Zuhören und Grenzen ziehen

Uwe Naumann
  • Artikel empfehlen:

Allein schon die Tagesordnung der Landessynode hat es deutlich gemacht: Das Thema Christsein und Rechtsextremismus muss weiter in unserer Landeskirche diskutiert werden. Denn alles, was nicht wirklich drängte, hatte das Präsidium von der Agenda gestrichen. Kein anderer Programmpunkt der Landessynode fand auch öffentlich so viel Beachtung. An Dutzenden Bildschirmen wurde live zugesehen und vor allem zugehört, was die Mitglieder der »Spurgruppe« und dann die Synodalen zur »Unterscheidung von wertkonservativem Christsein und Rechtsextremismus« zu sagen hatten.

Dass der Bericht nur den Grundkonsens der Arbeitsgruppe abbildet, war zu erwarten. Das allgemein Verbindende, Orientierende, wie Jesu Bergpredigt, die Zehn Gebote, die Verfassung. Aber dort, wo es konkret werden könnte, hört der Bericht auf. Überschreitet denn das Mitlaufen bei Pegida die Grenze der freiheitlich-demokratischen Grundordnung? Wie kann ich den christlichen Geist einer Rede erkennen und von bösen Geistern unterscheiden, wenn doch in beiden Fällen mit der Bibel argumentiert wird? Darüber waren sich die Synodalen so wenig einig, wie es wohl in den Kirchgemeinden Einigkeit geben wird.

Ja, dort, wo es spannend wird, hört der Bericht auf. Dort müssen wir selbst in die Spannung steigen und sie aushalten, wenn möglich abbauen. Im Gespräch miteinander und im Zuhören aufeinander können wir sicher manches Problem entdecken, manches Argument besser verstehen.

Trotzdem gibt es Grenzen der Meinungsfreiheit und des Christseins. Die Aussprache unter den Synodalen hat gezeigt, wie unklar diese Grenzen sind. Der Bericht kann deshalb nur ein Anfang sein.

Neue Stellenanzeigen
Umfrage
Sollte die Kirche für eine neue Art des Wirtschaftens streiten?

Folgen Sie dem Sonntag:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Reichenhain
  • Konzert
  • Christuskirche
  • , – Röderaue
  • Konzert
  • Kirche Koselitz
  • , – Leipzig
  • Motette
  • Thomaskirche

Audio-Podcast

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
RT @BettinaWestfeld: Die Vorbereitungen für das 150. Jubiläum der #Landessynode der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens #evlks laufen. Am 14. N…
heute
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Gestern sind in der @frauenkirche_dd vier Initiativen und eine Person mit dem #Sächsischen #Bürgerpreis ausgezeichn… https://t.co/7BszTOuMyz
heute
Sonntag Sachsen @sonntagticker
#Zwickau will am 4. November im Dom St. Marien an die #NSU-Opfer erinnern. Am 4. November 2011 explodierte ein Woh… https://t.co/ozf7fzqmM1
heute
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Die #Bestattung eines Neonazis im Grab des jüdischstämmigen Musikwissenschaftlers #Friedlaender sorgt weiter für… https://t.co/vUrqyShBNb
gestern