Friedensbeauftragter kritisiert Kontaktabbruch

Michael Zimmermann, Friedensbeauftragter der Landeskirche Sachsens, hält im Ukrainekrieg Dialog mit russisch-orthodoxer Kirche für wichtig. Waffenlieferungen sind »vorübergehende Notlösung«.
Uwe Naumann
  • Artikel empfehlen:
Der Friedensbeauftragte der Landeskirche Sachsens, Michael Zimmermann
Der Friedensbeauftragte der Landeskirche Sachsens, Michael Zimmermann. © Steffen Giersch

Der Friedensbeauftragte der Landeskirche Sachsens, Michael Zimmermann, hat die Diskussion zum Ausschluss der russisch-orthodoxen Kirche aus Zusammenschlüssen wie dem Ökumenischen Rat der Kirchen kritisiert. In einem Interview, das die Landeskirche vergangene Woche veröffentlichte, sagte er, dass im Ukrainekrieg die Rolle der Russisch-Orthodoxen Kirche besonders im Blickpunkt stehe. »Um den Dialog mit ihr weiter zu ermöglichen und die Kriegskritiker in ihren Reihen zu stärken, sollten die Dialogmöglichkeiten der weltweiten Ökumene genutzt werden«, forderte Zimmermann.

Zur Frage der militärischen Unterstützung der Ukraine sagte er grundsätzlich: »Unbestritten ist das Recht auf Selbstverteidigung.« Recht und Leben müssten jetzt gewaltsam geschützt werden. »Aber klar muss allen sein: Frieden wird nicht durch Waffen erreicht. Deshalb können Waffenlieferungen nur eine vorübergehende Notlösung bleiben«, verteidigte er das Vorgehen der deutschen Regierung. »Aus meiner Sicht ist es auch wichtig, dass wir uns mit der Frage beschäftigen, welche Verantwortung Deutschland aus seiner Geschichte heraus und heute in Europa hat«, sagte Michael Zimmermann, ohne allerdings die Frage zu beantworten.

Anzeige ehs

9euro abo

Neue Stellenanzeigen

Umfrage
Hat die Kirche ihre DDR-Geschichte ausreichend aufgearbeitet?

Cover FamilienSonntag 2-2022

Folgen Sie dem Sonntag:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Crimmitschau
  • Oase-Gottesdienst
  • Marktplatz
  • , – Sebnitz
  • Konzert
  • Ev.-Luth. Stadtkirche Peter und Paul
  • , – Leipzig
  • Regionaler Freiluftgottesdienst
  • Kirche Zuckelhausen
Audio-Podcast

Logo LAGA Torgau 22

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Die Jüdische #Kultusgemeinde #Dresden hat ein historisches Hinweisschild mit der Aufschrift „#Synagoge Dresden“ erw… https://t.co/OtAcywYwIf
gestern
Sonntag Sachsen @sonntagticker
@Nabu_de und Landesstiftung für Natur und Umwelt setzen sich künftig gemeinsam für Erhalt von #Fledermausquartiere|… https://t.co/WqPmGloG36
gestern
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Ehemalige Präsidentin der #Landessynode #Sachsen|s, Gudrun Lindner, kritisiert Umgestaltung der ostdeutschen… https://t.co/Z7GXCNP135
gestern
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Im neuen SONNTAG: Umgang der #DDR-Kirche mit gen Westen ausreisenden #Pfarrern, wie #Kirchgemeinden unter schwierig… https://t.co/xpxdUtf8n2
vor 2 Tagen

Jubiläum