Für Frieden ohne Illusionen

Von Markus Springer
  • Artikel empfehlen:
Markus Springer
© privat

Ostern ist seit 1960 auch ein fester Termin der Friedensbewegung: Der erste deutsche Ostermarsch war ein Protest gegen die Stationierung atomarer Kurzstreckenraketen. Für eine Renaissance der Ostermärsche sorgte 1979 der NATO-Doppelbeschluss. Auch viele Christen sind der Ostermarschbewegung von jeher verbunden. Ein ungeklärter Konflikt blieb, ob sich der Protest nur gegen die Stationierung von US-Atomraketen richten sollte oder auch gegen russische. Nun droht der russische Diktator Wladimir Putin mit dem Einsatz von Atomwaffen, und eine Lebenslüge ist geplatzt, die die Reste der Friedens- und Ostermarschbewegung bisher zusammengehalten hat. Denn deren bisheriger »Minimalkonsens« waren die Gegnerschaft zur NATO und fatale Russland-Illusionen.

Es ist unerträglich, wenn Zeitgenossen, die die Schreckensbilder aus der Ukraine nicht ertragen, den Überfallenen zu einer möglichst raschen Kapitulation raten, wie es jüngst das Frankfurter Ostermarsch-Urgestein Willi van Ooyen tat. Und das Aktionsbündnis gegen die Münchner Sicherheitskonferenz forderte nur Tage vor dem russischen Überfall auf die Ukraine: »Stoppt den Kriegskurs der NATO-Staaten«. Nun ist nicht mehr zu leugnen: Wladimir Putin führt einen Vernichtungskrieg gegen ein Land, dessen Fehler es war, in seiner überwiegenden Mehrheit die eigene Zukunft in Europa, in Demokratie und Rechtsstaatlichkeit zu sehen. Zu Ostern 2022 ist es Zeit aufzuwachen: Russland darf diesen Krieg nicht gewinnen. Was der Ukraine widerfährt, droht sonst auch dem Baltikum, Moldau, Polen. Der Frieden in Europa kann nur gegen Putins Russland verteidigt werden. Zu dieser Einsicht muss – so schmerzlich es für sie sein mag – nun auch die Ostermarschbewegung kommen.

Anzeige ehs

Umfrage
Sind Sie Teil eines Hauskreises?

Cover FamilienSonntag 2-2022

Folgen Sie dem Sonntag:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Bad Elster
  • Morgenchoral
  • an der Betty-Bank
  • , – Großenhain
  • Kinderchor-Konzert
  • Bühne auf der Festwiese am Bad
  • , – Grimma
  • Pfadfinden Erlebnistag
  • Kirchberg Döben
Audio-Podcast

Logo LAGA Torgau 22

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Tausende Christen feiern heute gemeinsam den Lausitz-Kirchentag in Görlitz. https://t.co/6mPYUBKqAZ… https://t.co/6mPYUBKqAZ…
heute
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Auf der Höhe des Jahres erinnert die #Kirche an das Ende und die #Vergänglichkeit. Doch wie von Ferne und als Vorsc… https://t.co/Y6DiPnNgiH
gestern
Sonntag Sachsen @sonntagticker
»Risiko eines Einsatzes ist nie auszuschließen.« – Der rheinische Präses Thorsten Latzel warnt vor den Gefahren… https://t.co/wV52FBJVXZ
vor 2 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Wir feiern mit dem #Johannistag am Freitag die Jahresmitte. #Christen nehmen an diesem Tag die #Vergänglichkeit in… https://t.co/0FYbYk3Vrj
vor 2 Tagen