Die Kraft der Fürbitte nutzen

Von Anke von Legat
  • Artikel empfehlen:

»Ich liege mit Covid-19 im Bett«, heißt es in einem Beitrag auf Facebook. Ein Satz, der einen Abgrund öffnet: Krankheit. Schmerzen. Schwäche. Sorge, dass es richtig schlimm wird. Aber der Satz steht nicht allein. Weiter steht da: »Könnte ein paar Menschen gebrauchen, die mich in ihr Abendgebet einschließen …« Ein Satz, der den Himmel öffnet: Gemeinschaft. Halt. Hoffnung. Glaube. All das steckt in dieser Bitte: »Betet für mich.« Wie gut, dass Christen diese Möglichkeit haben, einander um Unterstützung zu bitten und im Gebet füreinander da zu sein!

Eine tiefe Zuversicht drückt sich darin aus: Ich kann diesen Menschen Gott anvertrauen; Gott wird sie oder ihn nicht allein lassen, egal, was passiert. »Ich bete für dich« ist ein wunderbarer Satz, der durch Schönes und Schweres begleitet – sogar ins Sterben und in den Tod hinein. Den Satz »Bete für mich« hört man dagegen nicht ganz so oft. Umso schöner dann, wenn als Antwort ganz viel Zuspruch kommt. Dann wissen die Bittenden: Ich werde getragen durch den Glauben und das Gebet anderer. Das kann Mut machen und Kraft geben – auch dann, wenn es gerade schwerfällt, selbst die Hände zu falten. »Eine christliche Gemeinschaft lebt aus der Fürbitte der Glieder füreinander, oder sie geht unter«, schrieb Bonhoeffer. Und im Psalm 66 heißt es: »Gelobt sei Gott, der mein Gebet nicht verwirft noch seine Güte von mir wendet« – eine wunderbare Zusage, auch für die Fürbitte.

Übrigens: Die Reaktionen auf den Facebook-Beitrag waren überwältigend. Innerhalb kürzester Zeit gab es Dutzende von Emojis mit gefalteten Händen, Kommentare wie »Kerze brennt« oder »ich bete für dich« und jede Menge persönlicher Wünsche. Da kann der Himmel sich öffnen.

Neue Stellenanzeigen
Umfrage
Wollen Sie mehr moderne Musik im Gottesdienst hören?

Folgen Sie Sonntag Sachsen:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Wolkenstein
  • Gottesdienst
  • Kirche Schönbrunn
  • , – Bautzen
  • Gottesdienstmusik
  • Dom St. Petri
  • , – Leipzig
  • Text und Musik
  • Taborkirche Kleinzschocher

Audio-Podcast

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Neuer #Kirchenmusiker für #Nikolaikirche #Leipzig: Der #Kirchenvorstand hat sich für Markus #Kaufmann entschieden.… https://t.co/oE3dOW5flj
vor 2 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
#Diakonie #Sachsen gegen #Anker-Zentren: #Asylverfahren führten dort nur zu gelingem Zeitgewinn und Isolation… https://t.co/8qpEplwRIS
vor 2 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
#Trompeter Ludwig #Güttler aus #Dresden hat den päpstlichen #Ritterorden erhalten. Der Orden des heiligen Papstes S… https://t.co/KnWdynuKGa
vor 2 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Einige #Pfarrer aus #Sachsen sind als #Urlauberseelsorge|r im Einsatz und unterstützen damit andere Gemeinden. Im… https://t.co/aJXYGkWbaL
vor 3 Tagen