0

Bereit zum Aufbruch in die Freiheit

Von Toralf Walz
  • Artikel empfehlen:
Toralf Walz ist Pfarrer der Kirchgemeinden Sohland und Wehrsdorf in der Oberlausitz.

Lasst eure Lenden umgürtet sein und eure Lichter brennen. Lukas 12, Vers 35

Zur Zeit Jesu trugen die Leute in der Regel lange Gewänder. Doch zur Arbeit und zum Wandern war so viel Stoff hinderlich. Man konnte sich leicht darin verheddern. Also legte man sich einen Gürtel um, raffte den ganzen Stoff hoch, steckte ihn in den Gürtel und verschaffte sich so Bewegungsfreiheit. So gegürtet haben die Israeliten in ihren Häusern gesessen, in der Nacht, als sie aus der Sklaverei in Ägypten auszogen. Im Schein der Lampen, gegürtet und beschuht, den Wanderstab in der Hand, waren sie bereit zum Aufbruch in die Freiheit, aus der Finsternis ins Licht, in eine neue Zukunft. Sie waren in Erwartung: Gott wird kommen und unsere Not wenden. Und so geschah es dann auch …

Wenn am Ewigkeitssonntag in den Gemeinden die Namen der Verstorbenen verlesen werden und Menschen wieder an den Gräbern stehen, werden viele einmal mehr das Gefühl haben, dass Vergänglichkeit und Tod für immer die Oberhand behalten. Doch Jesus fordert uns auf, uns nicht damit abzufinden. Die Nacht wird nicht für immer sein. Einmal wird er wiederkommen und der Nacht dieser Welt ein Ende bereiten. Für immer.

Mit ihm kommt der Tag, an dem unser Auge sehen wird, was wir manchmal unter Tränen, aber doch im Vertrauen auf sein Wort geglaubt haben. Manchmal sind die sichtbaren Realitäten in unserem Leben so stark, dass wir ganz davon eingenommen werden und aus Trauer, Skepsis, Resignation und Kraftlosigkeit kaum noch herausfinden. Doch Jesus ruft uns zu, unsere Hoffnung nicht zu begraben, sondern sie neu auf ihn zu setzen. Wir dürfen in der Erwartung leben, dass er auf dem Weg ist, auch unsere Nacht zu beenden.

Es wird Advent. Zeit der Ankunft. Ja, komm, Herr Jesus!

Diskutieren Sie mit

0 Lesermeinungen zu Bereit zum Aufbruch in die Freiheit

Folgen Sie Sonntag Sachsen:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Olbernhau
  • Offene Kirche
  • Stadtkirche
  • , – Meißen
  • Spielenachmittag
  • Café »Markt 10«
  • , – Leipzig
  • Versöhnungsgebet
  • Nikolaikirche
Audio-Podcast

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Vor 80 Jahren starb Ernst #Barlach – »Gott verbirgt sich hinter allem, und in allem sind schmale Spalten, durch die… https://t.co/VcEgT5xxNr
vor 7 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Laufen gegen Rechte: Am Sonnabend in #Ostritz https://t.co/fBw269KnUL
vor 7 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Erinnerung an den #Herbst89 – in @StadtLeipzig kamen gestern Abend rund 15 000 Menschen zum Gedenken. https://t.co/Plh5ZOr37U
vor 8 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Bundespräsident #Steinmeier besucht die Lausitz und dort unter anderem #Ostritz und #Großhennersdorf https://t.co/pgFutNPpdp
vor 13 Tagen