0

Dienen statt Zerstreiten

Von Stefan Seidel
  • Artikel empfehlen:

Die sächsische Synode hat auf ihrer Frühjahrstagung am Wochenende in Dresden einen großen Schritt getan: sie hat ein neues Diakoniegesetz verabschiedet. Am Ende ging das ganz schnell und glatt. Nun sind einerseits die Kirchenbezirke stärker an die Diakonie angebunden und andererseits die Geschäftsführungen von Landeskirche und Diakonie entflochten. So wird eine größere Nähe von Kirche und Diakonie an der Basis ebenso ermöglicht wie mehr Transparenz. All das erscheint wie das sinnvolle und geräuschlose Ergebnis synodaler Arbeit. Doch eigentlich ist es der – gottlob konstruktive – Endpunkt eines harten dreijährigen Streites darüber, wie sich Kirche und Diakonie in Sachsen zueinander verhalten sollen.

Gerade angesichts der komplex­en wirtschaftlichen Prozesse, die die Diakonie bewältigen muss, war der Wunsch nach stärkerer landeskirchlicher Begleitung und Beteiligung entstanden. Zwischenzeitlich haben sich harte Konfliktlinien zwischen einzelnen Diakonieträgern ergeben. Immer wieder wünschte die Basis mehr Mitsprache- und Gestaltungsmöglichkeiten. Dieser Konflikt wurde auch in der Synode erbittert geführt. Doch über alle Differenzen und persönliche Verletzungen hinweg gelang das anfangs Unglaubliche: Die Synode entschärfte durch intensive inhaltliche Arbeit den Konflikt und entwarf das neue Diakoniegesetz, das viel Klärung und eine gute neue Struktur schafft.

Dieser Vorgang ist vorbildhaft auch für andere Konflikte und zeigt: Kompromisse sind möglich. Die Lösung muss nicht im Zerwürfnis liegen. Der Kompromiss und die Arbeit an der Sache mit Blick auf das große Ganze sind möglich. Die Synode hat damit ein Rezept für zukunftsfähiges Arbeiten entdeckt. Es heißt: Dienen statt Zerstreiten.

Folgen Sie Sonntag Sachsen:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Chemnitz
  • Friedensgebet
  • Ev.-Luth. St.-Petri-Kirche
  • , – Dresden
  • Wort und Orgelklang
  • Frauenkirche
  • , – Leipzig
  • Seniorenkreis
  • Offener Seniorentreff im Seniorenbüro Südwest
Audio-Podcast

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Rentzings Rücktritt angenommen - Neuwahlen für nächsten Landesbischof am 29. Februar und 1. März 2020… https://t.co/jy3zEjwOuG
heute
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Aufruf zu #Frieden und #Versöhnung: die früheren sächsischen Bischöfe Volker Kreß und Jochen Bohl sorgen sich um di… https://t.co/1QpuINozrp
heute
Sonntag Sachsen @sonntagticker
»... als Pfarrer und Landesbischof unserer Landeskirche ist Dr. Rentzing mit klaren konservativen Positionen aufget… https://t.co/nPjLzJFKYg
vor 8 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
RT @evlks: Das Kollegium des Landeskirchenamtes bittet die Kirchgemeinden am heutigen Sonntag um eine Abkündigung zur Situation unserer Lan…
vor 9 Tagen