Warnmeldung

Es handelt sich um einen zahlungspflichtigen Artikel. Bitte loggen Sie sich ein oder bestellen Sie ein Digitalabo. Wenn Sie bereits Abonnent der Druckausgabe des SONNTAG sind, gibt es diesen Zugriff für Sie zum günstigen Vorzugspreis.

Am Frieden festhalten

In Dresden wurde am 13. Februar mit einer Menschenkette der Kriegsopfer gedacht
(epd)
  • Artikel empfehlen:
  • Menschenkette zu Frieden und Gewaltfreiheit

    Zeichen gesetzt: Mehr als 3000 Menschen mahnten 77 Jahre nach der Zerstörung Dresdens am 13. Februar mit einer Menschenkette zu Frieden und Gewaltfreiheit. © Steffen Giersch

  • Menschenkette zu Frieden und Gewaltfreiheit

    Für Versöhnung setzten Menschen an der Frauenkirche Zeichen. © Steffen Giersch

  • Menschenkette zu Frieden und Gewaltfreiheit

    Für Versöhnung setzten Menschen an der Frauenkirche Zeichen. © Steffen Giersch

  • Menschenkette zu Frieden und Gewaltfreiheit

    Demo für Frieden mit Russland. © Steffen Giersch

  • Menschenkette zu Frieden und Gewaltfreiheit

    Auch ein Aufmarsch Rechtsextremer fand wieder statt. Die Polizei verhinderte Zusammenstöße mit Gegendemonstranten. © Steffen Giersch

Unter Glockengeläut haben am Sonntag in Dresden mehr als 3000 Menschen eine Kette für Frieden und Toleranz gebildet. Dabei hielten sie 1,5 Meter lange Bänder zwischen sich, um die Abstandsregel zu gewährleisten. Anlass war der Dresdner Kriegsgedenktag, mit dem am 13. Februar an die Zerstörung der Stadt 1945 und an die Opfer des Nationalsozialismus erinnert wird. Der 13. Februar sei untrennbar mit der Stadt verbunden, sagte Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) in der Kreuzkirche. Die Botschaft der Menschenkette sei: »Nie wieder Krieg!« Wie wichtig es sei zu erinnern, zeigten auch Proteste in der Corona-Pandemie, bei denen der gelbe Judenstern der NS-Zeit getragen und damit Erinnerung missbraucht und instrumentalisiert werde. »Wir dürfen diese Umdeutung der Geschicht

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Neue Stellenanzeigen

Cover FamilienSonntag 3-2022

Folgen Sie dem Sonntag:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Chemnitz
  • Andacht
  • Jakobikirche
  • , – Dresden
  • Gesungene Vesper in der Adventszeit
  • Heilig-Geist-Kirche Blasewitz
  • , – Leipzig
  • Weihnachtliches Kaffeetrinken
  • Begegnungsstätte und Offener Seniorentreff
Audio-Podcast

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Türchen 5: Als Praxis in Gottesdiensten spielt das #Heilen heute so gut wie keine Rolle mehr, sagt Claudia #Knepper… https://t.co/9C8toSOsJ6
heute
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Erlösen vom Dösen: Gedanken zum aktuellen #Wochenspruch "Seht auf und erhebt eure Häupter, weil sich eure Erlösung… https://t.co/83JXrahEzq
heute
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Steht bei Ihnen heute ein/e Pfarrer/in in der Kirche oder ein #Lektor bzw. eine #Lektorin? Türchen 4 gibt einen Ein… https://t.co/Def2M4mkEf
gestern
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Türchen 3: Die Sächsische #Landesgartenschau in Torgau ging im Oktober zu Ende. Blicken Sie hier noch einmal auf di… https://t.co/zgo3O66BKd
vor 2 Tagen

aktuelle Buchwerbung EVA

aktuelle Produkte der edition chrismon im chrismonshop unter chrismonshop.de

Jubiläum