutz leiste… https://t.co/wSoDl70SON
vor 5 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Das katholische Bistum #Dresden-#Meißen hat bei der Aufarbeitung von #Missbrauchsfällen die #Staatsanwaltschaft ein… https://t.co/lX4XBUcdyF
vor 5 Tagen