Warnmeldung

Es handelt sich um einen zahlungspflichtigen Artikel. Bitte loggen Sie sich ein oder bestellen Sie ein Digitalabo. Wenn Sie bereits Abonnent der Druckausgabe des SONNTAG sind, gibt es diesen Zugriff für Sie zum günstigen Vorzugspreis.

Die alte Gewalt überwinden

Krieg und Frieden: In der Natur herrscht ein ständiger Kampf ums Dasein. Auch der Mensch gehört zur Natur – einerseits. Doch er kann Kampf und Krieg hinter sich lassen.
Von Gerd-Matthias Hoeffchen
  • Artikel empfehlen:
Fähigkeit zum Frieden ist wohl die größte Kulturleistung des Menschen © davidowart – stock.adobe.com
In uns das Gesetz des Dschungels überwinden: Die Fähigkeit zum Frieden ist wohl die größte Kulturleistung des Menschen. © davidowart – stock.adobe.com

Ohne Krieg hätte es mich nicht gegeben. Als mein Vater auf der Flucht aus Breslau auf ein blutjunges Mädchen traf, fühlten sich die beiden schicksalhaft zueinander hingezogen. Das Mädchen suchte instinktiv Geborgenheit bei dem älteren Mann. Er, der bereits eine komplette Familiengeschichte hinter sich hatte, fand in der Rolle des Beschützers eine neue Bestimmung. 31 Jahre Altersunterschied, Tod und enthemmte Gewalt als Reisebegleiter – wohl nur der Wahnsinn jener Tage kann erklären, wie die beiden auf die Idee kommen konnten, unter solchen Umständen eine Familie zu gründen.

Der Krieg brennt nieder. Er walzt platt. Zerstört Völker und Länder. Aber er ordnet die Dinge auch neu. Wie ein Rodungsbrand, der im Wald Platz schafft für neues, frisches Gewächs. So ungef

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Neue Stellenanzeigen

Theologie elementar

aktuelle Buchwerbung EVA

rotes sofa kirchentag

Folgen Sie dem Sonntag:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Altenberg
  • Orgelkonzert
  • Kirche Geising
  • , – Freiberg
  • Abendmusik
  • Dom
  • , – Leipzig
  • Informationsveranstaltung
  • Diakonissenkrankenhaus

Flyer evangelischer Salon

Audio-Podcast

Cover FamilienSonntag 4-2022