Mahnwache empfängt Synodenvertreter

Landessynode über Brot für die Welt und Ökumenischen Weg informiert – Unmut über Umsetzung der Strukturreform vor dem Haus der Kirche
Uwe Naumann
  • Artikel empfehlen:
Mahnwache Synode Strukturreform Kirchgemeinden Haus der Kirche Dresden
Mahnwache vor der Landessynode: Vor dem Haus der Kirche in Dresden diskutieren Synodale mit Vertretern von Kirchgemeinden über die Umsetzung der Strukturreform. © Uwe Naumann

Während der Tagung der Landessynode in Dresden am Sonnabendvormittag haben sich Synodale mit Vertretern einer Mahnwache zur Strukturreform getroffen. Vor dem Haus der Kirche in Dresden waaren über 20 Vertreter aus sächsischen Kirchgemeinden versammelt, um für eine flexiblere Umsetzung der Strukturreform zu werben. Unter dem Motto »Die Kirche braucht den Runden Tisch« sprach sich Friedhelm Zühlke von der Initiative »Zurück auf Los« für diese Form der Mitsprache aus.

Viele Gemeinden seien von der Strukturreform mit ihren zu bildenden großen Einheiten von tausenden Kirchgemeindegliedern überrollt, so der Kirchvorsteher aus Auerswalde bei Chemnitz. Kirchvorsteherin Conny Greiner aus Plauen forderte die anwesenden Synodalen auf, sich für mehr Flexibilität und Mitsprache der Gemeinden einzusetzen. Synodale wie der Leipziger Superintendent Martin Henker widersprachen der Ansicht, dass Gemeinden keine Mitsprachemöglichkeiten hätten. Die Landessynode sei weiterhin die rechtliche Vertretung der Kirchgemeinden, der Basis, und habe mehrheitlich die Strukturreform in der jetzigen Form beschlossen. Deshalb werde sie jetzt so umgesetzt, solange die Synode keine Veränderungen beschließe, hieß es von den Synodalen weiter.

Im Haus der Kirche indes wurden die Synodalen über das 60-jährige Bestehen des Hilfswerkes »Brot für die Welt« informiert. Nachfolgend sprach die neue Referentin für den Ökumenischen Weg, Kerstin Göpfert, über ihre Projektarbeit und ermunterte die Anwesenden, gute Projekte aus Kirchgemeinden zum Thema Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung an sie weiterzuleiten.

Am Nachmittag werden die Synodalen über den Zwischenbericht des Landeskirchenamtes zur »Digitalisierung« und den Bericht zur »Umstrukturierung Einrichtungen und Werke« informiert. Später werden die Kirchengesetze zur Auflösung der Ephorie Glauchau-Rochlitz und zur Änderung des Diakoniegesetzes beraten.

Anzeige ehs

Impressionen Lausitz-Kirchentag


  • Görlitz begrüßt an diesem Wochenende zum »Lausitz-Kirchentag« © Steffen Giersch


  • Stark in der Region: Die Sorben, hier in typischer Tracht © Steffen Giersch


  • Mit viel Musik und zahlreichen Angeboten wurde gefeiert © Steffen Giersch


  • Auch Ministerpräsident Michael Kretschmer besuchte zu diesem Anlass Görlitz © Steffen Giersch


  • Tausende Christen nahmen am Lausitz-Kirchentag teil © Steffen Giersch


  • Strahlender Sonnenschein und Hitze beim Lausitz-Kirchentag, die Stimmung blieb oben auf © Steffen Giersch


  • Gestaltet wurde der Lausitz-Kirchentag von der Sächsischen Landeskirche (EVLKS) und der Landeskirche für Berlin-Brandenburg und Schlesische Oberlausitz (EKBO) © Steffen Giersch


  • Tausende Christen nahmen am Lausitz-Kirchentag teil © Steffen Giersch


  • Stark in der Region: Die Sorben, hier in typischer Tracht © Steffen Giersch


  • Spiel, Spaß und Informationen an vielen Ständen und Veranstaltungsorten in Görlitz © Steffen Giersch


  • Spiel, Spaß und Informationen an vielen Ständen und Veranstaltungsorten in Görlitz © Steffen Giersch


  • Musik gehörte natürlich dazu, beim Gottesdienst und zahlreichen kleinen Teilveranstaltungen © Steffen Giersch


  • Spiel, Spaß und Informationen an vielen Ständen und Veranstaltungsorten in Görlitz © Steffen Giersch


  • Am gemeinsamen Stand der sächsischen Kirchenzeitung DER SONNTAG und der Berliner Zeitung DIE KIRCHE© Steffen Giersch


  • Austausch und Informationen boten viele Stände an – die Besucher nahmen das gerne und gut an © Steffen Giersch


  • Auch diakonische Einrichtungen, wie hier die Bahnhofsmission, informierten © Steffen Giersch


  • Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer besuchte Stände © Steffen Giersch


  • Und Ministerpräsident Kretschmer nahm an zahlreichen Gesprächen und Diskussionsrunden teil © Steffen Giersch


  • Spiel, Spaß und Informationen an vielen Ständen und Veranstaltungsorten in Görlitz © Steffen Giersch


  • Familie in Sorbischer Tracht – jede Stadt hat ihre eigene Tracht, die leicht voneinander variiert © Steffen Giersch


  • Austausch und Informationen boten viele Stände an – die Besucher nahmen das gerne und gut an © Steffen Giersch


  • Ministerpräsident Kretschmer nahm an zahlreichen Gesprächen und Diskussionsrunden teil – ein wichtiges Thema in der Region: Der Braunkohleausstieg © Steffen Giersch


  • Auch Bettina Westfeld nahm an der Diskussionsrunde zum Braunkohleausstieg teil © Steffen Giersch


  • Austausch und Informationen boten viele Christen an – die Besucher nahmen das gerne und gut an © Steffen Giersch


  • Am gemeinsamen Stand der sächsischen Kirchenzeitung DER SONNTAG und der Berliner Zeitung DIE KIRCHE© Steffen Giersch

Größer anschauen? Hier klicken!

Cover FamilienSonntag 2-2022

Folgen Sie dem Sonntag:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Oelsnitz/Vogtland
  • Sommerkonzert
  • Kirche Tirpersdorf
  • , – Radeberg
  • KinderKirchenNacht
  • Kirche Großerkmannsdorf
  • , – Leipzig
  • Versöhnungsgebet im Zeichen des Nagelkreuzes von Coventry
  • Nikolaikirche
Audio-Podcast

Logo LAGA Torgau 22

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
»#Kirche wird #Minderheit« heißt es im neuen Sonntag. Die #Mitgliedschaftszahlen zeigen, die #katholische und… https://t.co/6skaWp59Kj
gestern
Sonntag Sachsen @sonntagticker
#Lausitz-#Kirchentag in #Görlitz – tausende Christen feiern. Hier unsere Impressionen vom Samstag:… https://t.co/P9l9QqsH22
vor 5 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Tausende Christen feiern heute gemeinsam den Lausitz-Kirchentag in Görlitz. https://t.co/6mPYUBKqAZ… https://t.co/6mPYUBKqAZ…
vor 5 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Auf der Höhe des Jahres erinnert die #Kirche an das Ende und die #Vergänglichkeit. Doch wie von Ferne und als Vorsc… https://t.co/Y6DiPnNgiH
vor 7 Tagen